Geht das wieder vorbei? tags und nachts theater beim einschlafen...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von jenna75 12.08.07 - 21:50 Uhr

hallo,

seit ein paar tagen macht unser zwustch immer ein theater beim einschlafen. vorher ist er einfach müde geworden und zack, war irgendwann ruhe. nun wehrt er sich mit händen und füßen, ist kaum zu beruhigen, reibt sich die augen rot und kommt doch nicht in den schlaf....da er am tag mehrere nickerchen braucht, geht das ganzschön an unser beider nerven.....manchmal hilft nur noch tragetuch oder pucken, was bei der hitze in unserer wohnung aber für beide sehr schweißtreibend ist. selbst im kiwa ist es derselbe terz.

wer kennt das? und noch wichtiger: geht das wieder vorbei?#kratz

lg,
jenna und richard (18 wo )

Beitrag von dawn79 12.08.07 - 22:43 Uhr

Hallo,

jaaa die nächste Zeit kann etwas anstrengend werden ;-) War bei uns auch so, zwischen 4 und 6 Monaten machen die Kleinen einfach viel durch, können nicht gut abschalten, die Müdigkeit scheint regelrecht weh zu tun. Mach am besten kein großes Theater draus, lass ihn einschlafen wo er gut einschläft. Und bleib bei ihm, das gibt ihm Sicherheit und Geborgenheit.
Und ja, es wird wieder besser! :-) Alles Gute!

Beitrag von nickichen80 12.08.07 - 23:07 Uhr

Hallo,

oh,ich kenne das sehr gut,denn mein kleiner war auch so.

Also,mach dir keine gedanken es geht bald wieder vorbei,bleib einfach immer bei ihm und gib ihm viel geborgenheit und sicherheit die er von dir braucht!!!


lg
Nicole

Beitrag von jenna75 13.08.07 - 13:55 Uhr

danke für "das licht am ende des tunnels" :-)

lg,
jenna

Beitrag von suesse_vanille 14.08.07 - 12:26 Uhr

Hallo du,


ich habe noch einen Tipp für dich #cool.

Vor ca. zwei Wochen war es mit unserer Kleinen (14 Wochen) genauso. Sie hat ständig geschrien, wenn sie müde war. Vorallem abends haben wir sie stundenlang getragen und getröstet, aber sie ließ sich nicht beruhigen. Eines Abends habe ich sie dann aufs Bett gelegt und sie dort gestillt. Danach war sie total müde und fing wieder an zu quängeln. Anstatt sie wieder hoch zunehmen und versuchen, sie zu beruhigen, ließ ich sie einfach auf dem Bett liegen, legte mich neben sie und streichelte sie. Sie weinte genau 10 Minuten lang, ich lag die ganze Zeit daneben, also sie fühlte sich nicht alleine oder so. Sie weinte diese zehn Minuten durch und schlief danach seelenruhig #gaehn#gruebel#huepf. Und sie weinte "nur". Wenn wir sie hochnahmen, schrie sie förmlich. Am nächsten Abend war es nur noch ein quängeln und nun läuft meine Kleine wie die Uhr. Eine Stunde spazieren mit Papa, waschen, umziehen, "Der Mond ist aufgegangen" singen :-p, stillen und schlafen #freu#huepf. Im nachhinein ist mir nun klar, dass meine Maus nur ihre Ruhe haben wollte. Sie wollte nicht getragen werden, nicht geschmust werden oder sonstiges. Sie wollte wie jeder andere auf einem gemütlichen Bett schlafen, dabei Mamas Hand halten und friedlich einschlafen :-p#schein.



Dir und deinem Zwerg alles Liebe,


Sarah und #babyymäuschen Ayah Yasmin (14Wochen)

Beitrag von jenna75 14.08.07 - 21:22 Uhr

hallo sarah,

dank noch für deinen "nachschlag". direkt bewußt habe ich es so noch nicht probiert. ich merke nur, wenn ich ihn früh nach dem stillen bei mir im bett lasse, schläft er meistens noch ein ründchen.

ich werde es morgen mal tagsüber so probieren und hoffen, dass er mir nicht die bude zusammenschreit und seinen nucki in jeden winkel des zimmers pfeffert....*grins*

lg,
jenna

Beitrag von suesse_vanille 14.08.07 - 21:25 Uhr

Hallo Jenna,


wünsche dir viel Glück für morgen :-). Versuch es am besten zu einem Zeitpunkt, an dem er wirklich müde ist. Wünsche dir alles Gute :-)


Sarah mit #babygirl Ayah Yasmin, die seit neun Uhr friedlich schlummert #huepf