Frage wegen Kindergeld ?????

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sandstrand 12.08.07 - 09:59 Uhr

Hi!!!

Habe letztens gehört, dass man entweder das Kindergeld von 154 Euro beantragen kann oder den Kinderfreibetrag auf der Lohnsteuerkarte eintragen lassen kann-dies hat den Vorteil, dass man bei gutem Verdienst beim Lohnsteuerjahresausgleich vielleicht mehr rausbekommt als man mit den 154 Euro monatlich bekommen hätte.
Das Finanzamt ist wohl verpflichtet zu überprüfen was besser für einen ist. Stimmt das??
Und ist es dann besser wenn mein Freund das Kindergeld beantragt weil er auch mehr verdient??

Viele libe Grüße
Silke+Mila

Beitrag von haenchen71 12.08.07 - 11:39 Uhr

Wenn Du Kindergeld beantragst bekommst Du automatisch wenn Du Deine Lohnsteuerkarte bekommst den Kinderfreibetrag drauf.Jedem Elternteil steht die Hälfte zu also 0,5 .Was sich finde ich aber bei ner Lohnabrechnung nicht unbedingt bemerkbar macht

lg hähnchen

Beitrag von nikro73 12.08.07 - 17:52 Uhr

Hallo, Silke,

ich glaube, was Du meinst, ist die Berücksichtigung der Kinder bei der Einkommensteuererklärung (Lohnsteuerjahresausgleich). Dort vergleicht das Finanzamt, was bei Dir günstiger ist - der Bezug des Kindergeldes oder die Berücksichtigung der Kinderfreibeträge. Das ist erfahrungsgemäß bei hohen Einünften der Fall.
Die Eintragung der Kinderfreibeträge auf der Lohnsteuerkarte ist - wie meine Vorrednerin bereits erwähnt hat - davon unabhängig. Sie wirkt sich übrigens nur auf die Höhe der Kirchensteuer und des Solidaritätszuschlages aus (ist also nicht soviel).

Viele Grüße
Nicola