Vollmilch

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von supisandy79 12.08.07 - 21:10 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich brauche mal nen Tipp von Euch.

Mein Kleiner ist nun 1Jahr alt. Ich kann ihn ja schon richtige Milch geben. Ich will auch nun endlich damit anfangen.
Bis jetzt bekommt er morgens seine Beba Folgemilch 3 und abends dann kurz vorm Schlafen ein Hipp GuteNacht Fläschen. Ansonsten isst er beinahe alles.

Kauft ihr eine besondere Vollmilch? Erwärmt ihr sie in der Mircrowelle? Mischt ihr noch was in die Milch ein?

Das Milchpulver ist so praktisch!

Würde mich über Antworten von Euch freuen, wie ihr das so macht.

Liebe Grüße SupiSandy79 und Leon

Beitrag von scratmaster 12.08.07 - 21:25 Uhr

Hallo,

Marc bekommt morgens 160 ml Vollmilch (warm gemacht in der Mikrowelle). Die gibt es dann bei uns im Bett zum "wach werden".

Danach frühstückt er allerdings noch mit uns (so nahrhaft ist normale Vollmilch ja nun auch nicht).

Abends ißt er übrigens ein Brot und danach einen Becher Joghurt. So haben wir das Gute-Nacht-Fläschchen ersetzt.

LG
Nina

Beitrag von leckermaeulchen79 12.08.07 - 21:34 Uhr

Hallo,

Paula trinkt 280 ml Vollmilch (ganz normale 3,5%ige).
Ich erwärm sie ne Minute in der Mikro.

Abends bekommt sie erst ein Brot (wir essen zusammen) und bevor es dann ins Bett geht noch so 100 - 150 ml Vollmilch.

Zuerst wollte sie die Vollmilch nicht. Dann hab ich erst weiter die Babymilch gegeben, nach einigen Wochen hab ichs nochmal probiert, und dann gings ohne Probleme.



LG
Daniela mit Paula, 16 Monate und Ben, 4 Jahre

Beitrag von binnurich 12.08.07 - 21:35 Uhr

Normale Vollmich ist i. O.
Meine verträgt sie aber nicht besonders gut, führt bei ihr manchmal zu Durchfall oder Blähungen. Sie mag Milch aber auch nicht sonderlich gern.

Soweit ich weiß wäre es gut die Milch etwas zu erhitzen, weil sie dann leichter verdaulich ist.
Microwelle als Dauerlösung zum erwärmen ist nicht empfehlenswert.

Muss aber gar nicht unbedingt nur Milch sein um den Kalziumbedarf zu decken geht auch Käse, Joghurt ....

Viele Grüße
ich

Beitrag von hh_alexandra 12.08.07 - 21:37 Uhr

Hallo SupiSandy,

meine bekommen seit sie 1 Jahr alt sind 1,5%-Milch. Meine KiÄ hat mir gesagt, dass das vollkommen reicht und somit trinken sie seit 1 Jahr nichts anderes, da sie die Fette nicht unbedingt über tierische bekommen sollen. Die erwärme ich morgens und abends in der Mikrowelle und es ist viel einfacher als mit Milchpulver und sooo viel günstiger :-) Rein kommt nichts mehr, brauchen sie auch nicht, solange sie auch Beikost bekommen.

Biomilch ist natürlich am besten, aber ziemlich teuer. Ich versuche meistens Bio zu kaufen, auf alle Fälle immer frische Milch, keine H-Milch.

LG, Alexandra

Beitrag von supisandy79 12.08.07 - 21:54 Uhr

vielen Dank für eure schnellen Antworten ...