Nabel verstrichen? Was bedeutet das?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von claus 11.08.07 - 23:14 Uhr

Hallo zusammen,

meine Hebamme meinte heute zu mir, daß mein nabel schon verstrichen sei und sie mit einer früheren Geburt rechnet. Hab ganz vergessen zu fragen, was sie mit Nabel verstrichen meinte? Könnt ihr mir helfen?


LG

Claudia 35. SSW

Beitrag von miss.cj 12.08.07 - 00:55 Uhr

#kratz Ich denke sie meint, daß dein Bauchnabel halt kein Loch mehr ist , sondern platt, also glattgestrichen, durch die Dehnung. Bei manchen stülpt er sich dann mit der Zeit heraus.

Wüßte aber nicht, was das mit der Geburt zu tun hat.

Lg Conni

Beitrag von geelinde 12.08.07 - 09:03 Uhr

Hallo Claudia,

meint sie vielleicht Gebärmutterhals verstrichen? Das muss nämlich sein, bevor die Geburt losgeht.
Mein Bauchnabel ist schon seit der 14ssw nur noch am Piercing zu erkennen, das kann es nicht sein (hat ja auch mit dem Geburtsvorgang nichts zu tun). Frag sie doch einfach nochmal, wenn es Dich arg wurmt, auch kurz per Telefon.

LG, Gerlinde

Beitrag von sternentage 12.08.07 - 10:05 Uhr

Hallo Claudia,

ich glaub ehrlich gesagt nicht, dass der verstrichene Nabel etwas mit einer früheren Geburt zu tun hat. Bei unserem 2. Sohn war mein Nabel schon in der 26. SSW verstrichen und der Kleine kam bei ET+17...
Ich denke eher, dass sie den Gebärmutterhals meinte?! Aber selbst das hat nicht viel zu sagen... Ich kenne Frauen (mich eingeschlossen), wo er wochenlang verstrichen war und die Babys kamen alle nach Termin...

Viel Glück und liebe Grüße, Kristina