Fertiggläschennahrung einfrieren?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von einfachmama 12.08.07 - 15:28 Uhr

Kann man Gläschenkost eigentlich auch portionsweise in Eiswürfelformen einfrieren, wie selbstgekochtes?

Beitrag von ali939 12.08.07 - 17:23 Uhr

Ich musste kurz überlgen, was der Sinn darin sein sollte, aber ich schätze, du meisnt deshalb, weil du nur soo kleine Mengen benötigst und ein angebrochenes Glas nicht imemr wegschütten willst.

Ich hab keine ahnung wegen dem Einfreiern - ich gebe die Gläschen auch nhur, wenn es mal schnell gehen muss.

Außerdem essen sie relativ schnell so viel, dass man zumindest innerhalb von 2 Tagen ein Gläschen aufbracuht und solange kann man es ja auch geöffnet im Kühlschrank aufbewahren.

Alles Liebe
Alexandra

Beitrag von einfachmama 12.08.07 - 22:03 Uhr

Ja, es geht eigentlich nur darum, dass man beim Beginn der Beikost nicht ständig neue Gläschen öffnen muss, wenn's noch nicht so klappt bzw. eben wirklich nur sehr geringe Mengen verzehrt werden, also ein bis zwei Löffel. Man kann zwar das Gläschen noch 1-2 Tage im Kühlschrank lassen, aber dann soll man den Rest ja wegschmeissen. War einfach nur mal eine generelle Frage gerade für den Beginn der Beikost. Möchte ja auch einiges selber kochen und einfrieren und ich habe mir einfach Gedanken drüber gemacht, ob das mit Fertignahrung wohl auch gehen würde.