sie ist den ganzen Tag wach und will Abends nicht schlafen (6Wochen)

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von erdbeerschnee 12.08.07 - 01:18 Uhr

Hallo,

bin mit meinem Latein am Ende... jeden Abend weint und weint und weint unsere Kleine und will partout nicht einschlafen. Nun habe ich eine Kuschelecke in ihrem Zimmer eingerichtet, in der ich sie stille und wo ich mich neben sie kuscheln kann und sie mich sieht und spürt, trotzdem brauchen wir 3-4 Stunden #schock bis sie eingeschlafen ist !!!
Es gibt Tage da schläft sie den ganzen Tag, da kann ich es ja verstehen, wenn sie Abends bzw Nachts nicht müde ist aber es gibt auch Tage wie heute, wo sie den ganzen Tag wach ist... es ist unabhängig davon, ob wir was unternehmen oder ganz ruhig Zuhause sind... ! Sie war heute wirklich von 14 Uhr bis jetzt wach, hat nur zwei Mal eine knappe Stunde geschlafen! Das ist doch viel zu wenig für ein 6 Wochen altes Baby... oder ?

Hat noch jemand das "Problem" dass eure Kleinen nicht einschlafen wollen? Wir haben schon extra ein kleines Licht in ihrem Zimmer an, denn wenn es dunkel ist schreit sie sofort los!

Vielleicht kann mir ja jemand Mut zusprechen... es kann doch nicht sein, dass wir 3 Stunden und mehr brauchen bis sie einschläft (Hunger hat sie keinen und auch keine Blähungen)

#danke Erdbeerschnee mit Theresa (die gerade schon wieder schreiend aufgewacht ist #augen )

Beitrag von happy-mom2007 12.08.07 - 09:43 Uhr

Hallo,
meine Kleine hatte das auch. Das war die Zeit, wenn sie gerade mal wieder einen Schub gemacht hatte oder auch einfach nur den Tag und die vielen neuen Eindrücke verarbeiten musste! Anfangs bin ich auch echt verzweifelt, sie hat dann im 5-minuten Rythmus geschlafen #schwitz. Irgendwann mal habe ich einfach alles stehen und liegen gelassen, sie zu mir genommen, und so lange geknuddelt bis sie auf meinem Arm eingeschlafen ist. Und ich habe die Gelegenheit gleich genutzt und eine Runde auf der Couch, mit meinem Baby im Arm, mitgeschlafen.
Ansonsten hat bei mir auch geholfen sie zu stillen, wenn sie viel geweint hat. Babies beruhigt das sehr und oftmals schlafen sie dabei auch ein, wenn sie einfach nur an Mama´s Brust nuckeln dürfen. Keine Sorge, dass das zur Gewohnheit wird. Meine ist jetzt in der 20. Woche und schläft auch so ein, ohne an meiner Brust zu hängen. ;-)
Das kann echt nervenzerreisend sein. Aber nimm dir dann einfach die Zeit für euch beide und versuch es mal mit den beiden Tipps - vielleicht hilft es ja :-) Bei unserer Maus war es dann jedenfalls OK.
Viel Glück und Kopf hoch - Babies sind ganz neu auf dieser Welt und sie müssen diese Eindrücke erst mal verabeiten. Ich hab mir immer vorgestellt, dass mich jemand in einer fremden Welt absetzt wo mir alles unbekannt ist - ich könnte auch nicht gleich einschlafen und müsste versuchen irgendwie damit klar zu kommen.....
Das wird schon!
LG, Michaela + Alysa (20. Woche mit Bild in VK)

Beitrag von erdbeerschnee 12.08.07 - 10:51 Uhr

#danke

danke... das macht mir bisschen Mut... hatte mir das auch schon mit den Schüben gedacht aber gestern Abend ist sie noch nichtmal beim Nuckeln an der Brust eingeschlafen... naja... haben dann noch bis 5 Uhr gekuschelt und haben beide bis 10uhr auf dem Sofa geschlafen ;-)

Beitrag von moni04032005 16.08.07 - 21:10 Uhr

Wieso findest du es wenig, dass deine Kleine am Tag zwei Mal eine Knappe stunde schläft,das sind ja fast zwei Stunden. Jedes Kind ist anders. Toni hat als Baby auch nicht so viel geschlafen am Tag und es war auch kein Problem.

Abendliche Schreistunden sind normal. Es kann an der Reizüberflutung liegen, d. h. dein Baby verarbeitet all das was es am Tag gesehen hat. Wir großen können uns davon erzählen aber die kleinen nicht, denen wird das dann zu viel und sie müssen schreien. Wenn es daran liegt ist es normal....

Wir hatten das auch und es ist irgendwann weggewesen....

Moni

PS: Du musst einfach akzeptieren dass das nun mal so ist, dann ist es leichter zu ertragen - war bei mir auch so.