Kopfschmerzen, was tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lila567 12.08.07 - 09:35 Uhr

Guten morgen,

hab da mal eine Frage. Ich habe schon seit Donnerstag täglich Kopfschmerzen. Nehme 2-3 mal täglich Paracethamol, aber sie gehen nicht wirklich weg, werde morgens schon damit wach.
Können sie von dem Antibiotika kommen die ich seit Mittwoch wegen Nierenstau-/Steine und Infektion nehmen muß?

LG Lila 15.SSW

Beitrag von pepperreni 12.08.07 - 10:11 Uhr

Hallo,
ich hatte auch so um die 13.Woche rum täglich Kopfschemrzen.Habe dann mal meine Hebamme gefragt, was ich tun kann (Paracetamol wirkt bei mir "unschwanger" schon nicht).Sie empfahl mir eine Akkupuntur.Hab ich dann auch von ihr machen lassen.Sollten eigentlich 6 Sitzungen werden, aber nach 3 hatte ich schon keinerlei Probleme mehr.Und die Krankenkasse bezahlts!Also wie ich finde, sehr zu empfehlen!

:-) pepperreni 20.SSW

Beitrag von emmy06 12.08.07 - 10:31 Uhr

Hallo...

Akupunktur kann wahre Wunder bewirken... werde seit der 15.SSW akupunktiert von meiner Hebi. 10-12 Sitzungen zu Beginn, dann eine Therapiepause und dann nochmal 3-4 sizungen, so sieht der empfohlene Therapieplan bei Kopfschmerzen aus.

Versuch es jetzt mal mit...
- Tigerbalsam
- japanisches Heilöl
- Kaffee oder Cola mit frischer Zitrone
- Jasmintee
- auf Ernährung und Schlaf achten....


LG und gute Besserung Yvonne 25.SSW

Beitrag von posi 12.08.07 - 10:33 Uhr

Ich hatte die ersten 4!!! Monate fast täglich Kopfschmerzen und Migräne. Es war die Hölle. Je nach dem "wo" die Kopfschmerzen waren, halfen Paracetamol. Oft half es auch, wenn ich das Japanische Heilpflanzenöl auf Nacken und Kopf eingerieben habe. Die meiste Zeit aber half gar nichts!Seit dem 5. Monat hatte ich bis jetzt kein Mal mehr Kopfschmerzen. Es gibt auch homoöpatische Mittel wie:
Sepia D 12 und von der Hebamme empfohlen: Spigelia Pentarkan(hat aber einen hohen Alkoholgehalt).Meine FA meinte aber, dass man das Mittel trotzdem nehmen kann.

Beitrag von lila567 12.08.07 - 10:35 Uhr

Danke für eure Tipps, ich werd sie mal versuchen.
Habe am Mittwoch meinen Termin bei der Hebammensprechstunde, werde die Hebi dann wegen der Akkupunktur mal fragen.

Wünsche Euch noch einen schönen sonnigen Sonntag.

LILa

Beitrag von cowflat 13.08.07 - 09:44 Uhr

Ich hatte grade am WE mega Kopfschmerzen, 24 Stunden am Stück. Am Samstag sagte ich zu meinem Mann, er solle bei der Apotheke was holen für Schwangere. Wusste, dass meine Freundin auch paracetalmol genommen hatte... Er kam ohne was nach Hause. In der Apotheke sagten sie, ich dürfe dann gar nichts einnehmen #kratz. Mmh... nun muss ich erstmal am Donnerstag meine FÄ fragen, da ich häufig Kopfschmerzen habe.