Einnistungsblutung - Eileiterschwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shirinsche 13.08.07 - 10:10 Uhr

ich mach mich sicher zu verrückt - beziehungsweise macht mich mein Umfeld verrückt.

Ich hatte ja am 5.8. schon einen schwach pos. Test und laut wunschkinder.de bin ich heute 5+2 (hatte nochmal getestet am 11.8. - stark pos.)

Nun habe ich morgen meinen FÄ - termin und irgendwie sagt mir mein Umfeld immer - hoffentlich ist alles okay und es sitzt wo es sitzen muß. Mh das ist ja nett gemeint - macht mcih aber nervös und ängstlich.

Ich fühl mich eigentlich sehr gut und außer ziehen den Leisten, leichten Rückenschmerzen, Sodbrennen und seit gestern tun die Brüste weh - ist wirklich alles okay. ich habe keine Übelkeit.....

Nun ja zur eigentlichen Frage - ich hatte eine Einistungsblutung - und frage mich daher wenn ich die hatte - dann könnte es doch gar nciht im Eileiter sitzen oder?#kratz

Oh man die machen mich alle noch echt bekloppt - ich war froh meine anfänglichen Ängste über Bord zu haben und es genießen zu können nun schwanger zu sein. Ich hatte mich auf den Termin morgen gefreut - auch wenn sicher Sorgen dabei sind - ob man was sieht und alles soweit gut entwickelt ist #schmoll



Könnt ihr mir was sagen?

Beitrag von nicoli1977 13.08.07 - 10:24 Uhr

Hallo,

sagen kann ich Dir da auch nicht viel. Bin keine Doc und kann nicht sagen ob bei einer Einnistungsblutung die Eileiterschwangerschaft ausgeschlossen werden kann. Ich hatte damals auch eine und bin immer noch schwanger !!!

Jedoch kann ich Deine Ängste gut verstehen und die sind auch ganz normal. Ich weiß es ist schwer, aber versuch pos. zu denken das wird Dir und Deinem Krümel gut tun.

Die Sorgen wirst Du in der ganzen Schwangerschaft haben.
Ich dachte am Anfang auch, ohja die Sorgen seien nur in den ersten 13 Wochen, bis die kritische Phase vorbei ist, falsch gedacht, wie gesagt es gibt immer was. Aber denke Positiv !!

Mach Dir Keine Sorgen das wird alles gut. Freu Dich auf morgen und vielleicht kannst Du schon ein kleines Pünktchen auf dem US erkennen !!

#herzlichGlückwunsch zur #schwangerschaft

#pro drück Dir die Daumen und wünsch Dir eine schöne Schwangerschaft.

LG
Nicole +#babygirl Lara 36 ssw

Beitrag von kati543 13.08.07 - 10:35 Uhr

Blutungen kannst du aus allen möglichen Gründen bekommen. Daher kannst du es nicht wissen. Wenn es allerdings im Eileiter sitzen würde, hättest du höllische Schmerzen. Das wäre dir also bekannt.
Ob du auf dem US schon etwas siehst ist fraglich. Freu dich, wenn es so ist, aber sei nicht traurig, wenn noch nichts da ist. Das ist durchaus normal.

Beitrag von mila81 13.08.07 - 13:25 Uhr

Hallo,

erstmal alles gute zum positen Test.#freu

Ich bin jetzt zum 2. mal schwanger und mir ging es anfangs wie dir...
Hatte auch so starke schmerzen in der leistengegend und hab mir voll eingebildet, dass es ne eileiter-ss ist. Ich war dann aber bei meiner FÄ und der US zeigte die Fruchthöhle mitten in der Gebärmutter. Juhu!!!

Also mach dich bloß nicht verrückt. Es wird alles gut werden! Freu dich auf deinen Termin!!!

lg Katrin + Nico (3 J) + Würmchen (14+2)