Frage zur Milchpumpe...

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von jacky1983 13.08.07 - 11:31 Uhr

Hallo...

Geplant ist, das ich stillle. Was aber, wenn es nicht klappt??
Muß ich mir jetzt schon ne Pumpe kaufen?? Haben die im KH eine??

#danke für Antworten...

LG Jacky+Paul 30+5

Beitrag von nina001 13.08.07 - 11:34 Uhr

ich hab mir gleich eine gekauft. die kosten ja wirklich nicht viel. und ausleihen...ich weiss ja nicht.
kaufen kannste sie ja dann immer noch, wenn du sie brauchen solltest.
grüße

Beitrag von annek1981 13.08.07 - 11:35 Uhr

Hallo Jacky,

man kann sich sowas in der Apotheke ausleihen. Würde mit kaufen warten, ob`s wirklich klappt mit stillen, nicht dass Du das Geld umsonst ausgibst.
Ich habe mir allerdings bei meinem ersten Kind ziemlich schnell eine gekauft - die Avent Isis - kann ich sehr empfehlen. Wir haben es hauptsächlich dafür genutzt, dass immer Milch da ist, wenn ich mal zum einkaufen bin oder so oder wenn ich mal Medikamente genommen hab. Hatte immer das ganze Gefrierfach voll Milch :-) werde es jetzt sicher wieder genauso machen - wenn`s dann wieder alles so gut klappt mit dem Stillen.

LG Anne + Tim (2 1/2 Jahre) + Lotte (38+1 SSW)

Beitrag von ivikugel 13.08.07 - 11:44 Uhr

hi jacky,

eine handpumpe ist immer praktisch, auch wenn man stillt. so kannst du mal abpumpen und wenn du was vorhast, kann der papa per flasche füttern. aber wenn es nicht klappen sollte bekommst du auf rezept eine elektrische. da musst du, glaube ich, nur die aufsätze kaufen und die pumpe wird gratis ausgeliehen. mit einer pumpe zum selbstpumpen würdest du dich totpumpen und wahrscheinlich schnell aufgeben.

hoffe, ich konnte helfen!

ivonne + annabell 28 monate + #baby-Junge 33. SSW

Beitrag von ivikugel 13.08.07 - 11:46 Uhr

da fällt mir noch ein: ja, in der klinik gibt es pumpen. also, keine sorge!

Beitrag von perlchen1979 13.08.07 - 12:16 Uhr

Ich möchte lieber mit der Hand selber abpumpen, weil
ich im Stillkurs gelernt habe das die Milch besser ist.
Aber einige möchten / müssen schnell abpumpen und
für zwischendurch sind die vielleicht ganz praktisch!
Milchpumpen erzeugen aber nur einen Unterdruck!

Wenn Du in einem stillfreundlichen Krankenhaus entbindest
kannst Du Dich auch vorher mal informieren, vielleicht gefällt
Dir das selber abpumpen ja auch besser!

LG
Nicole 32. SSW

Beitrag von ivikugel 13.08.07 - 12:49 Uhr

hi nicole,

hui, hast du das schonmal probiert?

also, ich hatte oft muskelkater und nen krampf in der hand. für ab und an geht es, aber wenn du immer abpumpst - nimms mir nicht übel, auch wenn die milch besser sein soll - das machst du nicht lange mit!

aber probieren kannst du ja, schadet ja nix ;-) vielleicht hast du ja ein kräftigeres händchen als ich!

LG ivonne

Beitrag von perlchen1979 13.08.07 - 13:05 Uhr

Nein, probiert hab ich das noch nicht... wie denn auch :-)

Mir wurde von meiner Hebamme nur davon abgeraten mir
eine für den Notfall zu kaufen!! Besonders eine Handpumpe!
Wenn man z.B. arbeiten gehen möchte, hat sie zu einer elektrische
geraten, die dann das Saugen "imitiert"...

LG
Nicole 32.SSW