Machen eure auch noch dinge,die sie schon als Babys immer taten?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von germany 13.08.07 - 07:42 Uhr

Huhu,

ein paaar Minuten hab ich noch bis Michi kommt,daher wollte ich jetzt mal fragen.Also Justin war schon als Baby so,wenn er was nicht schaffte,sei es auf den Bauch drehen oder so dann wurde er richtig bockig.Er wollte alles sofort können,wenn nicht wurde er sauer.Er wollte immer schnell vorwärts kommen,mit 3 Monaten drehte er sich mit 8 Monaten krabbelte er und davor robbte er durch die Wohnung.Mit 9 Monaten war kein halten mehr,da lief er los.Er rennt immer noch unheimlich gern und viel und er wird verdammt sauer wenn was nicht gleich klappt,dann heult und jammert er das macht mich rasend!Ich sag immer wenn du was nicht schaffst dann kom ich helfe dir.

Sind eure auch so?

Beitrag von zottel 13.08.07 - 08:21 Uhr

Hallo,
Nein Aaron wird nicht wütend wenn er etwas nicht schafft, sein Satz ist dann " Kannst du mir helfen"

Zu deiner eigentlichen Frage
Aaron hat sich schon als Baby , wenn er müde war , am Ohrläppchen gezuppselt
Das macht er heute mit 2,5Jahren immer noch

MfG
Zottel

Beitrag von coerny 13.08.07 - 11:05 Uhr

Hallo,

unser Sohn schaukelt sich noch immer in den schlaf und seine Giraffe ist noch nach 4 jahren heiss begehrt.

Auch unser Sohn wird bockig, wenn er etwas nicht schafft und mal sagt er etwas.
Da ist aber jedes Kind anders und auch die tagessituation ist immer anders.

LG

Beitrag von alpenbaby711 13.08.07 - 19:04 Uhr

Also mein Sohn wippt gerne mal auf den Knien zum Einschlafen oder wenn er dabei ist und legt sich dann hin. macht er auch manchmal zum richtig wach werden weil er eben seine Zeit dazu braucht. Macht er auch heute noch

Ela

Beitrag von tippsy11 14.08.07 - 10:24 Uhr

Hallo,

witzige Umfrage...

Also was meine Tochter aus der Babyzeit definitiv noch behalten hat ist das Finger-in-den-Mund-stecken... #augen

Das hat sie schon gemacht als sie noch ganz klein war, ich weiß nicht auf wievielen Fotos sie die Finger im Mund hat... ;-)
Meistens ist es der Zeigefinger, den sie dann immer in die Backentasche schiebt... ;-) Und meistens sabbert sie dabei auch noch... #augen Sie hat das gemacht als sie Zähne gekriegt hat, bei jedem Zahn...
Und sie macht es bis heute, zB wenn sie sich auf was konzentriert, oder in Gedanken ist (zB beim Autofahren aus dem Fenster guckt) oder wenn sie verlegen ist - zack, die Finger wandern automatisch zum Mund... #augen
Ich find das eigentlich nicht so toll, grad wenn sie schmutzige Hände hat vom Spielen. Sie hat auch oft Pickelchen am Mund davon. Ich versuch's sie davon abzuhalten wenn ich's sehe und sie abzulenken und erkläre ihr, daß so ein großes Mädchen die Finger nicht mehr im Mund haben braucht. Na mal sehen wir lange das noch geht...

LG, Carina & Lucy (*21.01.05)