10 Monate, Essensplan? Bitte um Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von stern1812 12.08.07 - 21:47 Uhr

Habt Ihr einen Tip für mich?
Unser Kleiner (gut 10 Monate) hatte bisher folgenden Essensplan:

nachts 1-2x und ca. 8.00 Stillen
9.00 Brot/Wurst/Obst
12.00 Getreide-Milch-Brei
15.00 Getreide-Obst-Brei
18.30 Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei/Obst


Jetzt hat sich schlagartig alles verändert:
Er stillt sich langsam selbst ab (d.h. er schläft durch #freu, trinkt oder nuckelt nur noch kurz, beißt mich #schmoll usw.), also habe ich Aptamil PRE eingführt (zum Mittags-Getreide-Brei ((zuvor Wasser)) und als Flasche zum Schlafengehen gegen 20h.

Außerdem verschieben sich die Tages-Schlafzeiten (durch den nächtlichen 12-Stunden-Schlaf), so dass wir mittags erst um 13-13.30 essen, nachmittags um 16.30 und abends dann um 19.00 plus Flasche um 20h.
Alles etwas viel, oder?

Seit Tagen kann er nicht einschlafen, wälzt sich hin und her, er will aber einschlafen. Heute hat er sogar nochmal (um 21.00) die Windel vollgemacht, danach ist er sofort eingeschlafen. Daher denke ich nun, er ist abends zu vollgestopft zum Schlafen?

Soll ich eine Mahlzeit (nachmittags?) weglassen?
Wo soll ich die 2 Milchmahlzeiten unterkriegen (evtl. Tasse Milch zum Frühstück statt Abend, aber das wären dann 2x Milchmahlzeiten hintereinander?)?
Wie macht Ihr das?
Würde abends gerne den Brei so lassen, da er langsam auch am Familientisch mitisst und wir immer abends kochen.

Vielen Dank für Eure Erfahrungen, Meinungen, Tips usw.
Grüße! :-D

Beitrag von ana85 12.08.07 - 22:34 Uhr

Also ich finde auch, dass das zu viel Mahlzeiten sind! Und dann auch noch die Umstellung auf Kunstmilch....
Milena ist auch so alt und bekommt, wenns hochkommt zwei Mahlzeiten. Schwankt bei ihr halt immer. Den Rest wird sie noch gestillt.


Ich würde erstmal die Flaschen und vor allem auch die Wurst weglassen! So Zwerge brauchen noch keine Wurst....das ist zu viel

Beitrag von stern1812 13.08.07 - 10:21 Uhr

Danke für Deine Antwort!

Aber da er sich selbst abstillt, d.h. er will nur noch evtl. nachts eine Seite oder morgens eine Seite (oder er schläft durch :-) ), musste ich auf Rat der KiÄ eine andere Milchnahrung (Aptamil PRE) einführen. Milch brauchen die Zwerge ja!

Etwas anderes weglassen geht irgendwie nicht, da unser Sohnemann immer mehr Festes mit uns essen will (er hat fast 8 Zähne). Gemüse, Getreide, Obst ist ja auch alles wichtig.

Mal schauen, wie es weiter geht!
Gruß

Beitrag von ajona2005 12.08.07 - 22:50 Uhr

Also Lara ist 8,5 Monate und bei uns sieht's so aus:

7:00 stillen
10:00 Obst/Getreide 1/2 Gläschen
13:00 stillen + Mittagsschlaf bis 15:30
16:00 Mittagsgläschen
19:30 Getreide/Grießbrei
20:30 stillen + schlafen
2:00 stillen

Brot, Wurst ect. brauchen die kleinen noch nicht, und viele Veränderungen auch nicht. Wir haben Mittags z.B. 3x die Woche Fleisch mit drin, 4x ohne Fleisch, dafür mehr Gemüse. Also quasi abwechselnd 2 versch. Sorten. Nix Spaghetti oder sowas.
Obst gibt's überwiegend Banane, Apfel und Birne. Manchmal schneid ich die Banane auch durch und streich die einfach mit nem Löffel raus, wird richtig breiig. Mehr "festes" bekommt sie noch nicht.

Beitrag von stern1812 13.08.07 - 10:25 Uhr

Danke für Deine Antwort!

Spaghetti o.ä. gibt es für ihn auch nicht. Aber feste Nahrung will er immer mehr (er hat auch fast 8 Zähne) und ich denke Brot (gutes Brot wie Roggen, Dinkelvollkorn usw) ist schon wichtig, ist ja Getreide. Das enthält ja auch ein Frucht-Getreide-Glas.

Beitrag von sonjahell 12.08.07 - 23:20 Uhr

Paule wird nächste Woche 11 monate und bekommt:

nachts soviel MuMi wie er will

zwische 6.00 und 8.00 die letzte Brust (je nachdem wann er aufwacht)

3h später Babymüsli (mit Wasser angrührt von Alnatura) mit geriebenem Apfel

manchmal Schläft er dann (mit Brust) ein

wieder ca 3h später Schmelzfloken mit Möhren und Fenchel ( WEnn er das Mittags nicht will oder was dazwischen kommt gibts das abends.

Nachmittags: Stillen (ca 16.00)
Abends Brei (s.O) oder Stillen
dann Schlafstillen (ca 20.00)

kannste damit was anfangen?
Paule wechselt immer wann er isst. gibt noch keine festen Zeiten und wenn dann kommen Zähne oder das Laufenlernen dazwischen. Aber solange er gut zunimmt ....

liebe GRüße
Sonja