Wie Schulanmeldung bei "Kann" Kindern?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von magda0107 11.08.07 - 23:05 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ist nächstes Jahr ein "Kann" Schulkind (01.07), wie und wann muß ich sie anmelden und wo? Stadt, Schule?

Bin irgentwie total unsicher, bei Schulkindern kommt ja sonst glaube ich ein Brief und fordert zum anmelden auf, aber nicht bei Kann Kindern oder?

Wäre schön wenn mir einer helfen könnte, wir kommen aus Niedersachsen (wenn das eine Rolle spielt?)

Danke Daniela

Beitrag von bambolina 12.08.07 - 00:39 Uhr

Wir hatten auch ein Kann Kind im Kindergarten, das zu den Vorschulkindern kam. Es wurde gleich behandelt und wurde somit automatisch (wie einige "Problem"-Kinder) von der Schule gestestet.
lg bambolina

Beitrag von hedele 12.08.07 - 08:18 Uhr

Ich bin auch aus nds. und habe auch ein Kannkind. Hatte März/April dieses Jahres Post von der Schule bekommen, dass ich sie anmelden könnte, weil ich ja ein Kannkind habe. Da defintiv feststeht, dass sie erst in zwei Jahren geht, habe ich angerufen und Bescheid gegeben. Die melden sich dann nächstes Jahr wieder.

Gruss

Beitrag von laetitiajosephine 12.08.07 - 12:42 Uhr

frag bei der gewünschten grundschule nach! die teilen dir mit, ob du selbst noch zum schulamt musst, oder ob alles automatisch geregelt wird... bei uns gab es keinen hinweis aus kiga oder von der stadt, mussten uns um alles selbst kümmern. die schule hat dann gut aufgeklärt!

Beitrag von moni02 14.08.07 - 15:28 Uhr

Hallo Daniela,

ich komme aus BW. Bereits im späten Herbst hingen im Kindergarten Zettel aus, wer sein Kind gerne schulärztlich untersucht haben will. Da konnte man sich eintragen und die Schulärzte kamen dann im Januar in den Kindergarten, untersuchten die Kinder im Beisein der Eltern und gaben dann eine Empfehlung ab.
Zusätzlich kam die Kooperations-Lehrerin mehrfach in den Kindergarten und beriet sich auch mit den Erzieherinnen, welche der Kann-Kinder man eventuell noch in der Schule anmelden könnte, welche Muß-Kinder noch nicht reif für die Schule zu sein scheinen etc. Du kannst ja mal die Erzieherinnen im Kindergarten fragen, wie das bei ihnen gehandhabt wird.

Dann gab es etwa ab März/April in der Zeitung und im Amtsblatt wiederholt kurze Meldungen der Schule, wie und wo man sich anmelden kann. Anmeldetag war dann im Mai in der jeweiligen Grundschule. Diese Meldungen hat der Kindergarten dann auch an seine Gruppenpinnwände geheftet.

Beitrag von salson 14.08.07 - 18:03 Uhr

Hallo Daniela,
bei uns in der Pfalz ist es so das man Zettel am Kiga hängen hat und man wird noch persönlich angeschrieben, weil man ja die Geburtsurkunde und eine Bescheinigung vom Kiga braucht. Ausserdem ist bei uns nächstes Jahr die "MußKinder" Zeit geändert worden auf den 31.08.Also bei wäre deine Tochter ein Muß Kind.

Gruß Sonja
mit Lea (5) die ich am 4.9.anmelden muß und Finn (3) da haben wir noch ein paar Jahre Zeit aber er wird ein Muß Kind sein.