Baförrückzahlung - Wann??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von baby1997 13.08.07 - 09:27 Uhr

Hallo!

Es geht um die Bafögrückzahlung meines Freundes.

Wir sind immer davon ausgegegangen, dass die Rückzahlung 5 Jahre nach Beendigung des Studiums beginnt.

Nun hat er eine Mahnung bekommen, da er die letzten 3 Monate nicht gezahlt hat. Er hat keinen Bescheid und konnte die geforderte Summe nicht einordnen. Er hat dort angerufen und ihm wurde erklärt, dass es sich um seine Bafögrückzahlung handelt.
Sie meinten, die Rückzahlung würde 5 Jahre nach der letzten Auszahlung beginnen (wäre jetzt).

Kann mir jemand sagen ob das stimmt oder mir nen Link senden, wo ich Infos bekomme?

Außerdem können wir das angemahnte Geld im Moment nicht auf einmal bezahlen (warten auf das Elterngeld, dann wäre das kein Problem) und ich seh es auch irgendwie nicht ein, da wir keinen Bescheid bekommen haben. Die monatliche Rate wäre keine Problem gewesen, aber 3 Raten auf einmal sind halt im Moment zuviel.

Wie können wir da Verfahren? Hat jemand nen Tip?

Gruß Christiane

Beitrag von pati_78 13.08.07 - 10:45 Uhr

Mit den fuenf Jahren ist es auch richtig, es sei denn, er hat auch ein studienkredit beantragt. Da beginnt die Rueckzahlung bereits drei Monate nach dem Ende des Studiums.

http://www.bafoeg.bmbf.de/_search/searchresult.php?URL=http%3A%2F%2Fwww.das-neue-bafoeg.de%2Fgesetze_bafoeg_kap04_08.php&QUERY=r%FCckzahlung

Beitrag von baby1997 13.08.07 - 19:54 Uhr

Hallo!

Danke für den Link! Werde mich mal schlau machen.

Gruß Christiane

Beitrag von nathalie1981 13.08.07 - 13:17 Uhr

Hallo Christiane,

die Rückzahlungspflicht beginnt tatsächlich 5 Jahre nach der Förderungshöchstdauer, also 5 Jahre nach der letzen Zahlung. Normalerweise bekommt man ein halbes Jahr vorher, also 4,5 Jahre nach der letzten Zahlung, einen Bescheid über die Rückzahlungsmodalitäten, dieser ist allerdings nicht Pflicht. Es gibt also Fälle, in denen dieser Bescheid - aus welchen Gründen auch immer - nicht ankommt und man dann irgendwann die Zahlungsaufforderung in der Hand hat.

Solltet ihr zur Zeit finanziell nicht so gut gestellt sein, gibt es Möglichkeiten, die Zahlungen auszusetzen. Dabei sind wie immer gewisse Einkommensgrenzen ausschlaggebend.

Vieleicht liest du dich hier mal durch: http://www.das-neue-bafoeg.de/_search/searchresult.php?URL=http%3A%2F%2Fwww.das-neue-bafoeg.de%2Ffragen_darlehen_default.php&QUERY=r%FCckzahlung

Ansonsten gibt's immernoch die Möglichkeit bei dem entsprechenden Ansprechpartner anzurufen und dort die Situation zu erklären. Es wird sicherlich einen Weg geben, das Problem zu lösen.

Hoffe, ich konnte ein bisschen helfen udn drücke euch die Daumen!

Nathalie

Beitrag von baby1997 13.08.07 - 19:57 Uhr

Hallo!

Danke für die Infos. Werd mich gleich mal schlau machen.

Um die Zahlungen auszusetzen haben wir leider ein zu hohes Einkommen. Ist bei uns nur ein momentaner Engpass. In 2-3 Monaten sieht es dann auch wieder besser aus. Aber danke für die Info.

Gruß Christiane

Beitrag von chimera666 13.08.07 - 19:45 Uhr

Hallo!

Kann es sein, dass dein Freund in den letzten Jahren umgezogen ist? Dann wäre er verpflichtet gewesen, dem Bundesverwaltungsamt seine neue Adresse mitzuteilen. Möglicherweise hat er deshalb keinen Bescheid über die Rückzahlung bekommen? Das wäre jetzt meine Vermutung...

Es stimmt, dass die Rückzahlung 5 Jahre nach Ende der Höchstförderungsdauer beginnt (und NICHT 5 Jahre nach Ende des Studiums), also werdet ihr wohl auch zahlen müssen.

Infos findest du z.B. hier:

http://www.bva.bund.de/nn_538526/DE/Aufgaben/Abt__IV/BAfoeG/bafoeg-node.html__nnn=true

LG Christiane

Beitrag von baby1997 13.08.07 - 19:59 Uhr

Hallo!

Umgezogen ist er zwar schon, aber er hat dort die Anschrift seiner Eltern hinterlegt. Da ist jetzt auch die Zahlungsaufforderung hingeschickt worden und ein Bescheid kam da nicht an.

Danke für die Infos. Werd mich mal schlau machen.

Gruß Christiane