Nächtliches schreien

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von einfets 12.08.07 - 21:48 Uhr

Also ich muss nun mal hier nach fragen und hören/lesen, was ihr dazu meint.
Mein kleiner/grosser Wirbelwind heisst Noel und ist nun 3,5 Jahre alt(*11.02.2004).

Wenn andere Kinder sich wehtun oder so dann weinen sie, meiner der schreit gleich ganz fürchterlich, ist also so schion sehr laut.
Alles halb so wild.

Nun zu unserem eigentlichen Problemchen...
Hin und wieder kommt es vor, dass er in der Nahct ganz schrecklich laut schreit und sich auch nicht beruhigen lässt. Ich spreche ihn dann vorsichtig an und er reagiert nicht und schreit einfach weiter, dabei sind seine Augen fest geschlossen. Und wie gesgat reagiert er auf meine ansprache nicht.
Das dauert manchmal lange bis er sich da wieder eingekriegt hat und ich muss sagen meine/unsere Nerven werden dabei auf eine harte Probe gestellt, vor allem weil es ja mitten in der Nacht ist und all unsere Nachbarn es mitbekommen.... was nun nicht schlimm ist, aber schon irgendwie unangenehm.

Wenn er sich dann eingekriegt hat und ich ihn dann frage was er denn hat und warum er nun so ein Theater macht, dann sagt er weiss ich nicht.
Frage ich ihn dann am nächsten morgen nochmal, sagt er an und an (nicht immer) er habe nicht geschrien. Ab und an kommt danna auch nochmal das weiss ich nicht was ich schon in der Nacht zur Antwort bekommen habe.

So blöde wie es klingen mag, aber meiner Mama ist aufgefallen das es häufiger dann ist, wenn wir Vollmond haben.
Ich tippe datauf das er entweder träumt oder ihm irgendwas weh tut. Nur eigentlich sagt er schon wenn ihm was weh tut, auch wenn er dabei schreit wie am Spiess.

So nun bin ich mal auf eure Meinungen gespannt.

LG Steffi mit Noel(3,5J.) der nun friedlich schläft#;-) und Jonah(12 Wochen) der ebenfalls friedlich am schlummern ist#;-)

Beitrag von mulle0805 12.08.07 - 22:05 Uhr

Wenn er die Augen zu hat beim Schreien würde ich sagen hat er einen bösen Traum.
Meine Tochter (bald 2) träumt auch manchmal sehr unruhig und spricht im Schlaf. (Manchmal schon lustig)

Aber so wie du das beschreibst scheint das was im unterbewusstsein zu sein.Möglich das es am Vollmond liegt.
Es ist meistens so das wir nicht wissen was wir träumen oder nachts tun.Passiert bei mir selber auch mal.
Würde mal bis zum nächsten vollmond warten und danach zum arzt gehen und mit dem das besprechen was es da für lösungen gibt.

LG #stern

Beitrag von karbolmaeuschen 12.08.07 - 23:20 Uhr

Liebe Steffi!

http://www.eltern.de/forfamily/gesundheit_ernaehrung/gesundheit/kindgesundlex/nachtschreck.html

Gruß Silke