Nochmal Frage wegen Schreierei...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von julianstantchen 12.08.07 - 19:29 Uhr

Hallo!

Wenn Clemens in's Bett muss, fängt er an total hysterisch zu schreien.

Kinder in dem Alter haben doch noch nicht Angst vor der Dunkelheit, oder?
Hab es schon mit stockdunkel, halbdunkel, heller etc. versucht. Die Kinder wollen mich einfach in's Grab bringen #schein

Hab ihn schon mit Chamomilla vollgepumpt, ist doch dem egal #schein
Schön freundlich spielen und schmusen - auch nicht.

Den Rest kennt ihr ja, dass ich am liebsten davon rennen würd ;-)

Beitrag von julianstantchen 12.08.07 - 19:49 Uhr

Morgen rufe ich in der Hebammenpraxis an. Mal sehen, ob die mir helfen können. Auf ihrer HP steht Homöopathieberatung. Vielleicht können dir mir helfen und nicht die blöde "Kamille" andrehen, wie die in der Apo machen.

Beitrag von 27.04.01 12.08.07 - 20:05 Uhr

Hallo

Ich verfolge deine Beiträge hier fast jeden Abend *lol*

Kann es sein, dass er einfach noch NICHT müde ist???
Oder dass er schon so müde ist, dass er übermüdet ist und deswegen nicht schlafen kann?

Ich habe mal gehört man soll auf Babys Signale ganz genau achten und wenn man sie nach einem gewissen Punkt der Müdigkeit hinlegt haben sie große Probleme einzuschlafen...

Vielleicht stellst du auch einfach mal das Bett um?
Hast du ein Mobilé oder einen Himmel am Bett, was ihm Angst machen könnte???

Ich habe festgestellt, dass mein kleiner vor dem Betthimmel Angst hatte, immer wenn er wach wurde, schaute er oben durch das Loch und schrie ganz hysterisch, seit ich es ab habe, ist es gut ;-)

LG Chrissy

Beitrag von julianstantchen 12.08.07 - 20:20 Uhr

Hallo!

Hm, eigentlich nicht. Denn ich lege sie immer hin, sobald sie Müdigkeitsanzeichen zeigen. Ich bin da durch die Probleme schon aufmerksam (ich versuche es zumindest).

Himmel hab ich keinen am Bett. Sie liegen auch auf dem Bauch, so dass sie der ggf. gar nicht stören düfte und sonstige Gegenstände zum "Monsterausmalen" gibt es nicht, da darüber die Dachschräge ist.

Bett umstellen geht ebenfalls nicht, weil das Zimmer so winzig ist (da steht nicht mal ein Kleiderkasten drin).

Ich versuche wirklich die Gründe zu finden...aber es ist wirklich sauschwer.

Sie wachen auch oft plötzlich auf und sind dann ... wenn du täglich liest, dass weißt eh wie.

Soweit ich weiß, zahnen sie auch wieder. Leider lassen sie mich kaum nachsehen, aber ich denke es ist ein kleiner Schlitz zu sehen.

LG Alex

Beitrag von 27.04.01 12.08.07 - 20:29 Uhr

Dann kann es auch an den zähnen liegen...

Bei jedem Zahn, den mein kleiner bekam, hatten wir auch übelsten schlafterror #schein

Ich wünsche dir viel glück, dass es bald vorbei ist ;-)

Denk immer ans Kindergartenalter, dann liegen sie im bett und schlafen friedlich und du hast auszeit für dich #liebdrueck

Beitrag von budges... 12.08.07 - 20:59 Uhr

wie schläft er denn?
also wo und was hat er dafür? unsere tochter hat z.b. ein kuscheltier, bekommt zum schlafen ne flasche und hat ne spieluhr mit licht.


ist er vielleicht ZU müde? oder eben noch nicht?

und wenn du noch bei ihmj bleibst?

vielleicht ist es zu dunkel? langweilig?

Beitrag von julianstantchen 12.08.07 - 21:05 Uhr

Also schreien tun beide...und doch, unterschiedlich.

Es sind Zwillis, schlafen beide in einem eigenen Bettchen, in einem Zimmer. Also nicht bei uns.

Ich ziehe maximal die Spieluhr auf. Bekommen? Gar nichts. Ich bleibe bei ihm - wir bringen sie immer zu zweit ins Bett - streichle ihn, summe und rede ihm gut zu. Das gleiche bei Tobias.

Er hat einen Kuschenbären im Bett und eine Schmusewindel. Tobias hat den Kuschelbären und Schmusetuch.

Ansonsten schlafen sie beide gern AUF der Daunendecke, also lege ich sie ihnen parat.

Schnuller nehmen sie beide keinen.

Zu müde, glaub ich nicht.
Sie sind meist wach und wenn sie merken, jetzt wird's "fad", fängt Clemens zu schreien an (fast wirklich wie Trennungsschmerz).

Vom Ablauf.
Sie bekommen zwischen 18 - 18:30 Uhr die Flasche, dann wird noch gewaschen und ev. etwas gespielt und dann geht's ins Bett.

LG

Beitrag von budges... 12.08.07 - 21:16 Uhr

und wenn du es mal länger hinauszögerst bis du merkst sie werden RICHTIG müde???


ist es dunkel im zimmer?

Beitrag von julianstantchen 12.08.07 - 21:18 Uhr

Hm, "richtig" lange hab ich es natürlich noch nicht probiert.

Normal ist ca. 19 Uhr, ist aber auch schon mal fast halb 8 geworden.

Dunkel ja.

Beitrag von budges... 12.08.07 - 21:27 Uhr

also unsere toc´hter geht meist um 8 ins bett. manchmal auch früher. aber manchmal merke ich das sie einfach noch nicht müde ist


versuche mal die zeit etwas nach hinten zu verlegen... ein versuch ist es wert

und evtl eine spieluhr die licht macht?????


ich kann z.b. im dunkeln nicht ins bett und schlafen, erst recht nicht wenn ich evtl nicht richtig müde bin

Beitrag von julianstantchen 12.08.07 - 22:08 Uhr

Danke. WErde ich machen.

Ach ja,...sie haben Sterne die eine Zeit lang leuchten (ca. 30 Min.). Aber die sehen sie gar nicht, weil sie auf dem Bauch liegen.

Beitrag von budges... 12.08.07 - 22:21 Uhr

ja die sterne machen ja nicht wirklich licht..

versuchs mal mit ner spieluhr die licht an die wand projeziert... doer so


wünsch dir viel glück

Beitrag von hamsti 12.08.07 - 22:09 Uhr

Liebe Zwillingsmutter!

Ich habe schon oft deine Beiträge gelsen, und fand mich auch oft darin wieder (bis auf den Zustand, dass ich nur einen von der Sorte habe). Juri schläft auch ganz schlecht ein, er bruacht meist so 45 min. während ich neben ihm (!) liege, ihn stille, ihm etwas vorsinge, ihn streichel oder eben nur da bin. Keine Ahnung warum, er will nicht schlafen (als wenn, wie du schon mal geschrieben hast, schlafen weh tun würde).

Ich habe zwar immer noch keine LÖsung (ich glaube wirklich, die Zähne sind Hauptverursacher), aber meine Methode ist, dass ich ihn so lange spielen lasse, solange er noch zufrieden ist (egal wie müde er wirkt), und erst wenn ich das Gefühl bekomme, es geht gar nicht mehr, gehts ins Bett. Dann klappt es meistens ohne viel Schreierei. Trotzdem wird er dann alle 1,5-3 Stunden wach. Also ähnlich wie bei dir.

Meine Hochachtung, dass du das mit Zweien irgendwie hin kriegst!
Kannst dich gerne mal zum AUstauschen melden!

P.s. Mein Apotheker meinte "Na und, dann tragen sie ihn eben eine Stunde rum...". Superlösung wenn man so am Stock geht und außerdem das Rumtragen überhaupt nichts bringt...

Liebe Grüße, Mareike