an alle die mit zwillis gehen oder von ahnung haben!!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von meinwunschbaby 13.08.07 - 08:34 Uhr

gumo ihr lieben #schwanger

ich gehöre hier eigentlich nicht hin, aber vielleicht könnt ihr mir helfen#gruebel
ich wollte nur wissen ob jemand weiß ob man eine zwillingswahrscheinlichkeit errechnen kann und wenn ja wie das geht??
ich würde gerne wissen wie hoch die wahrscheinlichkeit bei mir ist da es seitens meiner muter zwillis gibt. meine mam und ihre geschwister haben jedoch keine zwillis bekommen. wie ist das dann mit der nächsten generation, müssen die dann unbedingt zwillis bekommen bzw. damit rechnen welche zu bekommen??? meine schwester hat keine bekommen und mein bruder möchte keine kinder (hat nicht den draht zu ihnen:-p)
kann mir da vielleicht jemand helfen? hab auch gehört das man das mittels einer untersuchung feststellen kann ob man zu zwillis neigt aber sons weiß ich einfach nichts drüber
sorry sollte nicht so lang weden
#bla#bla#bla#bla
lg miri
#danke schon mal im voraus







http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=196136&user_id=624298

Beitrag von sternchen1606 13.08.07 - 08:38 Uhr

Hey,

man sagt,das es immer eine Generation überspringt. Der Papa meiner besten Freundin ist ein Zwilling,sie nicht. Jetzt ist sie selber schwanger,wäre mit Zwillingen ja rein theoretisch an der Reihe gewesen. Aber sie bekommt "nur" eins....

Soviel zu der Theorie....

Lg,
Sternchen und Krümel #baby20SSW

Beitrag von meinwunschbaby 13.08.07 - 08:40 Uhr

ja den spruch kenne ich auch, ob das so stimmt ist natürlich was anderes. würde mich denoch interessieren
aber danke;-)

Beitrag von nanju 13.08.07 - 08:47 Uhr

hallo

also ich halte von dieser "generationsüberspringung" gar nix.

ich hab etztes jahr zwillis bekommen,meine mutter hat zwillis,und meine oma auch.
hinzu kommt,das die mutter von meinem mann auch zwillis hat...

witziger weise wars IMMER die 3. ss

lg nadine mit 4 boys an der hand und püppi inside (32.ssw)

Beitrag von meinwunschbaby 13.08.07 - 08:55 Uhr

ohhh soo viele zwillis#schock
na dann viel spaß in deiner familie;-) danke für deine antwort

Beitrag von summer3103 13.08.07 - 10:14 Uhr

Hi,

also, diese "Generationsueberspringungs- Theorie" ist viel zu pauschal...

1. Kommt es darauf an, ob es eineiige oder zweieiige Zwillinge in der Familie gibt. Zweieiige Zwillinge sind "vererbbar", d.h. die Tatsache, das bei einer Frau 2 verschiedene Eizellen gleichzeitig springen.
Eineiige Zwillinge stammen aus einer Eizelle, die sich meistens kurz nach der Befruchtung teilt. So etwas ist eine natuerliche Mutation und koennte eigentlich jede Frau treffen (das passiert aber leider nur sehr selten) ;-)

2. Vererbbar ist die Moeglichkeit 2 befruchtungsfaehige Eizellen gleichzeitig zu produzieren, aber logischerweise geht das nur ueber die weibl. Familienmitglieder. Maenner koennen keine zweieiigen Zwillinge "produzieren"! Sie koennten das Zwillingsgen jedoch an ihre Toechter weitervererben...

3. Steigt die Wahrscheinlichkeit zu Mehrlingsgeburten mit dem Alter oder aber nach Hormonbehandlungen.

Hoffe ich konnte Dich ein bisschen aufklaeren.

Viel Erfolg!

LG,

Summer.

Beitrag von nanju 13.08.07 - 10:52 Uhr

hallo summer

danke für die erklärung,aber ich hätte sie net unbedingt gebraucht,weils mir ehrlich gesagt ziemlich wurscht is...;-)

bei uns in der family sind zweieiige zwillis in jeder generation vertreten,und das "risiko" war gegeben,das es mich auch "trifft"...
ich liebe meine 4 bald 5 kids über alles,ob nun zwillis oder net,spielt net wirklich ne rolle...

trotzdem danke für die erklärung...

dir noch alles gute
lg nadine

Beitrag von summer3103 13.08.07 - 15:12 Uhr

Hallo Nadine,

ooops, sorry - eigentlich wollte ich der Fragestellerin antworten #hicks

Aber naja, nun habe ich meine Meinung zu dem "Generationen- Ueberspringen" halt unter Deinen Beitrag gesetzt...

Ich haette zwar auch gerne Zwillinge (bin selber ein eineiiger), aber das "Zwillingsgen" ist in meiner Familie nicht vertreten - in der Familie meines Mannes allerdings schon, nur bringt mir das nicht viel #schmoll

Naja, vielleicht steigt die Wahrscheinlichkeit ja bei mir mit zunehmendem Alter, wer weiss... ;-)

Dir & Deinen Kleinen auch noch alles Gute!

LG,

Summer.

Beitrag von katjahdd 13.08.07 - 11:57 Uhr

Hallo,
also bei uns war in den letzten Jahrzenten in jeder Generation Zwillinge.
Und in meiner Generation, hab ich sie mitgenohmen#schein

Lg Katja mit Amy und Luca *24.08.2006