Neuer Partner...

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von wendy23 13.08.07 - 09:10 Uhr

Hallo,

mich hat es auch endlich erwischt. Ich habe mich verliebt in den tollsten Mann der Welt!!! #huepf
Wir haben uns vor ca. 3 Monaten im Internet kennengelernt und seit etwa 2 Wochen sind wir ein Paar. #liebdrueck
Jetzt mache ich mir Gedanken, wie wir es meinem Sohn (5) beibringen. Ist vielleicht noch etwas früh. Momentan treffen wir uns auch nur, wenn mein Sohn beim Papa oder bei Großeltern ist, aber ich habe schon das Gefühl, dass er spürt, dass sich was ändert. Ich möchte auch nicht, dass er nur zufällig dahinter kommt und mein Freund möchte auch einen guten Start mit ihm haben. Wir haben schon überlegt, dass wir mit dem Kleinen in den Zoo gehen, aber wie verhalten wir uns dabei? Dürfen wir uns dann auch in den Arm nehmen? Sorry, hört sich vielleicht blöd an, aber ich mache mir schon Sorgen, dass mein Sohn vielleicht eifersüchtig wird und meinen Freund gar nicht akzeptiert.

Wie seht Ihr das? Gibt es überhaupt einen richtigen Zeitpunkt?

Gruß
Maike mit Julian (5)#blume

Beitrag von lucy1234 13.08.07 - 10:22 Uhr

Hallo Maike,

also wir haben uns damals an einem neutralen Ort das erste Mal zusammen getroffen. Ein Zoo ist da doch prima! Bei uns hat es sehr gut funktioniert, allerdings haben wir uns vor den Kindern nur freundschaftlich verhalten. Das ganze haben wir auch noch ein paar Treffen so gemacht und irgendwann ist es dann zum Pärchen sein übergelaufen, so dass die Kids das gar nicht so gemerkt haben. Hat prima geklappt! Und heute ist es überhaupt kein Problem mehr.
Ich würde es jederzeit wieder so machen und vielleicht ist es ja auch für euch das Richtige!


Lieben Gruß von Lucy....

Beitrag von laetitiajosephine 13.08.07 - 11:50 Uhr

Wie Vorrednerin schon gesagt hat, langsam rangehen, erstmal freundschaftlich tun etc.

Oder aber, Du hast ein sehr offenes Verhältnis zu deinem Sohn und sagst ihm, dass Du jemanden kennengelernt hast, der Dir inzwischen sehr wichtig geworden ist und Du möchtest, dass er ihn auch kennenlernt. Wichtig ist eventuell auch, ihm klarzumachen, dass es nichts am Verhältnis zu seinem Papa ändert. Aber das muss man individuell sehen...

Alles Gute!

Beitrag von lollorosso71 13.08.07 - 21:57 Uhr

meine kinder waren nie eifersüchtig, wenn ich einen neuen mann angeschleppt habe (was nach der scheidung immerhin 3 mal der fall war), sondern immer feuer und flamme, weil schlicht auch die wochenenden spannender wurden, wir haben mehr unternommen, da war jemand, der sich für sie interessiert hat, alle 3 männer fanden meine kinder richtig klasse. als meinen freund (mein prinz, wie meine tochter meinen freund nennt), niemals als neuen papa, das stand nie zur debatte, auf die idee sind sie auch nie gekommen. ich habe anfangs darauf geachtet, dass wir nicht unbedingt rumgeknutscht haben, wenn die kinder da waren, aber ein paar zärtlichkeiten wie händchenhalten haben auch den kinder ein stück sicherheit gegeben; die fanden es toll, dass ich jemanden hatte bzw. habe. donnoch waren die trennungen von nr. 1 und 2 nach 5 bzw. 7 monaten nicht so dramatisch, wie ich dachte; beide waren enttäuscht, so wie sie nach der trennung von meinem ex-mann enttäuscht waren, sind aber nicht in große trauer verfallen oder so. es war halt einfach nur langweiliger, sie haben einen spielkamaraden verloren. aber sie haben ja noch andere (gleichaltrige).

meinem großen hab ich gesagt, wenn er den mann nicht mag, ist mir mein sohn immer wichtiger. beim zweiten hat er es ausprobiert, da lief der start nicht so gut (der mann hat ihn mit geschenken überhäuft und das kam gar nicht gut an), da hat er gesagt, den will er nicht mehr sehen. das habe ich respektiert und ihn nur noch "heimlich" getroffen und mit der zeit hat sich die abneigung gelegt. und meinen jetztigen fand er von anfang an klasse und so ist es nach fast zwei jahren noch :-)

und wie soll man wissen, ob der partner zu einem passt ohne zu wissen, wie er mit dem kind kann und umgekehrt?

das ist einer der situationen, bei der sich mütter meiner ansicht nach viel zu viele gedanken machen und die weit unkomplizierter sind, als frau denkt,

gruß, lollo