Keuchhusten trotz Impfung?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bodi136 12.08.07 - 13:13 Uhr

mein kleiner hat seit montag heftigen husten. alles hat angefangen in der nacht von sonntag auf montag. er hat fieber gehabt, von jetzt auf nachher war er bei 39,5°c, und husten. mein freund meinte ich solle am nächsten tag mit ihm zum arzt. fand ich total übertrieben. wegen husten...!? nee, mach ich nicht. das fieber war schon am nächsten morgen wieder weg, der husten blieb. nu hat er letzt nacht bei meiner mutter (sie ist ärztin) schlafen sollen. sie rief aber bei uns an und meinte er wolle heim, haben ihn also um 22.30 uhr abgeholt. sie sagte er würde nach so einem hustenanfall immer würgen. das wußt ich ja, macht er eben seit einer woche ja mehrmals am tag. hatte immer gedacht das er eben den schleim hochhustet. er inhaliert ja 3 bie 5 mal am tag, außerdem geb ich ihm schleimlöser. sie meinte aber, sie würde eher meinen das es keuchhusten wäre. er ist zwar geimpft, aber es gäb wohl eine art keuchhusten den man trotz impfung bekommen kann. kennt das jemadn von euch? sind heut eigentlich auf einem kindergeburtstag eingeladen, hab ich gerade abgesagt. morgen hat mein kleiner lukas den 2. geburtstag. werden ihn wohl erst mal bei meinem kinderarzt feiern. toll! so hab ich mir das vorgestellt.
aber, eigentlich wollt ich ja fragen ob jemand von euch schon mal davon gehört hat. außerdem ist die frage was für erfahrungen ihr so gemacht habt mit diesem husten. sobald er liegt, speziell nachts geht gar nix mehr. er hustet, hustet, hustet. der arme butzel.
danke schon mal. lg, bine

Beitrag von miratom 12.08.07 - 13:55 Uhr

Hi !

Habe keine Erfahrungen mit Keuchhusten, aber wenn Kinder geimpft sind, heisst es nicht, dass sie es nicht bekommen. Sie koennen die Krankheit trotzdem bekommen (was sogar sehr haeufig der Fall ist), aber durch das Impfen bricht die Krankheit nicht so schlimm aus. Mein Mann wurde als Kind gegen jede Krankheit geimpft und hat trotzdem alles bekommen - nur halt in abgeschwaechter Form.

Wuerde mit Deinem schnellstmoeglich zum Kia und unbedingt vorher anrufen, damit er nicht mit anderen Kindern in Kontakt kommt.

Liebe Gruesse
Svenja mit Tom 11 Monate

Beitrag von 28058 12.08.07 - 15:22 Uhr

hallo

er kann theoretisch auch trotz impfung keuchhusten haben. es gibt ja auch impfversager, die auf den impfstoff nicht reagieren bzw. gegen die krankheit trotz impfung keine antikörper aufbauen.
aber ein richtiger keuchhusten ist ganz schlimm und kann bis zu 8 wochen dauern. die kinder husten und erbrechen, haben anfälle und dann aber ist wieder eine zeit lang eine ruhe.
lass es mal abklären von einem guten arzt.
was uns immer hilft bei husten: globuli similasan gegen husten und nachts einen topf heissen wasser mit etwas thymian ins zimmer stellen und dampfen lassen. das wirkt reizlindernd.

lg und alles gute iris

Beitrag von emmaleo 12.08.07 - 17:27 Uhr

Hallo!

Ja! Natürlich kann man Keuchhusten trotz Impfung bekommen (wie alle anderen Krankheiten auch), aber in abgeschwächter Form.

Wir hatten ihn gerade vor 2 1/2 Monaten (und immer noch Nachwehen).
Meißt scheint das Kind einen normalen Infekt zu bekommen (etwas Husten, Schnupfen...) nach ca 2 Wochen fängt dann das Würgen mit Erbrechen an, wichtiges Anzeichen: Klarer Schleim wird am Ende eines Hustenanfalls ausgewürgt, oft kommt dann das Abendessen mit raus.

Akut hatten wir den Keuchhusten ca 5 Wochen, in den letzten zwei Wochen wachte er wärend des Hustens Nachts gar nicht mehr auf, Nachwehen sind immer noch da und können noch ca ein halbes Jahr nach der Erkrankung auftreten.

Fahrt morgen mal zum Arzt, durch einen Bluttest kann man feststellen ob es sich um Keuchhusten handelt, aber erst ca 16 Tage nach Ausbruch der Krankheit (lieber etwas länger warten wenn ihr nicht sicher seid wann der "normale" Husten angefangen hat, sonst muss er noch mal zur Blutabnahme)

Wichtig: Keine ätherischen Öle und keine Hustenstiller!!! bzw Beruhigungsmittel

Keuchhusten kann man im übrigen nicht behandeln, durch eine Gabe von Antibiotika wäre dein Kind statt ca 6 Wochen nur noch 3 Wochen ansteckend.
Allerdings was viele Ärtzte nicht erwähnen: Antibiotikum hat KEINEN Einfluss auf den Verlauf der Krankheit bei deinem Kind!
Wenn Antibiotikum genommen wurde besteht die Gefahr, dass dein Kind keine Lebenslange Immunität nach durchgemachter Krankheit haben wird.

Wenn du Fragene hast, aknnst du mich gerne anschreiben.

Lg und alles gute dem Kleinen!

Beitrag von emmaleo 12.08.07 - 17:30 Uhr

Ich meine natürlich , Meist und während, kannst...#augen

Das kommt wohl vom schnellen schreiben...

Beitrag von bodi136 12.08.07 - 21:05 Uhr

vielen dank für die antworten.
mensch, hört sich ja schrecklich an. dein armes kind! hm, werde dann morgen also direkt zum kia. hoffer wir müssen nicht so lang warten, schließlich wollen wir ja etwas geburtstag feiern. ist es tatsächlich so ansteckend? habt ihr euch auch angesteckt? kann man wirklcih eine immunität erlangen? ich dachte gelesen zu haben das man die nicht bekommt, auch wenn man ihn mal hinter sich gebracht hat.
ab wann kommt der schleim? er hat sich jetzt 2 mal nach so nem hustenanfall übergeben. beide male war das essen bzw die milch dabei, weiß also nicht ob es klarer schleim war. und es war bisher nur 2 mal. letzt nacht hat er sogar gar nicht gehustet, heut aber fast die ganze zeit.
ich hab ihm jetzt immer babix auf den schlafanzug gemacht, da ich ja dachte es wär eben ein normaler husten. wer weiß, ich hoffe noch das es immer noch ein normaler husten ist. mal abwarten. werde es ab morgen weg lassen.
16 tage... dann dauert es ja noch ne ganze weile. woran kann der arzt dann aber feststellen ob es keuchhusten ist? gibt es noch ne andere methode das zu erkennen?
ich danke dir für deine tipps und antworten.
lg,bine