Dringend - ET+10: Torschlußpanik Namensfrage...

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von kleene12099 13.08.07 - 08:04 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Seit Wochen, ja fast schon 2,5 Monaten stand eigentlich der Name für unseren Kleenen fest.
Jetzt, so ganz knapp vor definitivem Ende der SS komme ich wieder ins Grübeln! #schwitz

Also der Rufname bleibt bestehen, auch der Zweitname, nur mit dem dritten tu ich mich jetzt schwer. Zwar finde ich ihn extrem schön, aber in der gesamten Aussprache ist sein Name dann insgesamt sehr lang.

Die Sache mit dem dritten Namen überläßt mir auch mein Freund, von den ersten beiden rückt er nicht ab.

Also heißen soll(te) der Süße: Tassilo Ben Alexander (Schuchardt)

Wie gesagt, nun weiß ich nicht mehr, was ich machen soll: Alexander mit rein - ja oder nein,
also nur: Tassilo Ben (Schuchardt)?

Wie oft muß man denn eigentlich seinen vollständigen Namen im Leben ausschreiben???

Ich weiß grad gar nix mehr... Bin hin und her gerissen: einerseits gefällt mir Alexander wahnsinnig gut und wollte ich schon immer für einen Jungen haben, ebenso wie Alexandra für ein Mädchen, andererseits denke ich, dass es nun allgemein zu lang ist und klanglich in der vollständigen Namensaussprache mit Zunamen doch nicht paßt... #augen

Vielleicht habt ihr ja ein paar Meinungen??? Ich wäre euch da sehr dankbar!!!

Lg, Sandra (die konfuse) & Tassilo ET+10
http://www.sandraschuchardt.de/bonsai/

Beitrag von sabs11 13.08.07 - 08:13 Uhr

Hallo,

bin im allgemeinen kein Fan von so langen Namen.

Ich würde den Alexander weg lassen. Die Unterschriftenlinie ist eh immer sehr kurz!!!#augen

Oder mach es nach Gefühl, wenn der Kleine wirklich da ist. Schau ihn dir an und entscheide!!!

Lg
Sabs ET-17

Beitrag von raichu 13.08.07 - 09:10 Uhr

Soweit ich weiss, kann man immer nur mit seinem Rufname, also dem ersten, unterschreiben. Das steht nur in Pässen, Urkunden etc. komplett. Meine Freundin hat 4 Namen und das weiss kein Mensch...
LG
Anja

Beitrag von melvine 13.08.07 - 09:15 Uhr

Unterschreiben muss er damit nur bei amtlichen Sachen (Heirat z.B.), sonst mit Tassilo oder T. Wenn er mag, kann er sich auch nur Ben rufen lassen und so unterschreiben.
Aber ich würde den Alexander auch weglassen, Ben ist ja schon eher eine Kruzform von Benjamin und dann noch den Alex - neee, Vielleicht bekommst du ja noch eine Tochter, die heißt dann "vorne" Alexandra!

Gruß, Melvine

Beitrag von schlingelling 13.08.07 - 09:53 Uhr

Guten morgen,

Alexander weg lassen.

LG Schlingel,33.ssw

Beitrag von anja04.79 13.08.07 - 10:52 Uhr

ich find alle drei Namen zusammen schön ... obwohl es ja eigentlich egal ist, da der Alexander (und auch der Ben) ja nur auf dem Papier ist - aber das weißt du ja ... sonst wärst du nicht so unentschieden.

Aber warte doch einfach ab, nach der Geburt entscheidet es sich einfacher, welcher Name bzw. in deinem Fall, welche Namen die richtigen sind.

lg anja - auch ET + 10 ... #schock

Beitrag von sonnenbluemchen2207 13.08.07 - 11:57 Uhr

Hallo Sandra,

ich schau eigentlich fast täglich auf deiner Website, was es neues von dem Kleinen gibt. :-D Am Anfang fand ich den Namen schon sehr lang, aber inzwischen hat man sich da echt dran "gewöhnt". Und wie einige meiner Vorschreiberinnen schon erwähnten wird ja eh nur der erste Name, also Tassilo, gesprochen und geschrieben. Das einzigste, wo er mal alle Namen ausschreiben müsste, ist bei der Hochzeit. Mein Mann hat auch 3 Namen und musste erst einmal alle Namen auf's Papier bringen - eben zur Hochzeit.

Ich würde es also so mit den 3 Namen belassen, wie ihr es schon vor einiger Zeit festgelegt habt!!!

Wünsche dir eine schnelle und schöne Geburt (hibbel schon mit :-))

Liebe Grüße, sonnenbluemchen2207 + Krümel-boy 27. SSW (noch namenlos...)

Beitrag von thinkpink 13.08.07 - 12:54 Uhr

Guten Morgen,

ich wuerde Alexander weglassen. Ist einfach zuviel.

Gruss

Sue

Beitrag von philine 13.08.07 - 14:06 Uhr



Hallo,

ich würde Alexander einfach weglassen, die ersten beiden Namen sind genug, meiner Meinung nach.
ABER: Ich gebe Dir den Tipp, noch bis nach der Geburt zu warten. Guck´ Dir Deinen Jungen an und entscheide dann, ob es ein Tassilo Ben Alexander, oder ein Tassilo Ben ist. Nach der Geburt habt ihr ja noch einige Tage, um Euch zu entscheiden. Vielleicht siehst Du die Sache "unschwanger" wieder ganz anders...

Alles Gute für die Entbindung!

philine

Beitrag von sooza 13.08.07 - 14:24 Uhr

Hallo Sandra,

nimm alle drei! #pro Finde sie alle drei gut. So lange die Namen nicht mit Bindestrich geschrieben werden, muss Dein Kind eigentlich NIE alle drei schreiben, vielleicht bei der Eheschließung auf dem Standesamt, aber ich glaube noch nicht mal das. Es wird immer nur mit Rufname und Nachname unterschrieben. Der Rest steht nur auf dem Papier.

Unsere Tochter wird auch drei Namen bekommen und zwei davon sind ziemlich lang. Aber jeder einzelne wurde von uns mit Bedacht gewählt und da rücken wir nicht von ab.

Viele Grüße und alles Gute für die Geburt
Sooza (ET+1)