meine schwiegermutter ist das den noch normal..

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von bellalona 12.08.07 - 11:47 Uhr

Hallo,

hatte ja schonmal über meine Schwiegermutter geschrieben, das sie sich so stark in unser Familienleben einmischt und unsere Kleinste ständig bei sich haben will.
Auf einige gute Ratschläge habe ich ihr nun die Meinung gesagt als sie letzte Woche wieder einmal den Bogen überspannt hat.

Unsere Kleine musste wieder ins KH wegen einer Kontrolle und musste da für zwei Tage stationär aufgenommen werden. Ich bat meine Schwiegermutter ob sie nicht dann solange evtl auf unsere zwei Großen aufpassen könnte. Den meine Eltern sind berufstätig und mein Mann hätte sicher nicht wieder so schnell Urlaub bekommen. Wir wollten auch nicht seinen Job gefärden. Sie meinte aber das sie wohl keine Zeit hätte, da sie einige Verabredungen (Dates) für diese Tage hätte. Da war ich natürlich schon etwas sauer, da ich mir dachte ok da weis man ja was wichtiger ist.

Auf jedenfall hat mein Mann dann doch Urlaub genommen mit Knurren der Firma aber es war ok sie verstanden es. Da meinte meine Schwiegermutter doch glatt ich solle doch einfach mal eine Familienhelferin für die paar Tage kommen lassen damit er den Urlaub nicht nehmen müsste.:-[
Hallo schön und gut aber erstens gebe ich meine zwei grossen doch keiner fremden Frau die ich nicht mal kennen lernen konnte und zweitens hatte er doch schon den Urlaub.
Ich habe sie dann etwas schnippiger angefahren da ich sowieso schon sehr gereizt war. Da meinte sie nur sie hätte es ja nur gut gemeint.#kratz
Ok kann schon sein aber wenn warum hat sie nicht einfach auf ihre tollen Verabredungen verzichten können? Nein dann lieber so ein Vorschlag.
Wie gesagt vorher gab es ja auch schon immer ärger da sie einfach immer die Kleine zu sich nehmen wollte und ich das einfach in ihrem alter noch nicht einsehe. Als ich ihr dann mal alles sagte ( höfflich natürlich) fing sie gleich an zu heulen und meinte sie will nciht das wir ihr das Kind wegnehmen das wäre so schlimm für sie usw.#augen
Also ich habe nie erwähnt das ich ihr die Kleine vorenthalten will, sondern nur gesagt sie solle es verstehen das einige Sachen die sie sagt und tut einfach nicht ok sind und ich es so nicht möchte.

Ok sie war dann beleidigt und meldete sich nicht mehr. Mir auch recht. Nur heute hat sie mit ihrem Ex Mann den Bogen überspannt. Wiedermal! Unsere Kleine hat ein sehr stark ausgeprägten Reflux und bekommt daher stark angedickte Milchnahrung. Tee können wir ihr nicht geben weil es einfach zu dünn ist und dieser gerade wieder hoch kommt und sie dann Schmerzen hat da ihre Speiseröhre noch sehr entzündet ist.
Die Ärzte meinten auch das sie ja Tee eh noch nicht benötigt da sie die Flüssigkeit ausreichend durch ihre Flaschenmahlzeiten bekommt.
Jezt ruften die doch nicht heute am Sonntag an und meinten wir würden ja bald unser Kind umbringen wenn wir ihr kein Tee geben. WEnn wir Fleisch essen bräuchten wir auch was zum hinterher spülen und wenn man Katzen nur Milch gäbe würden diese sogar sterben.
Ich war so sauer den erstens ist mein Kind doch keine Katze und zweitens klar bei Fleisch aber dohc nicht wenn sie eine Milchflasche bekommt. Habe ihm erklärt das wenn wir mit der Beikost anfangen das sich das mit dem Reflux dann eh etwas bessern soll da sie dann ja sitzt und man dann logisch auch tee gibt das sie jetzt aber noch keinen benötigt und wir es auch nciht geben sollen da sie einfach Schmerzen bekommt und es ihr weh tut wenn er immer wieder eh hoch kommt.
Ich weis nun auch langsam nicht mehr nun habe ihc ihr schon und ihm auch meine Meinung gesagt und sie machen gerade wegs so unverschämt weiter. Was soll ich den nun noch tun?
Bald kann ich nciht mehr höfflich bleiben da ich mich einfach so sehr ärgere:-[
Was würdet ihr den an meiner Stelle machen? Vorallem tun sie so als hätten sie mehr ahnung wie Ärzte das ist doch nicht normal! Und dann mich hinstellen bzw uns wie wenn wir unser Kind umbringen wollen. Also ne ich rege mich so auf.

Sorry für das viele #bla#bla aber es regt mich so auf
liebe grüße und #danke fürs lesen und ratschläge

Beitrag von klau_die 12.08.07 - 12:05 Uhr

"hatte ja schonmal über meine Schwiegermutter geschrieben, das sie sich so stark in unser Familienleben einmischt und unsere Kleinste ständig bei sich haben will.
Auf einige gute Ratschläge habe ich ihr nun die Meinung gesagt als sie letzte Woche wieder einmal den Bogen überspannt hat. ....

Ich bat meine Schwiegermutter ob sie nicht dann solange evtl auf unsere zwei Großen aufpassen könnte. ..... Sie meinte aber das sie wohl keine Zeit hätte, da sie einige Verabredungen (Dates) für diese Tage hätte. Da war ich natürlich schon etwas sauer, da ich mir dachte ok da weis man ja was wichtiger ist."

Sorry, Du weißt aber schon, was Du willst, oder?
Mal mischt sie sich zuviel ein, dann hat sie keine Zeit und beides ist falsch in Euren Augen. Ich finde das nicht okay, entweder Ihr braucht sie uns laßt Euch auf Kompromisse ein oder Ihr müßt eben allein klar kommen!

Gruß,

Andrea

Beitrag von klau_die 12.08.07 - 12:08 Uhr

Sorry, nur ne ganz ernst gemeinte und sachliche Frage, das interessiert mich wirklcih jetzt.
Wenn Ihr die Milch, die ja der natürlichen Muttermilch von der Konsistenz entspricht, andickt, dann bekommt sie ja tatsächlich weniger Flüssigkeit, als bei reiner Ernährung mit Muttermilch. Für mich erscheint es auch logisch, dass diese Flüssigkeit dann dem Körper fehlen muß.
Funktioniert das tatsächlich über längere Zeit so?

Gruß,

Andrea

Beitrag von dasissjakompliziert 12.08.07 - 16:53 Uhr

das versteh ich auch nicht:reflux ist ja meist wg. der unreife des magenpförtners, da nützt es doch nix, wenn du das essen andickst..

Beitrag von simone_2403 12.08.07 - 17:46 Uhr

Das ist nur bedingt richtig.Nicht immer beruht ein Reflux auf die unreife des Magenpförtners.Es gibt den Reflux der durch einen noch nicht richtig funktionierenden Peristaltik hervorgerufen wird.Das ist eine ringförmig einschnürende Kontraktionen der glatten Muskulatur, die sich in eine Richtung fortsetzen und auf diese Weise dem Transport des Inhalts dient.

Es nutzt allerdings sehr wohl,die Nahrung von Refluxbabys anzudicken,denn so erschwert man dem Peristaltik die Nahrung in die "falsche Richtung" zu befördern,nämlich wieder richtung Speiseröhre.

lg

Beitrag von dasissjakompliziert 14.08.07 - 10:47 Uhr

wieder was gelernt:danke!

Beitrag von bellalona 12.08.07 - 19:05 Uhr

ja weil ja die nahrung unten ankommt und gleichwegs wieder hoch läuft also sie bleibt nur ein paar sekunden im magen. und da die nahrung dann ja dicker somit auch schwerer ist kann sie nicht so leicht nach oben fliesen. mit der unreife kenne ich mich nicht aus oder was du damit meinst man hat mir nur erklärt bzw habe es auf den röngen aufnahmen auch gesehen das es nach unten geht und so wie es unten ankommt es wohl wieder hoch kommt und die ärzte das reflux nennen. sie hat auch noch ein längeres wort davor stehen gastropähraler reflux oder so. und ich weis halt nur das ihre speiseröhre durch auch zuviel magensäure sehr angegriffen war daher bekommt sie auch noch magensäurehemmer plus angedickt das es unten bleibt. hoffe das es nun verständlicher ist für dich.

Beitrag von simone_2403 12.08.07 - 23:02 Uhr

Hallo Ilona

Bekommt deine Maus Protonenpumpenhemmer?Wie lagers du sie beim schlafen?Versuch sie mal etwas höher zu lagern.Wichtig bei Refluxbabys ist es auch mehrere kleine Mahlzeiten anbieten,nicht zu viel auf einmal.

Sei getröstet.Bei den meisten Babys ist mit Beginn der Beikost der Reflux vorbei,andere brauchen allerdings bis zu einem Jahr.

lg

Beitrag von bellalona 13.08.07 - 10:49 Uhr

Hallo also wir lagrn sie beim schlafen etwas hoch der Kopf liegt höer als die Füße. Auch nach dem essen heben wir sie ca 30 minuten immer aufrecht. Sie bekommt Antra Mumps so heisen die Hemmer. Leider habe ich das Problem das sie die mit wasser verdünnt bekommen soll oder Tee da die milch da die Wirkung sonst nimmt.
Problem an der sache, warum ich auch nochmal zum Kinderarzt muss, meine klene behält so Dünnflüssigesachen einfach nicht drin. Es kommt wieder hoch und sie quält sich sehr bei dem Schmerz. Mittlerweile röchelt sie Nachts auch sehr stark was mir auch Angst macht. Weist du was das sein könnte?
Ja man sagte mir auch das es mit der Beikost besser werden könnte. Jedoch gebe ich langsam die hoffnung auch den sie spuckt auch noch trotz der angedickten Nahrung wieder etwas vermehrt. Und ihre Schmerzen nehmen auch wieder zu sie überdehnt sich andauernt und schreit nur noch beim essen. Ist wirklich zum verzweifeln. Vorallem mache ich mir nun nachts sorgen durch dieses röcheln usw. liebe grüße

Beitrag von simone_2403 13.08.07 - 15:36 Uhr

Hallo

Also wenn du ihr das Medikament nicht mit der Lich geben darfst handelst es sich nicht um Protonenpumpenhemmer.Frag mal deinen Kia danach.

Deine Mausi ist 3 Monate hab ich gelesen.Wird es mit dem Nestargel den besser?

Wegen dem röcheln.Das ist normal und kommt daher weil die Speiseröhre und der ganze Rachenraum angegriffen ist.Sprich es aber trotzdem mal mit dem Kia ab.

Nestargel kannst du ohne weiteres auch in den Tee geben,somit ist der Tee nicht dünnflüssig,aber deine süße bekommt trotzdem mehr Flüssigkeit.Bei Refluxbabys würde ich auf Früchtetee oder Waldfruchttee verzichten,ich würde ehr ruren Fencheltee oder aber auch Kamilletee geben.Der reizt nicht zusätzlich falls es wieder hoch kommt.

lg

Beitrag von bellalona 13.08.07 - 16:32 Uhr

also das spucken ist mit dem nestargel schon besser geworden kommt aber immer mal noch etwas hoch was ihr sehr weh tut da sich die speiseröhre einfach nicht erholen kann.

ja ihc will ihn auch mal ansprechen ob es ein anderes mittel gibt was man geben kann das es sich besser erholt

Beitrag von simone_2403 13.08.07 - 16:56 Uhr

Wichtig wäre es halt,das deine Maus ein Medikament bekommt,das die Magensäure so gut wie neutralisiert und das ist nur mit den Pumpis möglich.Es reicht ja,wenn sie es solange nimmt,bis sich der Rachenraum und die Speiseröhre erholt hat.

Soweit ich weiß,gibt es auch ein Spray,das das Abheilen verbessern soll,frag ihn auch da mal danach.

lg

Beitrag von bellalona 13.08.07 - 17:47 Uhr

ja dafür sind ja die antra mups gedacht gewesen aber irgendwie behält sie diese ja nicht drin da der tee usw zu dünn flüssig ist.
habe schon gefragt ob es andere dinge gibt aber irgendwie hat man dieser frage nicht so recht beachtet weder der kia noch die im kh aber morgen werde ich druck machen den so geht es einfach nicht weiter.

ich danke dir für deine antworten udn werde diese dinge auch bei dem kia ansprechen.

Beitrag von simone_2403 13.08.07 - 18:41 Uhr

Dick Tee mit Nestargel an und drück da rein die Medis ;-)

Viel Glück mit deiner Maus und hoffentlich läßt das ganze bald ganz nach.

lg

Beitrag von bellalona 13.08.07 - 18:47 Uhr

hey danke das is ne supi idee bin ich noch gar nicht drauf gekommen werde ich mal versuchen

Beitrag von meisi75 12.08.07 - 12:12 Uhr

Hallo,

oohh, ich kenne das Problem. Du bist nicht alleine......

Unser Sohn wird am 27.10.07 2 Jahre alt. Und seit der Geburt unseres Kindes macht meine Schwiegerhexe mir das Leben zur Hölle..... ..!

Ich mache ja alles falsch was man nur falsch machen kann.
Dauert wird alles in Frage gestellt usw.

eine Schw. hat mal gesagt, das wir unser Kind quelen würden, und sich da jemand einschalten müßte.
Unser kleiner war ein Frühchen, und musse trinken, weil er auch sehr wenig wog.
Ich habe mich auch sehr darüber geärgert.
Für mich war es nochmal so schlimm, da mein Mann immer seiner Mutter recht gibt. Sie ist die Göttin für ihn. Wir standen auch schon mal vor der Trennung.
Ich weiß nicht warum diese Frauen das machen..??? Uns bestrafen, dass man den geliebten Sohn weggenommen hat???

Ich habe ihr auch schon mehrmals meine Meinung gesagt, mal im Guten mal etwas lauter. Nichts hat geholfen.

Ich habe mitterweile sehr wenig kontakt zu ihr. Was meinen Mann sehr wurmt. Aber ich kann sie nicht mehr sehen.

Also ärgere Dich nicht mehr so sehr, es bringt nichts. Die ändern sich doch eh nicht mehr.
Was zählt ist nur Deine Familie.

Alles Gute für die Zukunft

Fundi

Beitrag von bellalona 12.08.07 - 12:21 Uhr

danke schön. ja klar meine Famile zählt schon nur ich dachte am anfang auch so wie mein mann nagut dann schauen wir das wir ein gutes Verhältnis bekommen sie ist nun mal die oma der Kleinen.
Aber ständig dieses generve und Kritisiere das ertrage ich nciht mehr. Ich war die ganze zeit immer ruhig habe nichts gesagt aber nun ist denke ich gut.
Und ich denke einfach das Ärzte ja wohl wissen was man machen muss und was nicht ob Tee oder nicht. Und sie hat ja auch kein Durst sie nimmt ja auch gar kein Tee an. Aber meine Schwiemu meint ich würde mein Kind umbringen wollen udn das ist das was mich so ärgerte.
Wobei das ja nicht das einzigste ist . dann will sie der kleinen bei 34 grad wo es so warm war nen pullover anziehen und sie zu decken da sie frieren könnte und ich ja verantwortungslos sei sie könnte ja krank werden da ich ihr NUR ein Strumphose und ein luftiges kleid angezogen habe. Und es gibt noch tausend so Beispiele was mich einfach ärgert.

Daher weis ich nun einfach nicht was ich machen soll klar hätte ich gerne das Die Familie untereinander sich auch gut versteht aber sie kann es nicht lassen. Ihc weis nicht ob sie das mit absicht oder eher unbewusst macht aber langsam glaub ich ist es absicht.
Den so was kann ja nicht sein zumal ist meine Kleine nicht mein erstes Kind. Klar ich bin auch für gute tips usw dankbar den auslernen tut man nie, aber das ist ja alles echt gesponnen.

Beitrag von bellalona 12.08.07 - 12:15 Uhr

ok habe vergessen dazu zu schreiben das ich ihr nie hätte die großen geben wollen, aber mein Freund meinte wir könnten ja mal fragen da sonst niemand da gewesen wäre und das mit der Kleinen schnell gehen musste. Ich habe darüber auch mit ihm diskutiert da es mir einfach nicht recht war habe dann aber gesagt ok, da er sonst nur als letzen ausweg urlaub nehmen wollte da er angst um den Job hatte. Wenns nach mir ginge hätte ich mit ihr schon lange keinen kontakt mehr aber meiner meint immer sie ist die oma man müsse da doch rücksicht nehmen.

Und das mit der nahrung die wird nur mit netargel angedickt, aber es ändert daher nichts an dem Flüssigkeitsgehalt. Das sagte man uns im KH und ich denke schon das die wissen was die machen. Man hat ja auch immer urin kontrolliert usw und das ist alles bestens, das sie als sie noch immer so spuckte ja soviel flüssigkeitsmangel hatte. Also ist das voll ok. Ich werde natürlich nun auch mal am mittwoch bei der u 4 fragen ob ich den tee auch andicken kann oder so da ich langsam bezweifel das sich der Reflux bis zum ersten Gläschen bessert und spätestens da sollte sie ja wirklich Tee bekommen

Beitrag von klau_die 12.08.07 - 14:17 Uhr

Hi,

okay, ich bin auch ein besonders geradliniger und sturer Mensch. Bei mit gibt es nur entweder oder. Ich hätte sie nicht gebeten, aber jeder ist da ja anders.

Vielleicht hab ich auch nen Denkfehler wegen der angedickten Milch aber wenn da irgendwas Andickendes dran kommt, nimmt sie doch unterm Strich weniger Flüssigkeit auf, weil die Gesamtmenge doch höher ist nach dem Andicken, oder? Aber die Ärzte werden es schon wissen, nur für Laien (wie mich und Deine SM) klingt es eben sehr gewöhnungsbedürftig, das wollt ich damit nur sagen.
Würde die Kleine zu wenig Flüssigkeit bekommen, würdest Du das ja auch feststellen.

LG,

Andrea

Beitrag von bellalona 12.08.07 - 19:09 Uhr

ja aufjedenfall den als sie so viel spuckte hatte sie ja flüssigkeitsverlust daher weis ich auch wie sie dann aussieht und sich verhält.
ich dachte ja auch erst ob das nicht dann zu wenig ist aber das nestargel nimmt nicht die flüssigkeit sondern ändern nur die konsestenz der nahrung macht sie nur dicker und schwerer das ist einfach ein pflanzliches bindemittel.
Nur meine SW meinte sie kennt das usw und bla bla udn alles super. Von daher verstehe ich sie da nicht so und habe ihr ja das schon von anfang an erklärt das sie keinen TEE braucht sie hat es ja auch selber von vielen anderen gehört dennoch liegt sie mir immer in den ohren.

Ja ich hätte sie auch nciht gebeten aber dem haussegen zuliebe und meinem mann zu liebe tat ich es doch. Wobei cih jetzt immer denke das dies ein fehler war zu fragen aber naja

Beitrag von muemelkronster 12.08.07 - 13:59 Uhr

Hallo!

Zu Deinem SM-Problem kann ich nichts sagen.

ABER wenn Ihr wisst, dass die Kleine für ein paar Tage ins KH muss und Dein Mann eigtl. arbeiten, warum kümmert Ihr Euch nicht rechtzeitig um eine Haushaltshilfe? Die wird in Eurem Fall auch von der KK bezahlt und wenn Ihr Euch frühzeitig drum kümmert, könnt Ihr sie auch schon vorher kennenlernen und absprechen, worum sie sich kümmern soll. ;-)

Damit umgehst Du auch Deine SM. Du weißt ja eh, dass sie nicht kann/will.

muemel

Beitrag von bellalona 12.08.07 - 19:01 Uhr

wir wussten ja nicht schon tage vorher das sie ins kh muss. wir waren eigentlich nur beim kinderarzt weil wir dachten die kleine hätte bauchweh und da meinte der kinderarzt , es war abends um 17 urh, wir sollen sofort ins kh fahren es kann sich um was längeres handeln oder nur um 2 tage mal beobachten ob es nicht wieder das alte problem ist was sie hat. Und da ich von mir aus sagen konnte das es nicht so schlimm war wie beim ersten mal, mein kinderarzt aber lieber auf nr sicher ging, war mir klar das es sich nur um ein paar tage handelt.

also und wenn ich eine haushaltshilfe hätte wollen hätte ich gar keine möglichkeit gehabt eine zu suchen da wir nur nachhause sind und sachen gepackt und los gefahren sind. die Haushaltshilfe wollte ja meine SW aussuchen und deshalb hatte ich auch so ein problem damit. wenn ich mir hätte selber aussuchen können dann wäre das sicherlich ein super idee gewesen aber so.

Beitrag von muemelkronster 12.08.07 - 19:10 Uhr

Achso sorry. Da hab ich wohl was missverstanden. Schon sch****, wenn man sich nicht auf 'Oma' verlassen kann...

Ich drück Euch die Daumen, dass sich der Reflux bald gibt.

muemel

Beitrag von bellalona 12.08.07 - 19:11 Uhr

dankeschön. Ja ist ja gar nicht das problem wenn sie sagt sie könne nicht das ist man ja nicht gleich böse. nur wenn man absagen bekommt da ein Date wichtiger ist finde ich es halt traurig und darüber habe ich mich etwas geärgert.

Beitrag von manuela123 13.08.07 - 09:46 Uhr

Guten Morgen,

als mein Sohn noch so klein war, hat die SchwieOma auch immer alles besser gewusst und wenn ich dann sagen wuerd, ja hallo mir hat das .. und das... der Kinderarzt empfohlen und sie daraufhin wieder: ja nein, bei uns war das garnicht so und das stimmt nicht...dann hab ich immer nur folgendes gesagt: ich denk das ein Kinderarzt mehr weiss als ich und sie zusammen und deshalb werd ich den Rat eines fachlichen KA immer bevorzugen und das ist fuer mich wie ein Amen in der Kirche!! Das hab ich ihr dann oefters gesagt und sie blieb dann ohne Text! Mach das was Du fuer richtig haelst, es ist dein kind... ich hab sogar mal gesagt: sie haben ihre Kinder so erzogen wie sie es fuer richtig hielten und ich werd mein so erziehen wie ich es will! Und ich kann dir sagen das sie irgendwann mal ihre Klappe gehalten hat und somit ists vorbei! Weist was, lass Dich nicht runterkriegen, ich wuerd einfach weghoeren oder sag Deinem Mann er soll auch mal vor denen sagen, das sie Dich in Ruhe lassen sollen, das Du das alles sowieso richtig machst! Dann werden die es schon cheken!

Lass Dich also nicht unterbuttern, sei schlauer als die und mach einfach das was Du fuer ok haelst!

Gruss und viel Kraft, sowie alles Beste fuer Deine Tochter!

Gruss Manu

  • 1
  • 2