Wie findet ihr den Namen Lenni ???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von kathrin.w1984 12.08.07 - 21:46 Uhr

Hallo Mädels,
ich bin in der 25ssw und langsam möchten wir uns mal entscheiden was für ein name unser kleiner schatz bekommen soll.
wenn es ein mädchen wird dann wird es eine Lena
und wenn es ein junge wird hätte ich so gerne einen Lenni
ABER MEIN MANN IST TOTAL gegen den namen.#heul
wie habt ihr eure männer überreden können.
so schlecht ist der name doch gar nicht ODER?????????#kratz
liebe grüße
kathrin mit alessio 19 monate

Beitrag von nightwitch 12.08.07 - 21:51 Uhr

Äh...
ehrlich gesagt ich finde ihn auch grausam.
Wenn dann würde ich Lenni mit y also Lenny schreiben und das hört sich nach meiner Meinung nach sehr nach Abkürzung an.

Letztendlich müsst ihr beide das aber entscheiden, weil es euer Kind ist das mit dem namen leben muss...


Wie wäre es mit Lennard - da würde der Spitzname mehr oder weniger Lenny sein.

Bei unserem namen Leandra ist der Spitzname Lea wohl einprogrammiert, aber das ist nicht schlimm, weil Lea(h) auch bei uns auf der Liste stand.


Also wie gesagt, der Name Lenni find ich so auch etwas daneben.

LG
Sandra, 35. Woche

Beitrag von vampy76 12.08.07 - 21:51 Uhr

Also Lena finde ich sehr schön aber Lenni ist nicht ganz mein Fall. Aber wenn schon Lenni, dann kenne ich ich es nur so geschrieben.... Lenny! :-)

lg steffi

P.S. ich musste meinen Mann nicht überreden, bei uns hat jeder einen Namen ausgesucht und wir haben einen Doppelnamen draus gemacht! ;-)

Beitrag von accent 12.08.07 - 21:53 Uhr

Hallo, Kathrin,
das stell ich mir echt toll vor: Euer Nachwuchs, in 35 Jahren karrieremäßig aufgestiegen, hat in seiner Visitenkarte: Lenni ..... XYZ. Der Name ist süß und nett für einen kleinen Stöpsel, aber mehr auch nicht. Warum nennt Ihr Euren Sohn nicht Lennart, abgekürzt Lenni? Ich vermute sowieso, dass dieser Name beim Standesamt nicht durchkommt, da er nicht eindeutig maskulin ist.
LG
Linda

Beitrag von vampy76 12.08.07 - 21:59 Uhr

#pro Stimmt was du schreibst, man sollte nie vergessen, das der Name dann auch für einen evtl. 2,00 Meter und 100 kg Mann gilt! :-)

Aber Lenny kann man eintragen, allerdings muss man soweit ich weiß n och einen zweiten Namen dazu nehmen.


lg steffi

Beitrag von zaubertroll1972 12.08.07 - 22:19 Uhr

"Aber Lenny kann man eintragen, allerdings muss man soweit ich weiß n och einen zweiten Namen dazu nehmen. "

Falsch! Nach meiner Erfahrung kann ich sagen daß es Sache des Standesbeamten ist. Wir brauchten keinen 2. Namen. Uns gefiel es so und daher haben wir uns für 2 Namen entschieden.

LG Z.

Beitrag von vampy76 13.08.07 - 08:27 Uhr

Echt jetzt? Eine Bekannte musste beim Standesamt einen zweiten Namen angeben der das Geschlecht verdeutlicht. Naja, kommt wohl auf den Standesbeamten an! ;-)

Aber ich kann dir sagen, Ich mache beruflich Personenstandssachen bzw. Urkundssachen, das ist manchmal echt der Hammer was manche Leute bei Gericht durchsetzen wollen, wie ihr Kind heissen soll! #augen

lg steffi

Beitrag von zaubertroll1972 13.08.07 - 08:41 Uhr

Hallo,

ich weiß von einer anderen Mutter daß diese auch einen 2. Namen brauchte aber wir brauchten keinen.
Gllaube Dir gut und gerne daß es Leute gibt die sich die ungeheuerlichsten Namen ausdenken/ aussuchen.
Finde jetzt nur nicht daß Lenny dazu zählt.
Aber mir war es auch schon immer egal ob der name anderen gefällt oder nicht. Das war absolut nicht unser Auswahlkriterium.
So, jetzt muß ich los zur Arbeit!

Bis denne, LG Z.

Beitrag von regengucker 12.08.07 - 22:00 Uhr

Hallo,

ich kann deinen Mann schon verstehen. Denn euer kleiner wird ja auch mal groß, und dann find ich den Namen nicht wirklich toll.
Mein Patenkind heißt Lennard und wid eigentlich nur Lenny genannt. Vielleicht ist das ne Alternative?

LG
Regengucker

Beitrag von babybiest 12.08.07 - 22:02 Uhr

Meine Freundin hat ihren Sohn auch Lenny genannt. Die gleichen Reaktionen wie in diesem Forum...

Ich denke auch, dass es lieber ein Lennard sein sollte, denn Lenny ist eher ein Kosename.

ABER: Du wirst niemals alle menschen mit einem Namen glücklich machen können! Am besten entscheidet ihr euch und sagt keinem was, denn erst heute wieder kam von der zukünftigen Ur-Oma:" Wollt ihr ein Mädchen WIRKLICH Emma nennen?" (Hatten wir vor 4 Jahre mal kurz in Erwägung gezogen, als noch nicht der Emma-Hype losgebrochen ist... Aber das hängt uns jetzt immernoch nach. Nicht schön, denn so findet man nie einen Namen...

Wir haben unseren STEEN-LUCA auch erst nach der Geburt verraten, weil wir genau wußten welche Reaktionen kommen würden, wenns noch nicht "zu spät" gewesen wäre. Aber jetzt finden alle den namen plötzlich toll, weil unser Großer gar nicht anders heißen könnte!!!

Also, macht euer Ding und viel Glück noch beim Suchen.

LG Bea

Beitrag von zaubertroll1972 12.08.07 - 22:17 Uhr

Hallo,
ich mußte meinen Mann gar nicht überreden da meinem Mann der Name genauso gut gefiel wie mir.
Damals wollte ich einen Fynn, aber mein Mann war dagegen. heute freue ich mich daß ich mich habe abbringen lassen. Der Name Fynn ist ja mittlerweile zum Sammelbegriff geworden und das gefällt uns gar nicht.
Unser Sohn heiß Lenny Noah.
Ich muß ganz ehrlich sagen solche Reaktionen wie hier im Forum habe ich in meinem Umfeld nie bekommen. Namen gefallen nie allen Menschen und das ist okay, das sollen sie auch nicht.
Auch finde ich das Argument: Der Junge wird einmal groß und wie schaut es aus wenn ein Mann in gehobener Position Lenny heißt!?
Na, wie soll es aussehen? Ganz normal eben und nicht anders als Felix, Maya, Julian, Niklas oder Hans Franz.
Unsere KInder werden mit ihren Namen aufwachsen und diese Namen werden in ihrer Generation normale Namen sein.
Über Hänseleien mache ich mir absolut keinen Kopf! Zum einen finden Kinder immer etwas womit sie andere aufziehen können wenn sie wollen und zum anderen ist unser Ziel unser Kind zu einem Menschen zu erziehen der zu sich steht und sich nichts aus dummen Gerede macht.
Mal ganz ehrlich.....während sich hier die Frauen über Namen amüsieren interessiert es deren Kinder doch nicht die Bohne wie andere heißen. Sie nehmen allenfalls das dumme Gerede ihrer Eltern auf.
Naja....jeder soll seine Meinung haben. Mir gefallen auch die wenigsten der geläufigen Namen. Aber müssen sie ja auch nicht!
In Deinem Fall denke ich daß es keinen Sinn macht wenn Dein Mann so gegen den Namen ist. Vielleicht könnt Ihr Euch auf Lennart einigen.
War unser Gedanke auch aber dann fanden wir es blöd unserem Kind einen Namen zu geben der nur für`s Papier ist und wir ihn anders rufen. Somit sind wir bei unserem Entschluß geblieben, den wir noch nie bereut haben.

LG und gute Entscheidung....Z.
PS. Lenny aber bitte mit "y" :-)

Beitrag von sooza 12.08.07 - 22:35 Uhr

Hallo Kathrin,

ich finde Lenni auch schrecklich. Das ist eine Abkürzung und kein Name #augen Und wenn überhaupt, dann würde ich ihn schon richtig schreiben, nämlich Lenny.

Warum sucht ihr Euch nicht einen "richtigen" Namen, den ihr dann für ein kleines Kind abkürzen könnt aber als Teenager und Erwachsener hat der Junge dann einen richtigen Namen?!

Lenny kann z.B. die Kurzform für folgende Namen sein:

Lennart
Leonard
Leonardo (würde super zu Alessio passen)
Leonhard

Verstehe einfach nicht, wieso so viele ihren Kindern diese verniedlichten Namen geben müssen, à la Leni, Evi, Tommy, Nicki oder was weiß ich. Denkt denn keiner dran, dass aus den niedlichen Kindern mal Erwachsene werden, die sich dann im Zweifelsfall mal als Anwältin Frau Lilly Mustermeier oder als Geschäftsführer Benny Müllerhauser vorstellen müssen?! #kratz Beides ist hinreichend kindisch, finde ich. Aber gut, jedem das Seine.

Viele Grüße
Sooza (40. SSW, ET+0)

Beitrag von zaubertroll1972 12.08.07 - 22:46 Uhr

Besser ein Anwalt namens Lenny Mustermann
als ein Fliesenleger mit Namen Maximilian Müllermann #bla

Beitrag von sooza 12.08.07 - 22:53 Uhr

Har, har, selten so gelacht #augen Mal ehrlich, jeder kann sein Kind nennen wie er möchte, ich wollte nur auch noch mal drauf hinweisen, dass die Kinder auch mal groß werden. Ich kenne einen Tommy, der ist fast 2 Meter groß und mittlerweile über 30. Der kommt sich mit seinem Namen ziemlich blöde vor, vor allem weil alle annehmen, er würde eigentlich Thomas oder Tom heißen. Das wird auch in 20 Jahren nicht anders sein. Und ich wurde als Kind auch immer Susi genannt und werde es von meiner Familie heute noch, bin doch aber sehr froh, dass ich mich beruflich und anderweitig nicht als Susi vorstellen MUSS, sondern mit meinem richtigen Namen als Susan.

Viele Grüße und immer schön locker bleiben,
Sooza (40. SSW, ET+0)

Beitrag von zaubertroll1972 12.08.07 - 23:20 Uhr

Na schön daß Du Dir auch Deinen Humor behalten hast.
Daß die Kinder auch mal groß werden...also das hatte ich natürlich gar nicht bedacht! Ich dachte die würden immer klein bleiben #augen
Mißverständnisse bezüglich des Namens kann man ja aufklären ( Tommy oder Thomas ). Wüßte jetzt nicht wo das Problem ist. Aber man kann natürlich eins daraus machen! ;-)
Daß Du frph bist Dich nicht als Susi vorstellen zu müssen kann ich sehr gut nachvollziehen. das würde mir genauso wenig gefallen!

Wie Du siehst...ich bin ganz locker....LG Z.

Beitrag von accent 12.08.07 - 23:47 Uhr

#gruebel Muss ich das jetzt verstehen?

Beitrag von zaubertroll1972 13.08.07 - 08:26 Uhr

Keine Ahnung...kam eine Antwort auf Dich? Das war wohl nicht beabsichtigt!

LG Z.

Beitrag von accent 13.08.07 - 09:45 Uhr

Das war auf den Fliesenleger bezogen.
Linda

Beitrag von zaubertroll1972 14.08.07 - 11:25 Uhr

Weiß jetzt nicht in welchem Zusammenhang Du mit dem Fliesenleger stehst.

Z.

Beitrag von naddy25 12.08.07 - 23:53 Uhr

Hallo!

Lenny Krawitz ist mit seinem Namen auch berühmt geworden! Also bitte, Lenny ist doch wohl ein vollkommen "normaler" Name. Was machen denn die Stars? Nennen ihre Kinder: Peaches oder Moon Unit, Tiger Lilly etc. Das ist schrecklich!!! Evtl. wären auch noch Top-Ten-Namen nicht so der Bringer, weil das Kind sich dann ja in der Klasse eine Nummer an den Namen heften muss: Tim 1, Tim 2 etc. Aber, es ist eure Entscheidung. Wie wär´s denn mit ´nem Doppelnamen? Und, wer bringt das Kind zur Welt? Ich wurde damals von der Hebamme gefragt, mein Mann war draußen, telefonieren, da hätte ich ja auch was anderes sagen können, als vereinbart. Habe ich aber nicht, da uns beiden der Name gefallen hat.

LG
Nadine mit Pierre Cedric (ja kein häufiger Name) 15. Monate und little Bauchbewohner, welche(r) auch einen seltenen Doppelnamen bekommt:-p, da Mama und Papa keinen individuelle Vornamen haben und damit stets unzufrieden waren/sind

Beitrag von melhau 13.08.07 - 09:24 Uhr

Schlechtes Beispiel!

Lenny Krawitz heißt richtig Leonard. Also ist Lenny bei ihm auch eine Abkürzung.

LG Melanie

Beitrag von sassi31 12.08.07 - 23:58 Uhr

Hi,

ganz ehrlich, ich finde ihn schrecklich. #schock

Ist irgendwie nichts Halbes und auch nichts Ganzes.

Wie wäre es denn z. B. mit Lennard? Vielleicht mag dein Mann den Namen und du kannst ihn dann ja abkürzen.

Gruß
Sassi

Beitrag von keksiundbussi 13.08.07 - 07:07 Uhr

#augen#schock#gruebel#kratz#klee

Beitrag von schnegge77 13.08.07 - 10:03 Uhr

Hallo Kathrin,

also ich find Lenni Ok, unser Kleiner heißt Lennart und wird von uns als Abkürzung Lenni gerufen.
Diese Korinthenkackerei ob mit i oder y kann ich hier von manchen nicht verstehen, ehrlich#augen ... Ausgesprochen wird es auch mit y immer noch Lenni, bzw Lenny#augen. Sieht der Name mit y geschrieben irgendwie interessanter, intellektueller oder was weiß ich wie aus als wenn ein i den Namen zum Abschluss bringt??

Nennt ihn doch Lennart, dann könnt ihr ihn Lenni rufen ohne das die Abkürzung abwegig wäre.

LG, Marlene

Beitrag von thinkpink 13.08.07 - 13:00 Uhr

Lenni - absolutes no go. Erinnert mich an einen Hund.

Aber das ist wie gesagt, Geschmackssache.

Gruss

Sue

  • 1
  • 2