Rötelnimpfung und KiWu

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von zaplja 12.08.07 - 16:55 Uhr

Hallo ihr lieben,
wurde 95 gegen Röteln geimpft, habe erfahren, dass man die Impfungen nach 10Jahren auffrischen sollte. Haben aber schon mit dem üben #sexangefangen.
Habe gehört dass man nach der Impfung 3Monate nicht schwanger werden darf.
Das ist eine soooo lange Zeit#schmoll
besteht die möglichkeit, dass ich noch genug Impfstoff habe?
Hat jemand von euch ähnliche Situation? Was habt ihr gemacht? #gruebel
Ich habe mir am Anfang keine Gedanken gemacht, ich dachte einfach nur jetzt sind wir so weit, und können es kaum erwarten.#huepf

#danke für eure Antworten

Beitrag von dicotina 12.08.07 - 17:00 Uhr

Hallo,

es gibt die Möglichkeit beim Arzt eine Röteln-Tita machen zu lassen. Dabei wird über einen Bluttest die Anzahl der Antikörper im Blut bestimmt. Danach kann dann entschieden werden, ob du nachgeimpft werden mußt oder nicht.

Beitrag von holap 12.08.07 - 17:29 Uhr

Stimmt, habe ich auch gemacht. Ist zu empfehlen, dann hat man Sicherheit!

Beitrag von kruemel1811 12.08.07 - 22:20 Uhr

Wurde auch das letzte Mal vor zig Jahren (so 12-15) geimpft, hab es gerade beim FA kontrollieren lassen - mein impfschutz ist noch OK.

aber generell meinte mein FA, man müsse sich nicht sooooooo damit stressen!

Es ist auf jeden Fall sehr sinnvoll es zu testen, aber falls du keinen Impfschutz mehr hast, solltest du dir nochmal Beratung holen, ob du wirklich nachimpfen musst!

:-)

Hatte ein ähnliches Posting vorher auch hier reingestellt:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=1007962&pid=6472004&bid=24