Wann und wie an Mittagsschlaf gewöhnen???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von puddel 13.08.07 - 10:30 Uhr

Hallo ihr Lieben,

die Frage steht ja schon oben...
Lina liegt bis jetzt zum Schlafen bei uns auf der Couch - natürlich nicht unbeaufsichtigt - oder in ihrem Laufstall. Sie schläft tagsüber ca. 3-4 x ein. Macht allerdings nur ein Nickerchen von 'ner 1/2 Std.
Ich denke mir, dass sie in ihrem Bett irgendwie besser schlafen würde und vielleicht auch länger#gruebel.
Wie stell ich es an und vor allem ab wann? Sie ist am Mittwoch 19 Wochen alt.

#danke schonmal für eure Tipps!

LG Sarah

Beitrag von pueppi1982 13.08.07 - 10:51 Uhr

Also Nelly ist jetzt ca 16 Wochen alt und vor etwa zwei Wochen haben wir angefangen sie mittags zwischen elf und zwölf einfach in ihr Bett zu legen und auch wenn sie meckert nicht wird sie nicht rausgenommen. Meistens schläft sie nach fünf bis zehn Minuten ein und wacht frühestens nach einer, eher nach etwas mehr als zwei Stunden wieder auf.
Hin und wieder wird sie kurz zwischendurch wach, erzählt kurz was und schläft weiter.
Ja so machen wir das.
Probier es einfach aus, wird bestimmt klappen.

lg Jule mit Nelly( die heute sehr quengelig ist)

Beitrag von nadeschka 13.08.07 - 11:07 Uhr

So wie pueppi würd ich es auch empfehlen.

Bei meiner Tochter (6 Monate) ist es so, dass sie ca. nach 3 Stunden Wachphase totaaaal müde ist#gaehn. Das heisst, wenn sie seit 7.30 Uhr wach ist, dann leg ich sie um 10.30 Uhr ins Bett. In der Regel schläft sie auch gut ein. Wenn sie doch mal meckert, dann bleib ich halt noch ein bisschen bei ihr und sing ihr was vor oder gucke wieder rein, wenn das Meckern in Weinen übergehen sollte.

Das nächste Schläfchen kriegt sie dann auch wieder ca. 3 Stunden, nachdem sie wieder aufgewacht ist.

Also - es klappt nicht immer so 100%ig, weil man auch mal was vorhat und sie dann nicht hinlegen kann. Dann übermüdet sie auch mal und kann nicht einschlafen etc. Aber man muss es halt immer wieder probieren. Ich mach das mit den Tagschläfchen so, seit sie ca. 3 Monate alt war.

LG
Nady