Kriegen wir so auch einen Kredit....

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von lsl 12.08.07 - 14:18 Uhr

Hallo....

Wir haben eigentlich vor nächstes Jahr unsere Wohnung umzubauen, mit allem drum und dran( Dachboden auf Garage balkon machen usw....)
So jetzt das ( vielleicht ) Problem, Das Haus gehört meinen Eltern (und wir wohnen für 250 euro Nebenkosten oben.)
Jetzt sagte mir jemand das mein Vater dafür unterschreiben müsste?, so als Sicherheit, weil wir ja sonst nichts haben.
Ich würde das aber nicht wollen und mein Vater auch nicht machen.
Kriegen wir denn dann überhaupt Geld???????

Lg Sabrina

Beitrag von klau_die 12.08.07 - 14:26 Uhr

Wenn Euer Einkommen nicht als Sicherheit ausreicht, wird Euch wohl keine Bank den Ausbau eines fremden Hauses finanzieren. Dann müßte Dein Vater Euch die Wohnung überschreiben, damit sie als Sicherheit anerkannt werden kann.

Um welche Summe geht es denn und wie hoch ist Euer monatliches Einkommen?

Gruß,

Andrea

Beitrag von lsl 12.08.07 - 14:33 Uhr

das hab ich mir schon gedach....t ich bin ja im elternurlaub und bekomm min.satz...also haben wir netto so 2.000 euro und ih nehme an das wir so 50.000 60.000 euro brauchen.

Beitrag von klau_die 12.08.07 - 14:36 Uhr

Hi,

meines Wissens wird das Elterngeld nicht angerechnet und ich denke nicht,d ass Ihr ohne Sicherheit eine solche Summe bekommt - Ihr steckt das Geld ja in ein fremdes Haus!

Aber mal abgesehen von der Bankgeschichte - warum wollt Ihr soviel Geld in ein Haus investieren, dass Euch nicht gehört?

Gruß,

Andrea

Beitrag von lsl 12.08.07 - 14:40 Uhr

2000 euro sind auch ohne Kindergeld ... Jta ich hab es mir gedacht :-[ am besten mal bei der Kasse nachfragen.
Ich krieg es ja überschrieben, also irgendwann ist es meins...
Und ich möchte hier auch einfach wohnen bleiben und es mir richtig vom feinsten machen#hicks#schein
Also weggehen tu ich hier nimmer mehr.;-)

Beitrag von klau_die 12.08.07 - 14:55 Uhr

Ich meine Eltern- oder Erziehungsgeld.

Dass Du nicht mehr umziehen willst, ist mir schon klar aber es können so schnell Streitigkeiten in der Familie entstehen, da würde ich mich schon absichern, bevor ich solche Schulden mache und das Geld in ein Haus stecke, das mir (noch) nicht gehört!
Die Bank wird das genau so sehen.

Gruß,

Andrea

Beitrag von silkstockings 12.08.07 - 18:05 Uhr

Wenn du es irgendwann überschrieben bekommst, dann gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Dein Vater nimmt den Kredit auf und ihr zahlt ihn ab.

2. Dein Vater bürgt.

Beitrag von manticor 12.08.07 - 22:00 Uhr

Hallo Sabrina,

wenn ihr einen Kredit bekommt, dann keinen Baukredit.
Sondern nur einen normalen Kredit.
und der hat halt die hohen Zinsen.

Aber mal etwas anders.
Wie blöd (sorry) kann man nur sein, in eine Mietwohnung Unmengen von Geld reinzupulvern?
Euch gehört davon GAR NICHTS:
Wenn ihr auszieht, bleibt alles da.
Heißt: dein Papa sagt DANKE LIEBES KIND!

Würde ich nicht machen.

LG

manti

Beitrag von ungeheuerlich 12.08.07 - 22:05 Uhr

Da ist leider was Wahres dran.

Mein Mann hat 100.000 Mark in die Hütte seiner Eltern gesteckt. Mittlerweile sind wir ausgezogen, sehen keinen müden Cent wieder und das Haus bekommt mal nur das Kind welches die Eltern dann mal pflegt #augen.

Fazit:

NIE wieder !!!

Beitrag von lsl 13.08.07 - 12:49 Uhr

es ist für mich keine Mietwohnung und ich bin mir 1000% sicher das das nie passieren wird, mein vater und ich sind ein herz und eine seele. er hat es uns damals alles umgebaut und jetzt möchten wir es halt verfeinern.
trotzdem danke für deine antwort, werden wohl mal zur kasse gehen und uns erkundigen.
lg sabrina