Größe Baby,34SSWVerunsicherung, brauche Trost :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von coralynn 13.08.07 - 11:57 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

habe eben unten die Diskussion verfolgt von wegen: Nichts darauf geben, wenn Kind zu gross oder zu klein geschätzt wird..
Ich bin im Moment ziemlich traurig, da wirklich fast alle zu mir (in erschrecktem Ton) sagen:
Uiuiui ist das aber ein riesen Bauch (109cm Umfang, geht schön nach vorne, nix zur Seite oder nach hinten).. und so nach dem Motto: das kommt aber bestimmt jetzt bald (bin 34SSW).
Dann war ich beim 3. Screening in der 33. SSW und es kam ein Gewicht von 2400gr. raus, Größe 42cm, Kopfumfang 31cm
und es ging schon wieder los:
Ein Riesenbaby, oh, viel Spaß damit, u.s.w., bin schon total am Ende und fertig... ich freue mich so, dass unser Baby schon mit dem Köpfchen im Becken liegt... :-) aber fast alle um mich rum machen mir nur Angst und verunsichern mich.. #heul
Der Kopf würde auch riesig werden, etc....
Und dann sagen sie: Es war ja nicht böse gemeint, ich solle mal abwarten... :-[
Die FÄ hat das Gewicht im MuPa vermerkt und nur gesagt, es wäre alles gut entwickelt..
Dann kamen die Geschichten:
Ich war 49cm groß und 2500gr. leicht, mein Mann aber 52cm und knapp 4000gr. schwer, meine Mutter berichtet mir, dass sie 4,5kg gewogen hat und ihre Brüder 5kg...
Ach, Mensch, kann mich jemand verstehen??? Versuche mich nicht verunsichern zu lassen, aber es ist verdammt schwer,
LG
Cora #gruebel+ XXX#ei, 34SSW

Beitrag von september07 13.08.07 - 12:14 Uhr

Hallo,

ich komme gerade vom FA... bin 33+3...

Werte ca. 45cm groß und 2500g schwer!

Meine FÄ sagt, völlig normal groß!

Mach dir keine Gedanken, denn oft wird sich gerade beim Gewicht um bis zu 500g locker verschäzt!

Ich bin mal gespannt, was beim nächsten US bei der KH Anmeldung rauskommt...und wie groß bzw. wie schwer unser Krümel dann wirklich ist!

bei meiner Nachbarin wurde ihr gesagt, ca.3400g wird das Kind wohl wiegen...als es geboren wurde...auf normalen Weg... wog es 4850g!!!!

Also, mach dir keinen Kopf...die Ärzte können nur schätzen! Und wie groß oder klein dein Bauch ist...hat gar nichts zu sagen!

*LG*
September07

Beitrag von coralynn 13.08.07 - 12:26 Uhr

Danke für den Zuspruch!

Komisch, manche sagen: Völlig normale Größe und Gewicht, so wie deine FÄ und manche sagen: riesiges Baby, siehe Beitrag weiter unten, ich versuche auf Durchzug zu stellen,

GLG und #danke
Cora

Beitrag von kathilein22 13.08.07 - 12:16 Uhr

Hallöchen Cora!

Du bist nicht alleine!

Mir geht es ganz genau so, egal wo ich hin gehe, es kommt immer der Spruch, na bei ihnen kann es ja auch jeden Moment losgehen. Dabei bin ich doch auch erst in der 35. SSW.

Sogar mein Arzt, hat letzte Woche gesagt, dass es ein Riesen Baby wird. 34. SSW: 45 cm und 2500g KU 31 cm.
Er wollte dann wieder irgendeinen Test machen, doch ich hab mich dagegen gewehrt.

Meine Hebi meint auch ich soll mich nicht verrückt machen schließlich war mein erstes Kind auch 60 cm groß und 3960 g schwer. Und solange alles i.O. ist, soll ich auf das Geschwätz der Leute nichts geben.

Naja das ist leichter gesagt als getan, denn es nervt ganz schön, wenn man dauernd angesprochen wird...

Augen zu und durch. Hauptsache den Babys gehts gut

Lg katharina

Beitrag von coralynn 13.08.07 - 12:28 Uhr

Danke Dir!
Merkwürdig, oder? Dein FA sagt, riesiges Kind, Deine "Vorschreiberin", bzw. ihre FÄ sagt bei einem ähnlich grossem Baby "alles normal", genau wie meine..
Du hat recht, Augen zu und durch :-)
Vielen Dank,
Cora

Beitrag von soriso 13.08.07 - 12:17 Uhr

warum machst du dich verrückt?

du kannst deinen abuch nicht abschneiden und dein kind wird halt so groß sein oder halt auch nicht.

das man angesprochen wird ist klar, ich habe jetzt shcon einen umfang von 110 cm in der 26ssw, allerdings mit twins und ich war vor der ss eine normale frau in kleidergröße 40.
zugenommen hab ich auch normal, wie meine fä sagt.

man muß dadurch und es bleibt einem nichts anderes übrig, aber du hast ja glück, dein ziel ist fast erreciht ich hab noch viel länger als du und glaub mir neben den blicken hab ich das gefühl mein rücken zerbricht in zwei teile.

viele grße

verena (twins 26ssw)

Beitrag von coralynn 13.08.07 - 12:31 Uhr

Dann wünsche ich Dir alles gute für dir restliche Schwangerschaft.. ich mache mich nicht verrückt, die anderen tun es ;-), ich kann nur nicht so gut weghören, werde mir aber Mühe geben,
LG
Cora

Beitrag von mucki79 13.08.07 - 12:17 Uhr

Hallo,

bei mir sagen sie auch immer, ich hätte einen Riesenbauch. Auch ich hatte mich jetzt eine Weile damit "rumgequält" wegen den ständigen Bemerkungen. Habe jetzt aber beschlossen "Scheiß drauf". Außerdem ist es doch schöner, ein großes vollentwickeltes Kind zu haben als ein kleines Sorgenkind. Laß es einfach auf Dich zukommen #liebdrueck

mucki79 mit Kim & Zoe (5) und Tia-Baby (31. ssw, leider erst am Do neuer US)

Beitrag von coralynn 13.08.07 - 12:32 Uhr

#danke

Beitrag von amely_09 13.08.07 - 12:18 Uhr

also, cora, mach dir mal nicht so viele gedanken!!! solange der arzt nicht beunruhigt ist....

in der 34. woche hatte ich auch eine kontrolle, weil mein kleiner beim 3. screening plötzlich so groß und schwer schien.

und in der 34. woche ist er dann schon auch 2700g geschätzt worden, mit einem kopfumfang von 34cm. schon noch mal ein stück mehr als bei dir.

ich habe ende dieser woche wieder eine us-kontrolle, vielleicht ergibt sich dann eine entscheidung zwecks einleiten etc. ich denke sie würden uns schon alarmieren, wenn wir eine kritische "jetzt muß es aber ein ks sein"-grenze fast überschreiten würden.

die babies werden einfach immer größer. und sie wachsen in schüben. und (abgesehen vom KU, der ja wirklich gemessen wird) nicht vergessen: wir reden hier von schätzungen!!!

ich bin damals ende der 33. woche geboren. mit einem riesenschädel und riesenthorax. aber nur 43cm. und statt des geschätzten gewichts von über 3000g hatte ich nur 1800g.

soviel zu schätzungen :-p

wird schon alles gut gehen!

lg,

Amely (38.ssw)

Beitrag von coralynn 13.08.07 - 12:33 Uhr

#danke
Langsam werde ich ruhiger :-)

Beitrag von katzelea 13.08.07 - 12:18 Uhr

Hallo Cora,

auch wenn's schwer fällt: Kommentare ignorieren, die letzten Wochen mit Bauch genießen und sich auf die Geburt freuen! Diese Schätzungen sind wirklich so was von ungenau und der Bauchumfang sagt halt nun mal auch nichts aus: Ich habe immer einen recht kleinen Bauch (bin mit Nr. 3 ss), die Kinder werden auch immer sehr leicht eingeschätzt und zwei Mal habe ich mich verrückt machen lassen - beide Male umsonst. Mein Großer mußte in der 30. SSW geholt werden, hatte aber mit 1300 g ein gutes Gewicht (die Ärzte waren voll zufrieden), meine Kleine kam bei ET+5 mit 3090g. Noch 7 Tage vorher war sie auf 2200 geschätzt worden und man machte mir Angst, die Plazenta würde evtl. nicht mehr richtig funktionieren... . Bei meiner Schwägerin war es genau andersrum. Sie hatte einen waren Riesenbauch, laut FÄ sollte sie mit einem 4 kg Baby rechnen. Und weißt Du, was der Zwerg dann wog? 2800g! Er war ein echter Floh.
Also: Freu' Dich einfach auf Deinen Zwerg, Du wirst sehen, Mutter Natur wirds schon richtig gemacht haben!

LG Katze

Beitrag von coralynn 13.08.07 - 12:34 Uhr

#danke
Oh man, tut das gut, mal positive Eindrücke zu lesen!!

Beitrag von sweetbaby06 13.08.07 - 12:20 Uhr

Hallo Cora:-D

Ich kann dich gut verstehn, aber lass dich bloß nicht verrückt machen...;-) Meine kleine wog in der 31.SSW auch schon 2,100g. Grösse u KU ca so wie bei dir!
Meine FÄ sagte auch immer, dass die kleine 2 Wochen weiter entwickelt ist u evtl. etwas früher kommen könnte...Auch von anderen Leuten musste ich mich immer anhören,-boah, das gibt doch mind. Zwilli´s od "na das Kind kommt aufjedenfall eher usw . Mein Bauch ging auch nur nach vorne... Ne riesen Fussballkugel eben *lach* Umfang weiss ich leider nicht, hab aber 22 kg zugelegt... (bin 1,60 klein);-)
Und das Ende vom Lied??? Talida kam ET+1 mit nem Gewicht von 4040g , 53 cmKU von 36 spontan auf die Welt... es gab zwar Komplikationen, die aber nichts mit dem Gewicht od so zu tun hatten, sondern sie hatte den Arm so komisch u is steckengeblieben...#schmollAber es is zum Glück dann alles gut gegangen...;-)

Aber wie gesagt, lass dich nicht stressen... es wird schon gut gehn... U wenn es so gut entwickelt ist, dann brauchst du dir auch keine Gedanken machen, wenn es etwas eher kommen sollte!!!

Hoffe, ich konnte dich etwas trösten...

Wünsch dir noch ne schöne #schwangerZeit

LG Dani mit Talida 12.02.06#klee

Beitrag von coralynn 13.08.07 - 12:35 Uhr

Ja, du konntest trösten,
vielen vielen Dank, jetzt geht es mir langsam besser!!!

Beitrag von powercurl 13.08.07 - 12:32 Uhr

Hallo Cora,

Du schreibst mir aus der Seele. Ich kann mir auch von jedem anhören "Gott, wird das ein Riesenbaby?" oder "Bist Du sicher, daß Du keine Drillinge bekommst?". Oder wie oft muß ich mir anhören "Na wartet nur, da hat sich noch eins mehr versteckt!".
Mein Bauch geht auch voll nach vorne. Von hinten würde man nicht denken, daß ich schwanger bin. Ich selber merke ja auch, daß ich diesmal einen wesentlich größeren Bauch habe.
Der Kleine war auch bis jetzt bei jedem Ultraschall immer 1-2 Wochen voraus. Manchmal sogar noch etwas mehr.
In der 30./31.SSW würde er durch US auf 2000g gemessen.
In der 32.SSW auf 2500g und letzte Woche in der 36. SSW war er schon bei 3500g.
Ich weiß auch nicht so richtig ob ich mich darauf verlassen kann.
Die Hebamme hat mal den Bauch abgetastet und nach Ihrem Gespür würde es kein Riese werden.
Nun laß ich mich aber nicht verrückt machen und gehe ganz gespannt an die bevorstehende Geburt heran.
Das einzige was mich dann wirklich interessiert ist, wie dann das tatsächliche Gewicht des Kleinen ist und wie weit die Messungen gestimmt haben. Darauf bin ich wirklich gespannt. Ob man den ganzen US-Messungen nun großen Glauben schenken kann, oder ob man sich da gar nicht drauf verlassen kann.
Die Ärztin sagte auch, es kann sein, daß er auch etwas eher kommt. Und das kann ich mir auch schon seit Wochen von allen möglichen Leuten anhören. Wahrscheinlich liegt dies wiederum auch daran, daß ich schon seit der 24. Woche Frühwehen hatte.
Aber langsam denke ich, daß sich gerade diese Kinder, wo so viel Wirbel vorher gemacht wurde, gerade etwas Zeit lassen.
Wir werden es sehen.

Laß Dich nicht verrückt machen. Sonst gehst Du auch total unentspannt an die Geburt heran.

Laß Sie alle reden und geh einfach nach Deinem Gefühl.
Ich habe auch Bauchbilder auf meiner Homepage. Schau doch mal rein. Ich selber finde meinen Bauch nicht sooo Monstermäßig, aber er ist schon nach unten gerutscht.

Hast Du auch Bauchbilder?

Liebe Grüße von Claudi 36+4#freu

Beitrag von coralynn 13.08.07 - 12:38 Uhr

Ich geb mir Mühe mich nicht mehr so von den lieben Mitmenschen verunsichern zu lassen :-)
Leider habe ich keine Fotos, aber mein Bauch sieht in etwa so aus wie Deiner, geht eben nach vorne :-)
Du schreibst auf Deiner VK, dass die Geburt sehr schön und auch schmerzhaft und grausam war,
grausam klinkt so furchtbar, ist es wirklich so schlimm???
LG
Cora

Beitrag von powercurl 13.08.07 - 13:09 Uhr

Also ich möchte damit um Gottes Willen niemanden Angst machen, aber es ist nun mal mein persömliches Empfinden. Eine Geburt ist ja eh bei jedem etwas anderes. Für mich war es halt das Schlimmste an körperlichem Schmerz was ich je erlebt habe.
Es gibt halt nichts vergleichbares für mich. Und aus diesem Grund wollte ich eigentlich auch nie wieder ein Kind gebären. Vier Jahre nach der Geburt wollte mein Mann doch noch einen Sohn und ich habe mich dann doch breit schlagen lassen. Aber nur mit der Bedingung, daß ich auf jeden Fall eine PDA haben möchte. Und was ist jetzt? Umso näher die Geburt rückt umso mehr freu ich mich wieder drauf und eine PDA möchte ich auch nicht mehr, da ich diesmal nicht nur liegen möchte, sondern so lang wie es geht mich bewegen möchte. Diesmal werde ICH sagen was ich will und lasse mich nicht mehr ans Bett fesseln. Im stehen bzw. im liegen habe ich gemerkt, daß ich besser mit den Wehen zurecht komme.
Es kann natürlich unter den richtigen Wehen auch alles anders kommen und ich möchte dann vielleicht doch eine PDA, aber ich gehe mit guten Vorsätzen da ran.
Es machen halt viele Erstgebärende den Fehler, daß sie sich zu sehr auf die Hebammen im KK einstellen, statt selber zu sagen was sie wirklich wollen. Das passiert mir nicht nochmal.

Ach ja. Meine Tochter wurde auch immer als ein großes Baby vorhergesagt und letztendlich kam sie (10 Tage eher) mit 50 cm und 2860g zur Welt. Sie wurde das letzte mal in der 35.SSW auf 2800g geschätzt und ich hatte aber auch seit dieser Woche das Gefühl sie wächst nicht mehr. Deshalb kann ich nicht sagen ob die Messung nun gestimmt hat oder nicht.

LG von Claudi

Beitrag von lamia1981 13.08.07 - 12:51 Uhr

Hi Cora,

hatte dir ja letzte Woche schon geschrieben. Deine Maße liegen laut der Kurve in meinem Arztbericht im absoluten Normalbereich. Mein Kleiner wurde letzte Woche auf 1960g geschätzt. Das ist auch im Normalbereich. Sein Kopfumfang hat trotzdem schon 31 cm.

Ach so, nochmal zur Aufmunterung. 2 Tage vor der Entbindung meines Großen wurde er vom Arzt im Krankenhaus auf ca 3700g geschätzt und gekommen ist er mit zarten 3050g und 50 cm. Allerdings lag sein Kopfumfang bein stolzen 37 cm.

Also wie gesagt, auf das Gewicht brauchste nix zu geben.

lg lamia 34.ssw

Beitrag von bastet123 13.08.07 - 13:15 Uhr

hi!
las dich nicht wuschig machen.
bei der untersuchung im kh 2 oder 3 wochen vor et hat die fa 3x den kopf vermessen immer mit den worten das kann nicht stimmen sooooo groß!!!!! #schock#schock-und es hat doch alles gepasst. anfang der 32 ssw hatte mein fa das baby auf 2200gr geschätzt-ich bin 10tage über et gegangen dann wurde eingeleitet- raus kam ein kleiner proppen von 4510gr#schein, 39ku #schwitz#schwitz#schwitzund 55cm:-p alles halb so schlimm fand ich -gut schnitt und riss#schmoll waren nicht zu vermeiden aber 2 tage später hab ich kaum noch drann gedacht. ging sogar allen ohne pda-und sieh es mal positiov du hast gleich was in der hand- im meinen zimmer lag eine frau mit einem ganz keinen baby 2400gr oder so das hatte einige probleme( wärmebettchen usw) obwohl termingerecht gekommen.
las dich nicht unterkriegen und hör einfach#cool nicht mehr hin -ich weiß es ist schwer -hab`s ja selber durch.#gruebel,
lg bastet+lucas+#ei