Brauche Hilfe zw. Embossing auf Einladungskarte. BITTE!!!!

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von honey85 12.08.07 - 12:57 Uhr

Hallo!
Ich habe auf meinen Einladungskarten mit Embossing einen Schriftzug laut Buch so gemacht:
Aufgestempelt
dann Pulver drauf
Rest runter
dann über Toaster (Ergebnis: total deformierte, gewellte Karten)
dann mit Fön: Karte okay...
ABER:
der Mist hält nicht. Wenn ich leicht über das Embossing fahre geht es ab, d.h. es würde acuh das Kuvert samt entnahme nicht aushalten.

Wer kann mir helfen?? Was habe ich falsch gemacht? Ich habe mich genau an die Buchanleitung gehalten aber es geht nicht.
Wie macht ihr das mit der Wärmequelle, und wielange lasst ihr das schmelzen?

Vielen Dank #danke
Liebe Grüße
honey

Beitrag von 1983anika 12.08.07 - 14:06 Uhr

huhuhu

da kann ich dir leider nicht helfen :-(

bastel zwar gerne aber mit stempel habe ich es noch nicht ausprobiert....

drück dir den daumen das alles noch klappt....

gruss anika+jonas 35+2

Traumhochzeit 31.8.07

Beitrag von ankis 12.08.07 - 14:13 Uhr

Hi,

also ich arbeite auch recht viel mit Embossing.
Habe mir allerdings von Anfang an das Heißluftgebläse besorgt, weil ich der Sache mit dem Toaster nicht so ganz getraut habe.

Meine ersten Versuche waren allerdings auch damit recht wellig. Habe das Gerät dann einfach etwas weiter weg gehalten und das funktioniert ganz gut. Vielleicht klappt das ja beim toasten auch, wenn du die Karte etwas höher hältst.

Mit dem Fön hat es nicht geklappt, weil der nicht die benötigte Hitze aufbringen kann.

Man sieht an dem Pulver, ob es geschmolzen ist, die Farbe ändert sich dann etwas und sobald der ganze Schriftzug die Farbe geändert hat, höre ich auf zu erwärmen. Hat bisher immer so ausgereicht.

Hoffe, ich konnte dir etwas helfen. Ansonsten gerne einfach nochmal fragen.

LG und ganz viel Spaß beim Weiterbasteln.
Ann-Kathrin

Beitrag von ellewoods 12.08.07 - 14:45 Uhr

Hallo Honey,

arbeite auch öfters mit Embossing und habe auch meine Einladungskarten damit gestaltet.
Ich benutze den Toaster, aber mit etwas Abstand. Außerdem mußt Du ab und zu eine Pause einlegen, weil der Toaster einfach zu heiß wird.
Fertig ist der Aufdruck, wenn das ganze Pulver geschmolzen ist und der Aufdruck an allen Stellen glänzt. Dann schnell weg von der Wärmequelle, denn wenn das Ganze zu heiß wird gibt es Blasen und das ist auch nicht so schön.

Experimentiere einfach mit der Entfernung zum Toaster, dann wird das schon noch klappen.

LG, ellewoods