Kennt jemand ein Buch?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von .coco. 12.08.07 - 14:03 Uhr

Hallo,
kann mir vielleicht jemand ein gutes Buch über Umgang, Erziehung etc. empfehlen?
Ich hatte mal "Das Geheimnis glücklicher Kinder" oder so ähnlich gelesen, würde aber gerne mehr wissen, da ich oft mit Henrik in Situationen komme, in denen ich nicht genau weiß, wie ich darauf reagieren kann.

Vielen Dank für Antworten!

Coco & Henrik (1,5 Jahre)

Beitrag von sunflower.1976 12.08.07 - 14:15 Uhr

Hallo!

Sehr gut finde ich die "Familienkonferenz" von Thomas Gordon.
Es geht hauptsächlich um ältere Kinder, aber sehr viel kann man auch für Kleine anwenden. Vor allem hat es meine Sichtweise auf Andrés und vor allem mein Verhalten geändert und ich kann seine Reaktionen oft besser verstehen.

Außerdem finde ich "Das kompetente Kind" von Jesper Juul klasse. Auch das Buch hat mir gezeigt, wozu Kinder schon fähig sind und wie man ohne viel schimpfen, strafen o.ä. miteinander umgehen kann.

Das Kind wird bei beiden "Methoden" eher gelenkt/geführt. Man darf es aber nicht mit einem Laissez-faire-Stil bzw.
antiautoritärer Erziehung verwechseln! Denn das ist es nicht. Es geht nur darum, dass man mehr mit dem Kind zusammenarbeitet bzw. nicht alles über seinen Kopf hinweg macht usw.

Bei uns klappt es wirklich. André (26 Mon.) weiß zwar sehr genau, was er möchte, kooperiert meistens aber sehr gut, wenn ich (für uns) richtig mit ihm umgehe.

LG Sivia

Beitrag von ratpanat75 12.08.07 - 15:51 Uhr

Hallo,

ich finde schon, dass die "Methoden" antiautoritäre Erziehung im eigentlichen Sinn, aber eben nicht laissez-faire sind.

Mir gefallen die beiden Bücher auch #freu.

LG

Beitrag von sunflower.1976 12.08.07 - 23:27 Uhr

Hallo!

Ja, das stimmt!
Mit "antiautoritär" verbinden sehr viele Leute aber, dass die Kinder machen können, was sie wollen. Und das ist ja nicht der Fall...
Wie Du schreibst, es ist antiautoritäre Erziehung im eigentlichen Sinn!

LG Silvia

Beitrag von maybelle 12.08.07 - 18:11 Uhr

Hallo!

Guck mal, hier stehen auch viele Erziehungsratgeber drin, vielleicht schreibst Du die Leute mal an, was Dich so interessiert.

"http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=3&tid=1024245&pid=6577580

Ich würde Dir "Ein Löffelchen voll Zucker,..." ans Herz legen, da geht es im speziellen auch darum, wie man Situationen entschärfen kann, mit Kreativität, Humor und einem Schuss Selbstironie.

LG Yvonne