a bißerl angst

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cleomio 12.08.07 - 09:07 Uhr


hallo und guten morgen!

kennt ihr das?
wir haben 4 jahre auf unseren kleinen schatz gewartet (bin heue 6+4) und morgen hab ich wieder termin in der kiwu. gott sei dank

die nacht vor dem eizellen transfer hab ich geträumt, dass ich schwanger werde (sowas hab ich noch nie, übrigens mein mann hatte den selben traum in der selben nacht)... letzte nacht hab ich geträumt, sie stellen morgen fest, dass kein kleiner krümel mehr da ist! bin eigentlich nicht so drauf, dass ich auf träume was gebe! aber das hat mich richtig geschockt!:-(

dazu kommt: meine mutter hatte 3 fg und leider hab ich ihre probleme geerbt!

jetzt bekomm ich es richtig mit der angst zu tun!
ich versuch mich ja zu beruhigen, aber da auch meine ss-anzeichen seit einiger zeit wieder weg sind, mache ich mir echte sorgen! auch wenn ihr mich beruhigt habt, das ist normal!

weiß gar nicht so recht, warum ich mir so sorgen mache, ich habe keine blutung und letzte woche beim US war alles super! ist einfach so! ich hab mir doch sooo vorgenommen, meine endlich-SS in vollen zügen zu genießen!

leider ist mein mann nicht da, der würde mich sofort in den arm nehmen und beruhigen! #liebdrueck
hoffentlich ist es bald morgen und hoffentlich geht alles gut!

danke fürs zuhören und sorry für mein gejammer, aber wenn man so alleine zu hause ist, kommen die blödesten gedanken!

lg
cleo

Beitrag von i2rama 12.08.07 - 09:17 Uhr

Hey,

lass dich mal #liebdrueck ! Ist ja klar, dass man sich so seine Gedanken macht bei deiner Vorgeschichte! Versuch einfach den Sonntag zu genießen und dich auf morgen zu freuen, wenn du dann keine kleinen SChatz siehtst und das kleine #herzlich ganz wild schlägt. Ganz viel Kraft für dich und es wird schon alles gut sein!

LG
Manuela

Beitrag von _joey 12.08.07 - 09:17 Uhr

Hallo Cleo,
ich kenne das Gefühl genau. Wir haben zwar 'nur' gute 4 Monate gebraucht um Ss zu werden, dennoch begleitet einen die Ansgt ständig. Ich habe mir nur zu gern furchtbare Dinge eingeredet. Beim kleinsten Ziepen,oder bei der kleinsten Änderung.
Irgendwann habe ich mich dann einfach gezwungen positiv zu denken. Wir können nunmal nichts ändern oder verhindern.
Ich habe immer mit meinem Krümel im Bauch geredet. Ihm zugesprochen und mich quasi bedankt, dass er zu uns gekommen ist. Und vorallem ihm immer wieder gesagt wie sehr wir uns freuen, wie stolz wir sind und das er es ganz sicher und wohlig in meinem Bauch haben wird.
Klingt vll. komisch, aber es hat mir sehr geholfen.

Ich wünsche dir alles Liebe und Gute und viele, viele positive Gedanken.

Gruß, Joey- 13.Woche