Seid ihr noch wach?Frage

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von annybunny79 12.08.07 - 22:57 Uhr

Hi

Findet ihr nicht schlimm,wenn man 2 kinder in 3Zimmer-wohnung leben???2Kinder in 1 kinderzimmer..Später mal(kinder grösser),wenn Kinder eigene Zimmer will,dann schlafen wir(eltern) im Wohnzimmer auf dem schlafsofa. Ich habe eine Tochter und einen sohn und wohnt noch 3 Zimmer-Wohnung.Muss jede Kind eigene Zimmer haben???

habt ihr verstanden,was ich meine?sorry,weil ich gehörlos bin und kann deshalb nicht so gut deutsch schreiben.

LG AnnyBunny

Beitrag von ajona2005 12.08.07 - 23:04 Uhr

Warum soll das schlimm sein?Ich finde das nicht schlimm, wenn nicht jedes Kind sein eigenes Zimmer hat.

Also wir haben zwar 4 Zimmer, ein Mädchen und einen Jungen, ABER wenn die beiden zusammen in einem Zimmer schlafen wollen, dann können die das dann machen.

Bei meinem Mann war das früher so.
Die Kinder haben alle zusammen in einem Zimmer geschlafen und in anderem Zimmer haben sie ihre Spielsachen gehabt.

Viel später dann, so mit 11-13 Jahren wollten sie dann aber ungestört sein, wenn Freunde zum spielen kamen. Ansonsten waren immer alle zusammen.

Ich finde das auch gut so. Mama und Papa schlafen ja auch nicht alleine... also können die beiden Mäuse sich doch ein Zimmer teilen, zu zweit ist es eh schöner.

Beitrag von lulu2003 12.08.07 - 23:06 Uhr

Hallo AnnyBunny,

nein, ich finde es nicht schlimm. Wir sind in derselben Wohnsituation. Wir haben auch eine 3-Zimmer Wohnung. Leider ist hier in Stuttgart eine 4-Zimmer Wohnung mit einem Verdiener kaum bezahlbar. Noch ist Raúl (3,5Jahre) zwar allein in seinem Zimmer, doch wir üben für ein Geschwisterchen. Mein Mann und ich sind zwar Beide mit einem eigenen Kinderzimmer aufgewachsen, doch heute ist halt alles anders. Man kann froh sein wenn man eine schöne und bezahlbare Wohnung hat. Alles andere läßt sich irgendwie lösen.

Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von karbolmaeuschen 12.08.07 - 23:08 Uhr

Liebe Anika!

Ich finds für solch kleine Mäuse eher beruhigend, wenn sie in einem Zimmer zusammen schlafen.

Wenn Ihr nachher mit der Enge im Wohnzimmer, und dem ständigen Umgeräume klarkommt, (Bett aufbauen, morgens wieder abbauen) das würde mich stören.

Und die Wohnung ist ja nicht euer Dauerauffenthaltsort. Ihr seid ja wahrscheinlich auch viel draussen unterwegs.

Bei uns im Haus wohnt eine 4 köpfige Familie in einer 60qm 2,5 Zimmer Wohnung mit 2 Jungs im Alter von 10 und 12 Jahren. Das währe mir allerdings zu eng...

Gruß Silke

Beitrag von sternchen7778 12.08.07 - 23:09 Uhr

Hallo,

ich hab' Dich problemlos verstanden#liebdrueck!

Ich finde es nicht schlimm, mit 4 Pers. in 3 Zi. zu leben. Früher haben viel mehr Personen in einem Haushalt gelebt.
Die Frage ist vielmehr, wie man dann tatsächlich damit klarkommt. Bei 4 Pers. in 3 Zi. heißt es zwangsläufig, dass eine Person nie wirklich ihre Ruhe in der Wohnung haben kann, es sei denn, sie verzieht sich ins Bad oder die Küche. Auch finde ich persönlich es nicht so toll, im Wohnzimmer auch zu schlafen. Ich habe mein Wohnzimmer im Winter z.B. gerne warm, mein Schlafzimmer aber eher kühl. Auch möchte ich gerne meine Bettwäsche den Tag über auslüften lassen, statt sie direkt nach dem Aufstehen in einen Bettkasten stopfen zu müssen, nur damit mein Wohnzimmer wieder als Wohnzimmer nutzbar ist.
Ich persönlich würde wahrscheinlich versuchen, es spätestens dann in eine 4-Zi.-Wohnung zu schaffen, wenn die Kinder eigene Zimmer bekommen sollen.
Ist eben meine Meinung...

LG, Sandra.

Beitrag von mami0605 12.08.07 - 23:29 Uhr

hallo AnnyBunny,

wir haben zur Zeit auch ne 3 Zimmer Wohnung & des wird auch noch so bleiben. Ich finde es nicht so wichtig gleich 2 Kinderzimmer zu haben. Wenn dann wollen wir frühestens in 6-10 Jahren hier ausziehen. Aber bis dahin geht es doch super. bei uns hätten es sogar die ersten 2 jahre nur eine 2zimmer wohnung gereicht. weil er hat sein zimmer am anfang so gut wie nie genutzt, geschlafen hat er bei uns im schlafzimmer (er schläft jetzt auch noch bei uns) & gespielt im wohnzimmer, was er jetzt auch noch macht

LG Claudia mit #baby Boy 37ssw (36+4) & #cool Leon 26 Monate

Beitrag von sunflower.1976 12.08.07 - 23:53 Uhr

Hallo!

Nein, ich finde es nicht schlimm, wenn sich 2 Kinder das Kinderzimme teilen müssen.
André ist noch ein Einzelkind, aber wir hoffen, dass ich bald schwanger werde... Im ersten Jahr würde das Baby bei uns schlafen. Aber danach müssten sich beide Kinder das Zimmer teilen.
Langfristig würden wir vielleicht das Dachgeschoss ausbauen, so dass beide ein eigenes Zimmer haben.

LG Silvia