Kaffeevollautomat, wer kennt sich aus?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von inia5 12.08.07 - 19:50 Uhr

Hallo Ihr!

Mein Mann und ich wollen uns einen Kaffeevollautomaten kaufen und sind bereit dafür einiges zu bezahlen (bis ca. 1.300 Euro). Allerdings soll der dann natürlich auch alles können, gut zu reinigen sein, von einer zuverlässigen Marke sein, etc.

Nun habe ich mal im Netz gesucht und von DeLonghi den ESAM 6600 Prima Donna entdeckt. Das hört sich alles ganz gut an. Hat vielleicht jemand von Euch damit Erfahrungen gemacht? Oder was habt Ihr so zuhause? Mir würde es am besten gefallen, wenn man einfach oben die Kaffeebohnen reinkippt, dann auf einen Knopf drückt und unten kommt z.B. ein Latte M. raus (also schön geschichtet und Milchschaum oben drauf). Geht das, oder muss man bei allen Automaten den Espresso mit der Milch selbst mischen?

Mich würde auch interessieren wie das ist, wenn man mal Besuch hat und z.B. fünf Milchkaffees und einen Espresso machen will. Geht das so schnell, dass der erste noch heiss ist, bis das letzte Getränk fertig ist? Oder muss man nach jeder Tasse bzw. Becher erstmal warten oder das Gerät reinigen?

Wäre super lieb, wenn Ihr mir ein bisschen etwas darüber erzählen könnt. Den Verkäufern in Elektronikläden kann man ja nicht wirklich trauen, die wollen einfach das teuerste aus Ihrem Sortiment verkaufen und das für uns passende haben sie vielleicht gar nicht da. Deshalb würde ich am liebsten über das Internet bestellen.

Danke schonmal!

Beitrag von eli1966 12.08.07 - 20:14 Uhr

Hallo du,

wir haben uns im Frühjahr einen Kaffeevollautomaten gekauft, eine "Delonghi magneficia rapid cappuccino". Die hat ca 900,- gekostet, aber ich muss mir die Milch selbst schäumen, mit der eingebauten Düse, und dann den Kaffee drüber machen.

Wenn ihr soviel ausgeben wollt, bei uns lag es schon über der gedachten Grenze, könnt ihr auf jeden Fall die von Delonghi nehmen, bei der die Milch in einen Extra-Behälter kommt, so dass die Maschine eigenständig einen Kaffee mit aufgeschäumter Milch zubereitet. Den Behälter musst du dann aber immer wieder in den Kuhlschrank stellen.

Es gibt auch eine von der Firma, die hat einen eingebauten "Milchkühlschrank", das ist natürlich genial,aber kostet auch entsprechend.

Ansonsten bin ich von unsrer Maschine ziemlich überzeugt, gerade auch von dem Hersteller.

Melde dich ruhig nochmal, aber ich muss für heute aufhören,

LG, Gabriele

Beitrag von inia5 12.08.07 - 20:24 Uhr

Hallo!

Danke für Deinen Tipp. Ich habe gerade entdeckt dass die DeLonghi EAM 3500 IFD auch so einen Milchbehälter hat und 1.149,- Euro kostet. Die wäre dann etwas günstiger. Dass ich den Behälter wieder in den Kühlschrank stellen muss, macht nichts. Eine Maschine mit Milchkühlung ist glaube ich Unsinn.

Beitrag von eli1966 13.08.07 - 10:37 Uhr

Morgen,

gerade beim Frühstück erwähnte mein Mann deine Antwort und wir unterhielten uns dann über die unterschiedlichen Maschinen.
Ich glaube auch, dass der Kühlschrank unnötig ist, aber die mit Milchbehälter ist gewiss prima.Gerade, wenn man mehrere Cappuccino oder Latte Macchiato zubereiten will, ist das "extra" Aufschäumen ein bisschen aufwendig.

Wenn man sich dann mal für eine Maschine entschieden hat, ist man gleich beim nächsten Thema: Welche Kaffesorte nimmt man....;-)

VG und 'nen guten Kauf, Gabriele

Beitrag von inia5 13.08.07 - 11:09 Uhr

Oh ja, stimmt. Kaffeesorten gibt es viele! Bei uns in der Nähe gibt es einen Starbucks und da kaufe ich immer den Kaffee. Man schmeckt wirklich den Unterschied zu z.B. Tchibo Kaffee. Das haben mir schon einige gesagt, die hier mal einen Kaffee getrunken haben obwohl sie das vorher nicht wussten.

Beitrag von 54321 12.08.07 - 20:58 Uhr

hallo,
wir haben die Delonghi magnifica automatic cappucchino und wir sind damit sehr zufrieden. Sie hat auch einen abnehmbaren Milchbehälter, den man dann in den Kühlschrank stellt. Alles geht automatisch auf Knopfdruck.

Wenn wir mehr als drei Personen sind, nehmen wir allerdings eher unsere Kaffeemaschine, da sonst immer einer rennt und den nächsten Kaffee holt - auch weil jeder mehr als einen trinkt.

Bei unserer Maschine dauert es bei 4 Milchkaffee schon etwas, bis der letzte auch fertig ist, allerdings muss man nicht jedesmal reinigen oä. (ich meine) nach 15(?) mal (oder 18?) kommt eine Anzeige, dass der Kaffeesatzbehälter entleert werden muss. Dann ab und an mal Wasser oder Bohnen nachfüllen - ist ja ganz normal und auch nicht soooo häufig.
Der verkäufer sagte uns, dass man nur ca. einmal im halben Jahr entkalken muss, doch das stimmt nciht, es ist schon recht oft (haben sie nun ca 1 Jahr und haben es schon 5-6 mal gemacht).

Ach ja, preislich variieren die Geschäfte sehr bei den Maschinen! Unsere stand im Laden (bei Saturn wars glaub ich) für 1400€ und wir haben sie dann im Internet für 700 bekommen.

Also gut vergleichen und umschauen! :-)

Viel Spaß damit!#tasse
Sabine

Beitrag von inia5 13.08.07 - 11:12 Uhr

Hallo Sabine!

Danke für Deine Tipps. Stimmt, preislich variiert das bei Elektroartikeln immer sehr stark. Ich würde am liebsten bei Amazon.de bestellen, weil ich da immer sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Aber wenn die Maschine irgendwo viel günstiger ist muss man sich das überlegen. Wir haben leider mal schlechte Erfahrungen mit einem relativ unbekannten Internetshop gemacht. Da haben wir eine Digitalkamera gekauft und man konnte nur per Vorkasse bezahlen. Die Kamera kam dann erst drei Monate später!

Viele Grüße!