wieder Läusefrage....sorry lang

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von zaubertroll1972 12.08.07 - 11:04 Uhr

Hallo,
vor ein paar Wochen hatte mein Sohn Läuse, vermutlich aus dem Kiga. Mich hatte es natürlich auch erwischt.
Wir haben sofort unsere Köpfe behandelt und nochmal nach 8 Tagen eine Behandlung durchgeführt. Auch alle Empfehlungen ( Kissen und Decken waschen, Plüschtiere, etc. ) habe ich befolgt.
Danach habe ich immer wieder gekämmt und ein paar Nissen mit der Zeit noch herausgeholt bei meinem Sohn. Bei mir habe ich selber oder mein Mann gekämmt was jetzt ein bischen schwerer ist, da meine Haare etwas länger und mein Mann leicht unbeholfen.
Ich habe das Gefühl das mein Kopf immer noch hin und wieder juckt. Lasse meinen Mann immer wieder nachsehen und er findet immer wieder ein paar Nissen. Nun ist die Frage ob es tatsächlich welche sind oder ob sich meine Kopfhaut mittlerweile schuppt ( hatte ich bisher nie ). Nissen sind doch fest und man kann sie nicht einfach abziehen. Aber diese Schüppchen bei mir sind irgendwie locker im Haar.
Sie sind aber nicht so im Oberhaar sondern eher seitlich und im unteren Hinterkopfbereich- eben da, wo Nissen vorwiegend zu finden sind.
Mich nervt das ziemlich, denn wiedermal ist Wochenende, morgen muß ich arbeiten, kann somit auch nicht gleich zum Arzt um den mal schauen zu lassen.
Kann es denn sein daß trotz 2 maliger Behandlung noch was da ist? Wie lange hat es gedauert bis Ihr alles weg hattet, auch die Nissen? Soll ich nochmal unsere Köpfe behandeln?
Wir hatten Infecto Pedicul.
Hoffe auf ein paar Erfahrungsberichte...LG Zaubertroll

Beitrag von trude05 12.08.07 - 11:26 Uhr

Hallo Zaubertroll,

erstmal muss ich dir sagen, dass Läuse gegen bestimmte Mittel resistent werden können, und du vielleicht nochmal mit Goldgeist behandeln solltest. Wenn du den Goldgeist auf den Haaren hast, mach noch Alufolie drauf, weil die Läuse immer nach oben krabbeln, um besser atmen zu können.
Spül alle zwei Tage deine Haare mit Wasser/Essig Mischung ab, dass löst die Nissen.
Kämme die nächste Zeit immer ins Gefrierfach, Haarspangen auch.
Ich hab lange in Kinderheimen gearbeitet, und wir hatten über ein Jahr eine Läuseplage, die wir nicht in den Griff bekommen haben.

Ich würde vorsichtshalber nochmal behandeln, die Viehcher sind zäh.

Wenn du nicht zum Arzt kannst, dann hol dir einfach Goldgeist aus der Apotheke, Ärzte schauen oft nicht richtig, weil es zu lange dauert.

Liebe Grüße

Tina

Beitrag von zaubertroll1972 12.08.07 - 11:33 Uhr

Hallo,
ich danke Dir!
Goldgeist soll ein ekelhaftes Zeug sein, habe ich gehört. Ich war daher froh daß wir dieses Infecto Pedicul hatten. Das fand ich nicht besonders schlimm. Da sollte man auch keinesfalls das haar abdecken. Wiso auch immer #kratz
Ich werde Deinen Rat beherzigen und mir nachher noch was aus der Apotheke besorgen und mir das Zeug nochmals verabreichen.
Es ist echt scheußlich...ich träume nachts schon von Läusen #schock

LG Z.

Beitrag von trude05 12.08.07 - 12:28 Uhr

Ja, dass kenne ich. Ich hatte sie selber noch nie, aber ich hab auch immer wieder mit Goldgeist behandelt.
Aber mittlerweile muss ich nur das Wort "Laus" hören, dann juckt es mich überall.
Goldgeist stinkt halt, obwohl auf der Packung steht, mit angenehmem Duft, haha.

Beitrag von knipke 12.08.07 - 20:57 Uhr

hallo ich habe bei Ebay einen elektrischen Läusekamm gekauft der soll die Läuse und die nissen per stromschlag erledigen.
(Schmerzfrei) Nachdem ich ihn bekommen habe waren die Läuse schon weg daher konnte ich ihn nicht mehr ausprobieren ob es wirklich funktioniert.
Aber er war nicht teuer ich glaube 10,00 € neu.

Mfg Knipke:-D