Erfahrung mit Plazentanosoden

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von infantprodigy 12.08.07 - 11:34 Uhr

Hallo liebe Mamis,
noch ein paar Wochen, dann gehöre ich auch zu euch! Im GVK habe ich von der Möglichkeit gehört, Plazentanosoden herstellen zu lassen. Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Wo ist die Herstellung am günstigsten und wieviel Gramm welcher Potenzen benötigt man so?
#danke Anja

Beitrag von karta03 12.08.07 - 12:07 Uhr

Hallo,ich habe es machen lassen und kann nur sagen#pro
Ich habe es bei der Firma machen lassen: Mentop Pharma.Findest du auch im Netz.Gekostet hat es um die 70,00€.
Genommen habe ich es bei ir u.a.: bei Erkältungen ( ging sofort wieder weg),um mehr Milch zu produzieren,Streß etc.
Bei meiner Tochter: Unruhe, Zahnen,Soor etc. Naja man muss nur eben sofort die Kügelchen geben,dann wirken sie auch,zumindest bei uns.
Du bekommst glaub ich immer 20g Gläschen und eine Flasche, wo du immer wieder nachbestellen kannst.

LG Janine

Beitrag von infantprodigy 13.08.07 - 11:57 Uhr

Hallo Janine,
#danke für die Antwort. Ich werde es jetzt aber doch nicht machen lassen (siehe weiter unten). Ich kenne mich einfach noch zu wenig aus mit der Homöopathie, um einfach allein an meinem Kind zu experimentieren. Aber ist doch toll, dass es bei dir so gut funktioniert!

LG Anja

Beitrag von cody77 12.08.07 - 13:25 Uhr

Hallo,

habs auch über Mentop bestellt aber noch nie gebraucht.
Aber sicher ist sicher.

Lg Cody mit Lynn 8 Wochen

Beitrag von insomnia79 12.08.07 - 20:40 Uhr

Hallo ;-)

Ich habe von Homöopathie sehr viel Ahnung und einen guten Arzt, der auch homöopathisch behandelt. Zu ihm gehe ich schon seit ich Kind bin und ich bin auch mit meinen Kindern dort.
Der Mann meiner Schwester ist Heilpraktiker und macht auch alles mögliche mit Homöopathie!
Im GVK habe ich auch davon gehört und war total begeistert.
Hab dann mit dem ARzt und dem Heilpraktiker darüber gesprochen!
Beide haben mir davon abgeraten mit der Begründung: Nosoden gehören NUR in die Hand von Fachleuten!
Ansonsten kann man damit sonst sehr viel anrichten. Denn Homöopathie hat ja auch seine Wirkung!

Ich habe es nicht machen lassen und habe es nie bereut!

Und ich rate auch jedem, die Finger davon zu lassen!

LG Esther mit Lara 2 Jahre, 11 Monate + Mirco 8 Monate

Beitrag von infantprodigy 13.08.07 - 11:50 Uhr

Hallo Esther,
vielen Dank auch mal für eine Gegenmeinung. Mir ist darauf hin eingefallen, dass ich ja auch mal meine Heilpraktikerin anrufen könnte;-). Sie hat mir auch abgeraten, denn mit den gängigen Kügelchen kann man auch sehr viel behandeln.

Also ich werd es jetzt auch nicht machen. Hast du sonst irgendwas mit der Plazenta angestellt?

Liebe Grüße, Anja

Beitrag von insomnia79 14.08.07 - 07:04 Uhr

Hallo ;-)

Ich denke, die anderen Kügelchen sind viel spezieller ;-)

Ich habe die Plazenta im Krankenhaus gelassen. Wir haben damit nichts gemacht ;-)
Ich wollte sie immer sehen und finde sie auch sehr interessant. Beim Kleinen hatte ich noch eine etwas kleinere Nebenplazenta ;-)
Aber ich weis nicht, was ich damit hätte machen sollen. Ein GArten zum Baum pflanzen haben wir nicht. Den haben wir erst in drei Wochen wenn wir umgezogen sind ;-)

LG Esther