Hilfe!!! Babyblues

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schneckerl06 12.08.07 - 19:14 Uhr

Hallo!
Unsere Kleine ist heute genau eine Woche alt und zuckersüß. Seit drei Tagen sind wir zu Hause und mir geht es von Tag zu Tag schlechter. Aber ich bin irgendwie total fertig. Ein paar mal hat sie jetzt so richtig fest geweint - das hat mich total fertig gemacht... Danach hat sie immer so eine Art Schluckauf und schnappt die nächsten Stunden nach Luft. Ist das normal??? Meine Hebamme (sie ist die Beste!) meint das das völlig normal ist, aber ich bin echt verzweifelt. Ich kann überhaupt nicht schlafen, auch wenn Fanny tief und fest schläft. Hunger hab ich auch nicht und wenn ich was esse, dann erbreche ich es schnell wieder.
Mein Mann ist ein wahrer Held, er nimmt mir die Kleine ganz oft ab, schmeißt den Haushalt, kocht und hört sich mein Gejammere an.
Ging es euch auch so? Bitte baut mich auf!!!
#danke
schneckerl und Fanny (*5.8.07)
Dabei ist die Kleine wirklich süß.

Beitrag von cathrin1979 12.08.07 - 19:27 Uhr

Hallo !

Also erstmal #herzlichlichen Glückwunsch zu eurer Maus !

Du beschreibst genau mich ! Genauso ging es mir auch. Ich lag mit Schüttelfrost auf der Couch, Hunger hatte ich auch keinen. Und musste eben auch erbrechen wenn ich auch nur einen Bissen runtergebracht hatte #schmoll

Ich war nur am Heulen. Am liebsten hätt ich Lukas wieder in meinen Bauch gepackt. Ich hatte solche Angst um ihn, um unser gebwohntes Leben. Was bringt die Zukunft. Nein, ich schaff das alles nciht. Ich mag nicht ... auch mein Mann war einfach nur ein Engel. Ohne ihn #kratz

Diese Heultage sind aber echt ganz normal und normalerweise gibt sich das recht schnell wieder ! Sollte der Zustand aber schlimmer werden und auch noch nach 2 Wochen noch anhalten, dann sprich bitte mit Deiner Hebi oder Deinem Doc drüber. Nicht, dass eine Wochenbettdrepression draus wird !

Ihr schafft das schon #liebdrueck

Ihr müsst euch doch erstmal an die neue Situation gewöhnen. Und das werdet ihr ! Leg Dir die Kleine viel zu Dir. Gern auch nackig auf Dich drauf. Kuscheln und nochmals Kuscheln ist das Beste !

Lass auch mal alle fünfe grade sein und leg Dich mit Deiner Kleinen hin wenn Du müde bist !


Viele liebe Grüße

Cat & Lukas (* 26.09.2006)
http://engellukas.de.tl/

Beitrag von mondbienchen30 12.08.07 - 19:28 Uhr

Hallo!

Ich kann dich da beruhigen. Bin sogar frühzeitig vom Krankenhaus nach Hause, weil ich nur mehr geheult habe, vor allem wenn ich dann alleine war. Mir gings genauso wie dir. Keinen Hunger, müde, Schlafentzug, konnte mich kaum auf den Füssen halten, musste mich zum Essen zwingen, habe nur geheult. Aber ich kann dir sagen, das wird von Tag zu Tag besser. Unsere Maus ist jetzt 2 Wochen alt und mir gehts jetzt wirklich gut. Habe Pasedantropfen genommen und Malzbier getrunken, dass stärkt. Mein Freund hat mich immer wieder aufgebaut, denn ohne ihn wäre ich aufgeschmissen gewesen. Im Endeffekt hatte ich einfach nur Angst alleine mit der Kleinen zu sein und ob ich dass dann wohl alles schaffe, wenn mein Freund wieder arbeiten geht. Du wirst sehen, das löst sich von alleine auch wenns jetzt schwer fällt. Und du bist mit dem Problem sicher nicht alleine.
Es ist so vieles was jetzt anders ist und mit der Situation zurecht zu kommen ist schon hart! Mach dir selber nicht so einen Druck. Mir hat man immer gesagt, dass das normal wäre und die ersten 2 Monate muss sich erst alles einspielen. Du wirst sehen, in 2 Wochen kannst du bestimmt auch schon dürber lachen. #freu

Ganz liebe Grüsse
Nina mit Mia 28.07.2007

Beitrag von powerranger 12.08.07 - 19:49 Uhr

Völlig normal und geht auch so schnell wieder, wie er gekommen ist.


Uns hat die Hebamme damals drauf vorbereitet #freu



Lass dich von deinem Mann unterstützen und nimm die Hilfe an #herzlich


Alles Gute

Beitrag von tigerente07 12.08.07 - 20:34 Uhr

Hallo Schneckerl!!!

Wir können uns die Hand geben! Unser Sonnenschein kam auch letzten Sonntag auf die Welt!!!!

Wir sind seit Freitag zu Hause und ich hab Freitag Abend und Samstag morgen nur geheult!!
War total deprimiert, weil das Stillen nicht klappt! Hab eine Mittelohrentzündung aus dem Krankenhaus mitgebracht und muss Antibiotika nehmen!!

Ich war fix und fertig!! Heute hab ich einen guten Tag..
Wir waren bei meinen Eltern zum Essen, haben Mittags zu dritt einen Mittagsschlaf gemacht und vorhin waren wir ein bisschen spazieren!

Ich hoffe, dass 2 Tage BabyBlues genug sind! Ich will das meinem Mann auch nicht zumuten, ständig mein Geheule!!

Wünsche dir, dass es bald vorübergeht und eine schöne Zeit mit eurer Kleinen....

Ganz liebe Grüße

Sabrina + Enya 5.8.2007

Beitrag von clautsches 12.08.07 - 20:36 Uhr

Hey!

Ich hatte das auch und es war echt nicht lustig...

Mir ging´s richtig besch...., ich hab ständig geweint, nichts gegessen, mein Kind hat mich nicht wirklich interessiert und ich wollte nur schlafen.

Meine Hebamme hat sich das nicht lange angeschaut und mich nach ca. 10 Tagen 3x akupunktiert - dann wurde es ganz schnell besser!
Und auch die Gespräche mit der Hebi, meinem Schatz und anderen lieben Menschen haben mir sehr geholfen...

Wenn das bei dir noch ein paar Tage anhält, solltest du auf jeden Fall mit deiner Hebamme über weitere Vorgehensweisen sprechen!

Alles Gute!
LG Claudi + Leon Alexander *23.03.2007
http://www.unserbaby.de/miclau/content-r108857.html