GESCHAFFT! Die ersten 10 kg sind WECH!!! So hab ich's gewuppt ...

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von doppelherz 11.08.07 - 21:53 Uhr

Hallo meine Lieben,

ich bin ja soooooo stolz und glücklich! Heute morgen habe ich die 10 kg-Marke geschafft #freu #freu #freu! Von 86 auf 76 kg innerhalb von 3 Monaten. Für jede, die es interessiert, wie ich das sogar OHNE WW ;-) hinbekommen habe, hier mein Weg:

Verzicht auf alle Weißmehlprodukte
Es gibt bei uns nur noch Vollkornbrot, -nudeln und reis. Ist erstmal gewöhnungsbedürftig, aber man gewöhnt sich schneller daran als man denkt. Außerdem: Vollkornprodukte machen schneller satt als Weißmehlprodukte und haben wesentlich mehr Ballaststoffe, worüber sich die Verdauung freut

Wasser statt Limo
Keine Cola, keine Fanta, keine Spezi oder Apfelschorle - ist alles nur Süßzeugs, worüber sich das Hüftgold freut. 2-3 Liter Wasser am Tag ist bei mir Pflicht. Das entschlackt und auch die Haut wirkt wesentlich frischer und reiner. Das nur mal als interessanter Nebeneffekt!

KEINE Süßigkeiten ... ABER Ausnahmen sind wichtig!
Ist schwer, aber machbar! Ich esse absolut keine Süßigkeiten mehr. Nichtmal ein Gummibärchen. Allerdings gönne ich mir hie und da ein Stück Kuchen. Trick dabei ist, diese fett- und kalorienarm zuzubereiten (z.B. mit Lätta statt Butter, halbfetter Milch und Magerquark).

Kalorienarmen Ersatz beim Kochen finden
Cremefine statt Sahne nehmen, gesundes Rapsöl statt Margarine zum Braten (auf Mengen achten! Ein Esslöffel reicht bei einer gt. Teflonpfanne!), Gemüsesaucen herstellen, fettreduzierten Mozzarella statt Emmentaler zum Überbacken nehmen usw.

Ausgewogene Mischkost
Ich esse bestimmt zweimal die Woche Fisch, viel verschiedenes Gemüse dazu und immer nur soviel Reis/Nudel/Kartoffelbeilage wie auf meinen Handteller passt. An Fleisch nehme ich viel Geflügel, aber auch Schweinefilet oder mageres Rindfleisch. Auf das Brot kommt Schinken statt Wurst und nur Käse unter 30% Fett. Mit Obst bin ich wg. dem Fruchtzucker vorsichtig. Lediglich zwei Portionen pro Tag (z.B. ein Apfel und eine Handvoll Erdbeeren) max. werden bei mir verfuttert.

3x täglich satt essen
Statt wie viele andere esse ich nur dreimal am Tag. Dafür aber satt! Denn die meisten, die 5mal am Tag essen, essen immer sehr kleine Portionen und schieben dadurch Dauerhunger bzw. halten ihren Blutzuckerspiegel durch das häufige Essen sehr weit oben wodurch sie ständig Appetit haben. Ich frühstücke ordentlich (meist 2 Scheiben Brot mit Lätta 28% Fett, Schinken und Marmelade dazu vielleicht noch ein Naturjogurt mit ein bisschen Obst drin) und dann gibts erst 5 Stunden später das Mittagessen. Auch hier esse ich mich wirklich richtig satt (z.B. Hähnchenbrustfilet mit Gemüsepfanne und Tomatenreis und als Nachtisch ein Stück Obst). Und zum Abendessen, wieder ca. 4-5 Std. später gibt es z.B. einen gemischten Salat oder Rohkoststicks mit Dipp und noch zwei Scheiben Brot mit herzhaftem Aufschnitt wie Schinken und Käse. Als Nachtisch esse ich auch hier meist einen Naturjogurt mit Obst.

Wie Ihr seht, mache ich also nicht wirklich eine Diät, sondern eben eine Ernährungsumstellung. Ich habe zwischendurch keinen Hunger und ich kann mir gut vorstellen, mich ein Leben lang so zu ernähren. Wenn ich mein Wunschgewicht erreicht habe (Ziel ist so um und bei 69/70 kg), werde ich vielleicht den einen oder anderen Ersatz zum Kochen abändern und eventuell hie und da Ausnahmen zu lassen, um nicht weiter abzunehmen. Ich kann jeder nur dazu raten, sich über die eigene Ernährung Gedanken zu machen und das Wort Diät aus dem Kopf zu streichen. Diäten machen nicht schlank, sondern dick! Sobald ihr wieder die gleichen Ernährungsfehler macht wie vor der Diät werdet ihr zunehmen und dann meist mehr wiegen als je zuvor. Zwar nimmt man mit meinem Weg nicht so schnell ab wie z.B. bei den WW's oder mit Schlank-im-Schlaf, aber das ist ohnehin viel gesünder und zudem: Wer um Himmels Willen jagt mich denn? Gibt's einen Countdown?? Nein :-).

Ich wünsche euch alles Gute und würd mich freuen, von euch zu lesen.

VLG an euch von Simone #blume

Beitrag von glu 11.08.07 - 22:06 Uhr

ich persönlich finde gut was du machst und begrüße es, daß du uns dran teilhaben läßt :-)

ich hab nur ein kleines problem...WW ist keine diät, man lernt durch diese "programm" sich richtig zu ernähren, so wie du es jetzt machst...denke, WW ist so erfolgreich weil viele menschen diät geschädigt sind und einen plan brauchen und den gibt WW ihnen.

normalerweise sollte man durch WW lernen sich gesund und bewußt zu ernähren, leider haben einige das prinzip nicht verstanden, machen WW, nehmen ab und fallen dann wieder in ihre alten eßgewohnheiten, weil sie einfach nicht geschnallt haben das WW die ernährungsumstellung fördert und keine diät ist.

nein, ich arbeite nicht für WW ;-) wollt das nur mal los werden weil hier wohl auch der ein oder andere ist, der es nicht verstanden hat.

ich wünsch dir weiterhin viel erfolg!

lg glu
p.s. ich hab für 10 kg bei WW vier monate gebraucht, also mit WW geht es auch nicht so schnell ;-)

Beitrag von doppelherz 12.08.07 - 11:05 Uhr

Hallo und danke für dein Statement.

Ich finde schon, dass WW eine Diätform ist. Was mir persönlich nicht gefällt, ist dieser Slogan "Alles essen", was einfach nicht stimmt. Man hat seine Punkte und muss sich daran halten. Zudem richtet sich WW an ganz exakte Mengenangaben (siehe Rezepte), was ich nicht so toll finde. Und man kann sich an Nudeln & Kartoffeln satt essen, was ich ebenfalls nicht logisch bzw. gut finde. Lieber sollte man sich an Gemüse oder Fleisch/Fisch satt essen, statt an Kohlehydraten.

Was ich damit sagen will: WW ist vom Prinzip her schon ganz gut, aber nicht für jeden etwas. Ich habe es beispielsweise auch probiert und bin 1. nie richtig satt geworden, obwohl ich mich an meine Punkte gehalten habe und 2. total genervt von dieser Zählerei. Jedes Lebensmittel muss man erstmal via Liste checken und rechnet den halben Tag. Gut nach einigen Wochen hat man das sicher drauf, dennoch war mir das zu doof.

Wünsche dir alles Gute bei den WW'lern und danke dir für dein Lob #blume

LG von Simone

Beitrag von glu 13.08.07 - 12:22 Uhr

also was das rechnen angeht, geb ich dir recht...
aber ich eß schon alles, nur das ich jetzt keine tafel schoki mehr esse sondern nur noch ein paar stück...klar, allein wegen dem plan hat es was von einer diät, aber es geht halt nicht nur ums schnelle abnehmen wie bei anderen diäten...das ist halt schon ein unterschied zu dieses ganzen diäten aus diversen frauenmagazinen ;-)

hmm, über fleisch bis man satt ist hab ich noch gar nicht nachgedacht...würde bei mir wahrscheinlich auch mehr bringen...aber ich kenn auch leute, deren diät besteht nur aus nudeln und reis...und die nehmen tatsächlich ab, für mich auch unvorstellbar...

ich glaub, wenn ich mehr disziplin hätte, dann würd ich es auch auf deine weise schaffen, die ich auf jeden fall besser finde und für die zukunft anstrebe, aber momentan komm ich einfach weiter wenn ich alles aufschreibe...is so'ne kopfsache...leider kann ich momentan aufgrund einer knieverletzung weder arbeiten noch sport machen, is natürlich nicht gerade förderlich *grummel*

weiterhin alles gute!

lg glu

Beitrag von lulu2003 11.08.07 - 23:55 Uhr

Hallo Simone,

wow, du kannst stolz auf dich sein. Wenn ich doch nur schon so weit wäre? #heul
Habe von Ende Januar bis Anfang April gute 6 Kilo abgenommen. Durch Sport und wenig Süßes und Fettes. Tja, 2 Kilo sind davon leider wieder drauf. Den Sport habe ich seit 8 Wochen vernachlässigt. Doch seit gestern bin ich wieder dabei darauf zu achten was ich esse und war heute 30 Min. auf dem Crosstrainer und noch 15 Min. auf dem Laufband. Werde mich jetzt wieder ranhalten damit ich bis Mitte September auf unter 80 Kilo komme. Habe momentan 82,5kg. Toll das du es schon geschafft hast.#pro

Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von doppelherz 12.08.07 - 11:09 Uhr

Hallo Sandra und dankeschön für dein liebes Lob #blume. Du wirst das bestimmt auch noch schaffen!!! #pro .... Es ist halt wichtig, dass man neben der Bewegung schaut, was man so zu sich nimmt und sich auch sagt, dass Süßigkeiten zwar im Moment toll schmecken. Aber eben nur den Moment. Danach sitzen sie bombenfest und monatelang auf der Hüfte #augen. Sag dir das jedes Mal bevor du in die Schoki, das Gummibärchen oder den Negerkuss beißt und ich wette, du wirst das Süßli nicht mehr genießen können.

Alles Gute für dich #herzlich
Simone

Beitrag von freckle06 12.08.07 - 19:32 Uhr

Hallo Simone!

Genau SO habe ich es auch geschafft - in (heute genau) 5 Monaten bin ich so 25 kg los geworden. Allerdings habe ich auch noch Sport gemacht um wieder fitter zu werden, ich hab mich vorher oft "träge" gefühlt. Ich wünsch dir alles Gute, mach weiter so! #pro

Gruß,

Melanie :-)

Beitrag von freckle06 12.08.07 - 19:33 Uhr

Übrigens habe ich mit 89 kg #schock angefangen....

Beitrag von doppelherz 13.08.07 - 12:56 Uhr

Dankeschön für dein liebes Lob #freu

Beitrag von rosalinchen29 13.08.07 - 10:57 Uhr

Herzlichen Glückwunsch!
Bin mal wieder in einer Phase, wo mich mein Körper total ankotzt, da ich ausseh wie ein Wal und keine Selbstdisziplin habe. Ich habe so viele Diäten gemacht, die auch eine zeitlang funktionierten und ich viel abgenommen habe, aber im Endeffekt bin ich immer nur noch dicker geworden.
War schon beim Arzt um mir ein Magenband anlegen zu lassen, aber das ändert ja auch nichts im Kopf.
Nächsten Mittwoch fange ich WW an, meine Mutter und eine Freundin kommen mit, ich könnt heulen und brauch unbedingt Unterstützung!

Hut ab für dich!! Ich wünsch dir weiterhin viel Erfolg, vielleicht schaffe ich es ja auch endlich mal dauerhaft!
LG aus Belgien
Nadine & Familie

Beitrag von doppelherz 13.08.07 - 13:03 Uhr

Hallo Nadine,

vielen Dank für dein Lob #freu! Ja, es ist das A und O, dass es Klick machen muss. Letztlich bringt wirklich nur eine Ernährungsumstellung etwas. Man muss auf Fehlersuche gehen und alles aus dem Schrank verbannen, was dir nicht gut tut.

Hier mal mein Tipp: Gehe wirklich rigoros an deine Vorräte. Folgende Dinge haben im Vorratsschrank nix mehr zu suchen:

Weizenmehl, Fertigsaucen, Eiernudeln, Weiße Nudeln/weißer Reis, Sahne, Fruchtjoghurt, Ketchup, Schmalz/Magerine (fürs Brot nur Lätta 28% Fett nehmen)/Butter, Schmand, Süßigkeiten, Chips, Kroketten, Pommes, panierte Fertigwaren

Nutze stattdessen lieber:

Vollkornmehl, Naturreis, Vollkornnudeln, Cremefine, Naturjoghurt (Magerstufe), Tomatenmark, Rapsöl zum Braten, frische Kartoffeln und Gemüse usw.

Aber geh mal zu den WW's - grundsätzlich haben die wirklich gute Tipps auf Lager und nimm das an, was dir gut tut. Du wirst es schaffen, wenn du es wirklich willst. Disziplin gehört ein stückweit natürlich auch dazu, aber wenn du es so oder so ähnlich machst wie ich, wird dir die neue Ernährungsweise bald in Fleisch & Blut übergehen :-).

Alles Liebe und Gute für dich!!! #herzlich

LG von Simone

Beitrag von rosalinchen29 13.08.07 - 17:16 Uhr

Vielen lieben Dank für die Tipps und die guten Wünsche! Bin mittlerweile mehr als mutlos und frustiert...#heul

LG & #danke

Nadine #herzlich