Wieviel für Steuern zurück legen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ariella1976 12.08.07 - 06:18 Uhr

Guten morgen,
ich bin ab nächsten Monat selbständig. Ich hab mal ne Frage wegen der Einkommensteuererklärung nächstes Jahr. Wieviel Prozent meines Gewinns sollte ich denn zurück legen für die Steuererklärung?
Danke für Eure Antworten im voraus,
Simone

Beitrag von semistrale 12.08.07 - 09:15 Uhr

also wir legen 20% weg das kommt dann auch gut hin. es kommt halt auch drauf an wieviele ausgaben du hast sodass dein gewinn gemindert wird. aber 20% müssten reichen. tun sie zumindestens bei uns. dann kommt ja noch krankenkasse und co. auf dich zu plan das bei preiskalkulationen mit ein.

lg
semi

Beitrag von ariella1976 12.08.07 - 09:26 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort. So in etwa habe ich es mir gedacht. Die Krankenkasse und co. habe ich bereits einkalkuliert. Ich war mir bloß nicht ganz sicher wegen den Steuern...
Danke nochmals und einen schönen, hoffentlich sonnigen, Sonntag noch,
Simone

Beitrag von haebia 12.08.07 - 12:58 Uhr

Hallo,

mein Mann ist auch selbständig, ich habe Lohnsteuerklasse III.

Er legt monatlich 25 % weg. Wir mußten nie mehr dazulegen, hatten am Ende eher was übrig.

Gruß,
Bianca

Beitrag von enugis 12.08.07 - 14:20 Uhr

Hallo Simone,

das kommt auf den erwarteten Gewinn und auch deine persönlichen Verhältnisse an. Grundsätzlich hast du erstmal den Grundfreibetrag und die Vorsorgeaufwendungen. Erst danach beginnt die Steuerlast. Ich habe gerade gelesen, dass du verheiratet bist. Es kommt also auch auf die Einkünfte deines Mannes und die Steuerklassenwahl an.

Im Internet findest du Splittingtabellen. Nimm euer Einkommen und dann kannst du die Steuerlast ablesen.

VG

Enugis

Beitrag von ariella1976 12.08.07 - 18:07 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort.
Ich erwarte im für 2007 nicht viel Gewinn. Vielleicht 300,00 € nach allen Abzügen wie Mitarbeiter und Krankenkasse, Miete, Versicherung, Kammerbeitrag...
Aber mein Mann verdient netto 1.900 Euro. Er hat LSt. Klasse 3, ich 5. Weißt Du zufällig, wo ich diese Splittingtabelle finde?Ich versuch es gleich mal bei Google. (-;
Danke im voraus,
Simone