Hallo Elfine

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von ula31 12.08.07 - 19:34 Uhr

Hey, habe deine Visitenkarte gelesen und hab da eine Frage, wurdest du nach der Insem. krankgeschrieben??Spritze seit Montag Puregon 75 und nehme seit 3 Wochen Synarela Spray ein und seit Samstag L-Thyroxin, obwohl die Werte eigentlich im Normbereich lagen, meinte der FA dadurch würden sich die Chancen erhöhen???

Beitrag von elfine 13.08.07 - 20:39 Uhr

Hallo Ula,

ich wurde nach der IUI nicht krank geschrieben. Der FA hat gesagt, dass man seinen "Alltag" normal weiter leben sollte. Wenn man sich krank schreiben ließe, hätte das keinen Einfluss auf das Ergebnis.
Ich habe erst seit kurzem erfahren, dass ich eine Unterfunktion der SD habe. Ich hatte beim Arzt nachgefragt, ob ich mit einer Stimulation im nächsten Zyklus weitermachen könnte, obwohl ich noch bei keiner Nachuntersuchung wegen der SD war. Er hat gesagt, dass das kein Problem ist.
Ich nehme zur Zeit 50 µg L-Thyroxin. Wenn ich den nächsten Zyklus mit einer IUI weitermachen will, soll ich 25 Einheiten Puregon spritzen. (Ich spritze immer so wenig, weil ich sonst zu zu vielen Eibläschen neige).

LG
Elfine

Beitrag von ula31 13.08.07 - 21:53 Uhr

Hallo,
ja die nehme ich auch seid Samstag, bei mir liegt es zwar im Normbereich, aber er meinte dadurch würden die Chancen erhöht, muss ab heute Puregon 100 spritzen, war heut vormittag nochmal zur Blutentnahme und Ultraschall da, war soweit alles i.O., also ich werde mich auf jeden Fall krankschreiben lassen, mein Chef macht mir immer zu viele Probleme:-[:-[ und lässt mich nicht so gerne zu den Untersuchungen gehen. ist das bei dir denn kein Problem bei der Arbeit oder wie machst du das immer. Hab so keine Lust mehr auf diesen Stress

Beitrag von elfine 14.08.07 - 19:49 Uhr

Hallo,

ich verstehe dich total. Bei mir weiß in der Firma bisher keiner was davon, soll auch so bleiben.
Falls ich eine IVF mitmachen werde, weiß ich auch noch nicht, was ich mir dann einfallen lassen muss wegen der Arbeit.
Ich glaube, ich mache doch noch die dritte IUI mit. Das ganze geht dann wenigstens ohne krank schreiben über die Bühne. Was ich dann im Zyklus darauf mache, ich weiß es noch nicht. Ich lasse es auf mich zu kommen.

Ich wünsche dir viel viel Glück und dass es bei dir klappt und denk nicht an deinen Chef. Der muss nicht das alles mit machen, um schwanger zu werden.

Elfine

Beitrag von ula31 14.08.07 - 19:53 Uhr

Ja da hast du recht, das ich schon richtig Stress und nervlich was man sich da antut, aber man weiß ja auch wofür, wenn´s dann man klappt. wie wurde die IUI bei dir gemacht durch die Gebärmutter oder durch die Eileiter????
Also mein FA schreibt mich krankt?????

Beitrag von elfine 14.08.07 - 20:08 Uhr

Der FA schreibt dich bestimmt krank. Ich wollte das nur immer nicht, weil ich dann befürchte, dass die bei der Arbeit was merken. Verheiratet, über 30, kein Kind ?#kratz
Bei mir wurden die Kleinen in die Gebärmutter gespritzt.
Ich hatte dann auch irgendwie immer das Gefühl, dass es geklappt haben könnte. Leider stimmte das aber nicht. Vieleicht haut es jetzt mit L-Thyroxin hin.

Beitrag von ula31 14.08.07 - 20:45 Uhr

Doch das macht er auch, will einfach meine Ruhe haben, schließlich geht es ja auch um was? Ja das nehme ich auch seit letzte Woche Samstag, obwohl die Werte im Normbereich lagen, meine der Fa das ich dadurch mehr Chancen hätte, naja abwarten...... Hoffe ja auch das es klappt diesmal#schmoll....