Bettgeschichte - besser beenden bevor es zu spät ist?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Verunsichert 13.08.07 - 10:06 Uhr

Hi,

ich habe seit einem Jahr eine Affäre mit einem Mann, eine Bettgeschichte, in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen. Allerdings werden die Abstände in den letzten Monaten kürzer, und ich merke, dass wir auch länger und intensiver kuscheln, wenn wir uns sehen, und uns immer besser verstehen.

Jetzt habe ich das dumpfe Gefühl, dass ich auf dem besten Wege bin, mich in ihn zu verlieben.

Was soll ich machen? Soll ich ihm reinen Wein einschenken, oder mich besser gleich zurückziehen?

Bin irgendwie leicht durch den Wind. Hätte nicht damit gerechnet, dass ich Gefühle für ihn entwickle...

Was meint Ihr?

Beitrag von auriane_sn 13.08.07 - 10:23 Uhr

Logische Konsequenz aus einer längeren Affäre: Man verliebt sich. Ging mir nicht anders... heute sind wir glücklich zusammen und haben eine 3 Monate alte Tochter.
Es kommt, wie es kommen muss..

Frage: Bist du Single? Und er?
Wenn du beide Fragen mit JA beantworten kannst, und du dir eine Beziehung mit diesem Mann vorstellen kannst, dann spricht in meinen Augen nichts gegen einen Versuch.

Wenn einer von euch beiden liiert ist, würde ich mir Gedanken machen, warum man so lange nebenher eine Affäre hat. Ist die Beziehung da noch viel wert?

LG
Auriane

Beitrag von Verunsichert 13.08.07 - 10:34 Uhr

Wie lange hattet Ihr denn Eure Affäre, bevor Ihr Euch verliebt habt, und haben sich Eure Gefühle zeitgleich geändert?

Wir sind beide solo. Ich könnte mir schon eine Beziehung vorstellen, Problem ist, ich glaube nicht, dass ER in MICH verliebt ist. Denn er macht ja keine Anstalten, die darauf hinweisen könnten.

Er ist immer sehr süß zu mir, wenn wir uns sehen, aber wenn er mehr wollte, hätte er das doch schon gezeigt?!

Er ist nicht der Typ, der sich das nicht traut, er ist sehr selbstbewusst.

Beitrag von auriane_sn 13.08.07 - 10:40 Uhr

Verliebt hatten wir uns, glaube ich, sehr sehr schnell...
Aber keine hat es zugegeben....

Es hat ca. 6 Monate gedauert bis wir uns langsam annäherten und ca nochmal 3 Monate bis wir uns eingestanden haben, eine Beziehung zu führen.

Ich denke mal, Männer machen keinen großen Hehl daraus, wenn sie sich verliebt haben... vielleicht hat er auch Angst, bei dir auf Ablehnung zu stoßen...
Bei uns war es so... mein jetziger Freund hat immer gedacht, ICH spiele mit ihm.... weil ich immer so cool und locker tat, um ihn nicht einzuengen...

Vielleicht geht es deiner Affäre genauso. Selbstbewußtsein hin oder her.

Ein Jahr ist schon eine lange Zeit, das ist ja eigentlich keine Affäre mehr. gerade wenn ihr euch häufig seht und viel mehr kuschelt als sonst.

Von wem gehen denn am ehesten die Vorschläge für die nächsten Treffen aus?

Vielleicht fragst du ihn einfach mal, wo er euch meinetwegen in 6 Monaten sieht? (lieber einen kürzeren Zeitrum wählen, um ihn nicht zu verschrecken)

LG
Auriane

Beitrag von Verunsichert 13.08.07 - 10:48 Uhr

Aber ich glaube, ich würde es merken, wenn er verliebt wäre. Ich glaube, dass er mich süß und attraktiv findet (sonst würde er ja auch nicht mit mir schlafen #hicks), aber mehr nicht.

Ich merke das in der Regel, wenn sich ein Mann in mich verliebt.

Die Initiativen gehen mehr von ihm aus, aber es ist auch schon vorgekommmen, dass er sich ein paar Wochen gar nicht gemeldet hat.

Ich denke wirklich, wenn er verliebt wäre, würde er sich anders verhalten...

Klar, als wir uns da letzte mal gesehen haben, haben wir auch noch stundenlang geknuddelt, aber man ist ja auch keine Maschine. #hicks

Beitrag von auriane_sn 13.08.07 - 10:53 Uhr

Wenn du glaubst, er könnte nicht verliebt sein, musst du abwägen...
denn du bist dabei, dich zu verlieben und dann tut es dir irgendwann sehr sehr weh, wenn er eure Liason beendet oder dergleichen.

Wäge ab: Willst du noch eine Weile NUR deinen Spaß haben? Dann lass es so wie es ist, ohne große Nachfragen.

Sind deine Gefühle zu heftig? Vermisst du ihn, wenn er nicht da ist?
Dann würde ich ihn wirklich mal fragen, wo er euch in ein paar Monaten sieht, oder wie er das mit euch Titulieren würde...
Dir wird dann wohl nur der Sprung ins kalte Wasser bleiben. Die Konsequenzen darfst du dabei nicht fürchten. Du hast 50:50 Chance. Denn auch du kannst dich irren.... Es ist durchaus möglich, daß er sich verliebt hat... Männer, die Sex nur wollen, kuscheln eigentlich nicht so lange etc.
Ich würde halt nur KEINE so direkte Frage wie: hast du dich in mich verliebt? oder Übrigens, ich hab mich in dich verliebt. stellen.

LG

Beitrag von iich hab auch das Problem 13.08.07 - 11:07 Uhr

hallo....

ich klinke mich mal in eure Unterhaltung ein....denn mir gehts genauso ich hab auch so eine Affaire wo ich vermute es ist bei beiden mehr dahinter...

Ich hab meinen aber gerade gefragt und warte nun mit zitternden Fingern auf Antwort....

Beitrag von Verunsichert 13.08.07 - 11:12 Uhr

Ja, das mit dem Kuscheln fand ich ja auch etwas komisch jetzt, aber ich denke, auch ein Mann, der nur Sex hat, braucht ja auch irgendwann mal seine Streicheleinheiten, und er hat ja keine Freundin. Deswegen ist es vielleicht doch eher "normal", dass er auch kuschelt.

Ich glaube, das bringe ich nicht, ich weiß auch nicht wie. Das Risiko, dass er mir ins Gesicht sagt, dass er nicht an mir interessiert ist, ist mir zu groß.

Beitrag von auriane_sn 13.08.07 - 19:50 Uhr

Dieses Risiko wirst du wohl oder übel eingehen müssen... wenn du nicht total an deiner inneren Zerissenheit zu grunde gehen willst.

Ich war ja damals auch nicht sicher und hab mich nicht getraut....

Irgendwann schaffte ich es aber das Thema unserer Gespräches auf das böse V-Wort zu lenken und da prasselte es in diesem Zusammenhang einfach aus mir heraus. Puh, war das eine Erleichterung und Puh, hat mir das Herz gepocht, weil ich genau so eine ANgst hatte, daß er mich abweist.
Aber sie war unbegründet... er sagte mir deutlich, ich sei mehr als nur ein Zeitvertreib.... und daß wir schauen wollen, wie es sich mit uns entwickelt...
Wir haben nie gesagt, so jetzt führen wir eine Beziehung.... wir steckten irgendwann mitten drin...

Mein Freund hatte auch mal fast ein jahr lang nur eine Sexbeziehung... er meinte kuscheln war nie drin... er hat sie immer nach dem Sex rausgeschmissen... weil er nie mehr von ihr wollte...

LG
Auriane

Beitrag von nick71 13.08.07 - 12:49 Uhr

Ich würde es ansprechen und -sofern er abwehrend reagiert- die Geschichte wahrscheinlich beenden.

Denke, das wird Dir auf Dauer besser tun...

Beitrag von verstehe dich 13.08.07 - 12:53 Uhr

Hi,

mir gehts gerade auch so das ich rätsel ob meine Affäre in mich verliebt ist oder nicht. Wobei ich ehr glaube das es wirklich so ist. Aber drauf angesprochen habe ich ihn nicht weil ich angst habe damit alles kaputt zu machen. Warte und hoffe also darauf das er irgendwann mal was sagt oder ne andeutung macht.

Wie alt seid ihr denn ? Hat er vor dir schon mal ne beziehung gehabt ??

Beitrag von Verunsichert 13.08.07 - 13:16 Uhr

Und wie kommst Du darauf, dass Deine Affäre in Dich verliebt sein könnte? Ich meine, wie sind die Anzeichen?

Ich bin Anfang 30, er ist 8 Jahre älter. Er hat schon mehrere Beziehungen vor mir gehabt, u.a. eine längere, über 7 Jahre.

Beitrag von baby_2007 13.08.07 - 13:41 Uhr

Frag ihn einfach, ob er mit dir jetzt mehr vorstellen kann. Sagt er nein: muss du schauen, ob du weiterin eine Affäre mit ihm eingehst...Hast du dich gefühlstechnisch nicht unter Kontrolle - werden ihr dann eh getrennte Wege gehen müssen!...Spätestens DANN, wenn er eine feste Bindung eingeht (mit eine andere), wirst du die Sache nicht auf Dauer verkraften..

Hast du dich erst nach EINEM JAHR "verliebt", oder hast du dir all die Monate was vorgemacht?

Das was ihr da habt ist in meinen Augen keine richtige "Affäre"..eher a Techtel Mechtel!

Beitrag von Verunsichert 13.08.07 - 13:53 Uhr

Wo ist denn der Unterschied zwischen einer Affäre und einem Techtel Mechtel? #kratz

Nein, ich denke, ich habe mich jetzt erst verliebt.

Wieso, ist das so ungewöhnlich? Wir haben uns ja auch nicht soo oft gesehen in dem Jahr, vielleicht 10 mal insgesamt. Jetzt war es in letzter Zeit etwas häufiger und intensiver, und ich merke auf einmal, dass er mir doch mehr bedeutet, ich frage mich auf ein mal, wo er ist und was er macht, wenn ich nix von ihm höre.

Das war vorher nicht so...

Beitrag von baby_2007 13.08.07 - 14:11 Uhr

10 mal im Jahr? Und das nennst du eine Affäre????????????

Beitrag von Verunsichert 13.08.07 - 14:41 Uhr

Ja, ich weiß wie gesagt nicht, wo der Unterscheid ist zwischen Affäre und Techtelmechtel, Du kannst es auch Bettgeschichte nennen.

Wenn Du aber glücklicher mit dem anderen Begriff bist, dann nenne es wie Du willst! Fest steht, dass wir in letzter Zeit mehrmals miteinander in der Kiste waren.

Beitrag von auriane_sn 13.08.07 - 19:45 Uhr

Baby, halt endlich die Schnauze....

ein techtelmechtel ist etwas eine Art Flirt ohne Sex....

Was die beiden hatten/haben IST eine Affäre....

urteile nicht über dinge, von denen DU keine Ahnung hast.

Beitrag von baby_2007 13.08.07 - 23:29 Uhr

süss. Ne ich habe keine Ahnung, bin noch Jungfrau hatte noch NIE eine Affäre...süüüüüüüüüüss!!

Mädchen kümmer dich um deinen MEISTER*lachenmuss* und sei zu Hause so primitiv!

...für deine Beleidung bekommst du bestimmt noch Post v. Urbia ....

Beitrag von auriane_sn 14.08.07 - 10:25 Uhr

Gehen dir die Argumente aus?

So viele Leute die DU hier beleidigst... da werden sicherlich auch schon einige Beschwerden bei Urbia über DICH eingegangen sein....

Du hast keine Ahnung, wenn du eine 1Jährige Affäre mit einem Techtelmechtel gleichsetzt!

Beitrag von barbierizze 14.08.07 - 15:15 Uhr

Beleidigung?

Auriane sagt was viele hier denken. Und in durchaus moderater weise.

ICH bin für eine beleidigende verbal attakke an sanders VS gekikkt worden.

gruss
b

Beitrag von inselhopper 13.08.07 - 19:01 Uhr

Hallo,

ich würde es ansprechen, damit die "Geschäftsgrundlage" der Beziehung klar ist.

Ich habe selbst seit einigen Monaten eine Beziehung mit einem "Zweitmann". Über eine Affäre geht es gefühlsmäßig eindeutig hinaus, aber da wir beide verheiratet sind und es auch wirtschaftliche Konsequenzen hätte (ich bin selbständig und arbeite mit meinem Mann zusammen, er hat eine Firma, in der seine Frau Anteile hat), ist es nicht so einfach.

Wir haben, als wir merkten, es ist mehr als eine Affäre, darüber gesprochen und sind zu dem Ergebnis gekommen, daß wir uns beide mehr vorstellen könnten, aber erst noch abwarten wollen, wie es sich weiter entwickelt und bis wir uns besser kennen. Der Flurschaden im Fall einer Trennung wäre auf beiden Seiten zu groß, wenn man dann feststellen würde, es paßt doch nicht.

Ich würde es mal vorsichtig ansprechen. Wenn Du Dich wirklich verliebt hast, solltest Du wissen, woran Du bist.

GRüße
Susi