Leni meldet sich von selbst !!!

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von gurkenmadel 13.08.07 - 10:04 Uhr

Hallo,

seit gestern machen wir es so wie ihr uns es gesagt habt.

Sie hat zwar gestern nur eine Tagesmenge von 360 g gehabt, aber ich dachte erst das es noch weniger ist.

In der Nacht hat sie sechs Stunden geschlafen und kam dann um drei und dann halb sieben, hat jeweils 90 g getrunken, wir waren echt happy. Hoffen wir das es so weiter geht, wir haben heut schon eine Menge von 220 g geschafft, und wir haben noch nicht mal Mittag.

Danke noch mal für eure Ratschläge!

P.S. Ich hab den Film "Frühgeboren" von Arte aufgenommen gehabt und gerad angeschaut, war super interessant, leider hat es der kleine Luke nicht geschafft. Ich erinnerte mich an meine Zeit auf der ITS gerade die ersten Wochen!

Liebe Grüße Andrea mit Leni, die viel zufriedener wirkt als noch vor ein paar Tagen!

Beitrag von technohase 13.08.07 - 10:26 Uhr

Huhu

Ich freue dass sich Leni jetz sebler meldet uns aúch gut trinkt.#huepf

Wow 6 Stunden durchschlafen das ist auch supi, Brian schläft nach seinem Infekt also seit 2 Tagen von 19Uhr bis 5Uhr keine Ahnung was ihn dazu bewegt hat ?!

Wieviel wiegt sie denn nun?

Leni mach weiter so !!!

Liebe Grüße Chris und Brian der schon wieder schläft *g*

Beitrag von fruehchenomi 13.08.07 - 10:41 Uhr

Na aaaalso - Hätte mich doch schwer gewundert, wenn Klein-Leni nicht wüßte, was sie will - schmunzel....
Weiter so !
LG von Moni

Beitrag von anita_leo 13.08.07 - 12:47 Uhr

Na siehst Du, die Kleine weiß halt doch, was sie will ;-)
Ich war damals echt froh, als ich aus dem KKH raus durfte und nicht mehr vor und nach jedem Stillen wiegen musste, was er denn nun getrunken hat #augen


Alles Liebe und weiter alles Gute für deine Maus

Anita mit Johann Kurt (19Mon) und Böhnchen 18.ssw

Beitrag von anuschka68 13.08.07 - 13:56 Uhr

Hallo Andrea,


ich lese jeden Tag Eure Geschichte und möchte Euch einfach alles Liebe wünschen.

Ich möchte noch etwas wegen der Trinkmenge auch schreiben und hoffe, daß es Dich auch beruhigt.

Unsere zwei Mädels (25 und 14 Monate jung) waren zwar keine Frühchen ( 40+4 und 39+5) aber sie haben auch sehr wenig getrunken. Lina (die kleinere) kam mit 3,6 kg auf die Welt und hat bis zum halben Jahr immer zwischen 30 und 50 ml getrunken- am Tag vielleicht 350-500 ml. Ab einem halben Jahr hat sie dann ca.90-120 getrunken. Jetzt ist sie ja 14 Monate und schafft 150-200ml.

Die Große hat zwar auch nicht ganz so viel getrunken, aber besser.

Aber Du siehst. Unsere haben auch die Menge wie deine geschafft.

Emily (die große) war nach der Geburt auch auf der Intensiv, weil sie eine Infektion hatte und da über 2 Wochen behandelt wurde. Da sie auch viel erbrochen hat, hatte sie eine Magensonde. Zu Hause habe ich sie auch dem Rhythmus angeglichen wie im KH und da war es noch schlimmer. Das arme Kind würde sicherlich durchschlafen wollen und ich habe sie zum Füttern geweckt und da hat sie mir wieder gespuckt.

Also bin ich zu dem Entschluß gekommen, lieber soll sie sich melden als das sie leidet, daß man sie vollkommen gestört hat.

Und sie hat ja auch wenig getrunken, aber sie holen sich das alles.

Hoffe ich konnte Dir bißchen helfen.

Alles Liebe

Anna mit Emily und Lina die eifrig Mittagsschlaf halten

Beitrag von susle 13.08.07 - 14:30 Uhr

Hallo Andrea,

das ist ja super! Ich drück euch ganz fest die Daumen, dass es weiterhin so gut klappt.
Ich glaube, manchmal trauen wir unseren Mäusen einfach zu wenig zu. Geht mir selbst ja auch die ganze Zeit so.
Dabei wissen sie wohl selbst ganz genau, was sie brauchen und was nicht...:-D

Liebe Grüße,
und weiterhin viel Appetit für Leni#koch
Susanne

Beitrag von mausi111980 13.08.07 - 20:11 Uhr

Hallo Andrea


mensch deine Kleine Maus hat sich ja richtig raus gemacht und du hast recht OHNE Sonde sieht sie NOCH viel süsser aus.

Drücke euch die Daumen das es weiterhin so super aufwärts geht.


LG Mandy

Beitrag von kathy84 14.08.07 - 13:51 Uhr

Hallo Andrea....

ich verfolge eure geschichte schon von anfang an und muss sagen ihr macht es einfach spitze...

ich hab da mal eine frage,wenn es dir nicht ausmachst....ich lese immer wieder das leni probleme mit ihren Darmausgang hat...kannst du mir mal sagen wie lange sie diesen noch haben wird...
es tut mir so leid fuer die kleine maus da es immer so wund aus sieht wenn es mit den halt nicht klappt...

alles liebe kathy und bryan

Beitrag von walpurga 14.08.07 - 18:52 Uhr

liebe andrea,

ich lese deine postings schon recht lange interessiert mit und freue mich, dass es euch trotz allen auf's und ab's gut geht und leni eine kleine kämpferin" ist. macht weiter so! :-)

wollte noch einmal auf den film "frühgeboren" zurück kommen. und bin ganz froh, dass ich es in diesem posting hier "tarnen" kann. auch ich/wir haben die geschichte des kleinen, tapferen philip mitverfolgt und ich möchte den wirklich tapferen eltern nicht unnötig wehtun.
ich finde den film recht realistisch, mir sind aber zwei sachen aufgefallen, die ich nicht nachvollziehen kann.
die mutter des kleinen luke wusste im film für sich bereits am montag, dass etwas überhaupt nicht stimmt. ich, mein mann (und ich bin sicher, jede/r von euch auch!) hätten in diesem fall ganz sicher dafür gesorgt, dass sich den zwerg jemand anschaut, und zwar SOFORT.
und glaubt mir eins, wenn ich/wir zu unserem kind auf die intensivstation wollen, hält uns kein pfleger, keine schwester und kein arzt davon ab.
das sind aber sicherlich nur kleinigkeiten. der film ist einfach "gut", wenn man das so nennen darf. und ich finde es wichtig und bin froh, dass es ihn gibt.

alles gute für leni und dich und eine wunderschöne, gemeinsame zeit.

liebe grüße
jenny & luke