Mittagsschlaf bei 2 jährigen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von cekuuu 12.08.07 - 20:16 Uhr

N`abend!

Meine Tochter Ela (die übermorgen 2 wird) weigert sich seit knapp einem Monat immer wieder mal, ein Mittagsschläfchen zu halten. Ich lege sie jeden Tag hin, entweder sie schläft schnell ein oder erzählt und irgendwann meckert sie, weil sie nicht schlafen möchte. Sie ist dann natürlich total aufgedreht und meckert. Die letzten 4 Backenzähne sind auch unterwegs, ob es daran liegt?
Irgendwie finde ich es zu früh, daß sie schon aufhört Mittags zu schlafen.
Falls sie Mittags geschlafen hat (12.45h-14.30h), lege ich sie um 20.45h hin, wobei sie dann um kurz nach 8.00h wach wird.
Falls kein Mittagsschlaf, verlegt sich alles um 45 Min vor.
Wie ist das bei Euren Kindern? Gibts Kinder die auch kein Mittagsschlaf machen?

LG Cekuuu


Beitrag von ewi70 12.08.07 - 21:55 Uhr

Hi

Meine Tochter ist vor 2 Wochen 2 Jahre alt geworden und macht auch (zu meinem Leidwesen;-)) keinen Mittagsschlaf mehr. Nach einigen erfolglosen Versuchen, es doch nochmal hinzubringen, habe ich es inzwischen aufgegeben. Allerdings schläft sie nun regelmässig irgendwann nachmittags im Auto oder im Kinderwagen ein. Je nach Zeit wecke ich sie dann halt oder lasse sie länger schlafen. Das klappt eigentlich ziemlich gut. Wir haben uns mittlerweile an diesen "Rhythmus" gewöhnt. (Bis er sich dann sowieso wieder ändert!;-))

Da ich noch einen älteren Sohn habe, habe ich mich mittlerweile daran gewöhnt, dass sich die Rhythmen der Kleinen schlagartig ändern können.

Lg Ewi

Beitrag von miluju 12.08.07 - 23:25 Uhr

Hallo!
meine Zwillinge (Pärchen) sind jetzt im Juni 2 geworden - und schlafen auch seit ein paar Wochen nicht mehr mittags. Sie stehen gegen 9 - halb 10 auf und gehen gegen 20 Uhr abends ins Bett. Wenn ich sie jetzt (unter Murren) mittags hinlege, stehen sie abends bis 23 Uhr auf der Matte. Sie sind aber keineswegs schlecht gelaunt wenn sie nicht schlafen. Also bisher ist mir nix nachteiliges durch den "Schlafentzug" aufgefallen; auch 2 verschieden Ki.Ärzte haben uns bestätigt. Warum also was erzwingen? Kinder nehmen sich ihren Schlaf, wenn sie ihn brauchen, glaubs mir!
Schönen Gruß #blume
B.