Hilfe: 4 Wochen alt, schreit den ganzen Tag, wenn er nicht...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von alicewunder 13.08.07 - 10:21 Uhr

...an der Brust ist oder evtl. mal schläft.

Hallo!

Bin etwas verzweifelt, weiß nicht, ob das normal ist.
Unser Sohn ist heute 4 Wochen alt und er schreit den ganzen Tag oder auch nachts, wenn er nicht an der Brust ist. Hin und wieder schläft er auch mal etwas, selten mal 2 h, oft wacht er nach einer viertel Stunde oder einer halben h wieder auf. Wir glauben, dass erBlähungen und total Bauchschmerzen hat. Der Kinderarzt sagte, man könne da nicht viel machen.

Ist das normal? 4 h am Stück stück stillen kann ich nicht dauernd... Und dauerhaft eine Stunde Schlaf nachts ist auch ganz schön krass...

Was können wir tun???

Alice

Beitrag von 4mone 13.08.07 - 10:37 Uhr

Hi Alice,

das klingt ja wirklich nicht schön...schon mal mit einem Schnuller versucht? Manchmal wolen die Kleinen ja auch nur nuckeln...ich bin übrigens auch eine vom Schreien gepeinigte Mutter ;-)
Wenn er Bauchweh hat, versuch mal die bewährten Mittel wie massieren, Fahradfahren, Fliegergriff, viel tragen...
Ansonsten kann ich sab Simplex empfehlen, meine braucht das leider in horrenden Mengen..
und glaub mir, es wird besser. Meine Kleine ist nun 6 Wochen und langsam reguliert sich die Verdauung...achte einfach drauf was du zu dir nimmst...

LG Simone

Beitrag von lara0805 13.08.07 - 10:42 Uhr

Oh Gott Du arme...

Wir haben das auch, das der Kleine teilweise tagsüber ständig brüllt. Aber ich stille nicht und nach der Flasche ist dann auch Schluß mit trinken, man kann es einfach besser "dosieren" um zu Wissen sind es Bauchschmerzen, oder hat er hunger !?

Gegen Bauchweh kann man sehr wohl etwas machen. Entweder den Bauch massieren, oder ein Kirschkernkissen, oder evt sogar Kümmelzäpchen !

Unser ist am Freitag 7 Wochen alt geworden und so gaaaanz langsam lässt das schreien nach.

Wünsch dir ganz viel Kraft und Nerven für die nächsten paar Wochen.

Lg
Lorena und Noah

Beitrag von nadja24 13.08.07 - 10:45 Uhr

viel machen kannst Du da wirklich nicht, aber Du könntest es mal mit einem Schnuller versuchen.Das Saugen beruhigt die Kleinen oftmals.Und ich würde ihm vor jeder Mahlzeit etwas lefax geben, dass hat bei meiner auch geholfen.
Es gibt leider auch Schreikinder, da kann man dann gar nichts machen.Versuche die erste Zeit nicht zu oft etwas anderes am Tag zu machen, denn sonst muss er zuviele Eindrücke verarbeiten und damit haben einige babys so ihre schwierigkeiten.
Ich drück Dir die Daumen, dass es besser wird.

LG Nadja +Isabell 5 Wochen

Beitrag von stupsi84 13.08.07 - 11:01 Uhr

Hallo Alice

Ich kenne das zu gut.#augen Habe auch so ein kleiner Schreihals.:-p Ich gebe ihm die #flasche und gebe entweder Fenchel-Pulver oder ein wenig O-Saft in die Milch. Siehe da es wirkt. #huepfEr hat um 1 Uhr früh das letzte mal gehabt und hat durch geschlafen bis um 9 Uhr.#hicks Ich gebe ihm auch ab und zu Rosenhonig an den Schmuller das wirkt auch entspannend.#freu Probier es einfach mal aus vieleicht hilft es.#herzlich


Lg stupsi84 mit Tiziano (der bei Papa im Bett wieder schläft):-)

http://www.myvideo.de/watch/1985052

Beitrag von tiffy_1981 13.08.07 - 13:12 Uhr

Hi,

wenn es sich bei Deinem Sohn um ein sogenanntes Schrei-Baby handeln sollte kann man sich schon etwas Hilfe holen. Schau mal bei Google unter "schreibaby", dort gibt es einige nützliche Seiten desbezüglich. Auch könntest Du Dich an die sog. "Schreiambulanzen" wenden (findest Du auch über Google), die können evl. weiterhelfen. Habe da selber (gottseidank) nicht so viel Erfahrung, aber es wäre wohl einen Versuch wert.

Ansonsten ggf. wirklich mal etwas Milch abpumpen und den Kleinen für eine Nacht oder ein Wochenende zu den Großeltern oder anderen netten Menschen mit guten Nerven geben, damit ihr mal wieder schlafen könnt. Und evl. noch einen anderen Kinderarzt zu Rate ziehen, vielleicht hat er ja wirklich irgendwo Schmerzen o.ä..

LG und viel Durchhaltevermögen wünsche ich Euch!

tiffy_1981 mit Jan Elias (*29.06.2007)