Essensstreik *HILFE*

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pea 13.08.07 - 12:03 Uhr

Hallo liebe Urbianer/innen,

ich bin völlig ratlos.

Meine Tochter (18.08.2006) ißt nix mehr.
Das kam so schleichend. Vor ca. 3Tagen fing es an. Erst weniger gegessen und heute Mittag gar nichts mehr. Sie bekommt Mittags Brei und vor dem Mittagsschlaf eine Flasche, die sie auch noch leer trinkt. Die Flasche hat sie getrunken, aber Brei... keine Chance. Nun hab ichs mit Fingerfood probiert. Wiener Würstchen katscht sie schon ein wenig, aber das reicht ja niemals als ganze Mahlzeit. Sie nimmt dann meist die Sachen, die ich ihr anbiete, streckt den Arm aus und wirft es runter. Wenn ich dann mit ihr "schimpfe" grinst sie frech und sucht schon das nächste zum runter werfen. #augen

Oben sind alle vier Zähne da und neue sind noch nicht in Sicht. Bin davon ausgegangen, dass viell. Backenzähne kommen, aber Fehlanzeige.

Wie um Gottes Willen bekomme ich mein Kind wieder zum essen? Was kann ich ihr denn noch anbieten außer Würstchen, Kartoffel, Butterbrot, Gurke, Banane... das meiste davon wirft sie übrigens nach kurzem anschmatzen auf den Boden (den Hund freuts #augen)
Da bin ich so stolz, dass sie endlich richtig schöne Babyspeckoberschenkel hat und nun...#heul

Vielen Dank im Vorraus
Anne mit Lea Pauline

Beitrag von marion2 13.08.07 - 12:05 Uhr

Hallo,

runter werfen ist normal in dem Alter. Sie probiert aus, wie die Schwerkraft wirkt und ob das jetzt so funktioniert wie gerade eben....

Iss mit ihr zusammen, also koch was, was du essen kannst und ihr schmeckt.

LG Marion

Beitrag von sunflower.1976 13.08.07 - 13:08 Uhr

Hallo!

Bleib gelassen!
Biete Deiner Tochter das Essen an. Wenn sie nichts möchte, akzeptiere es one jeglichen Kommentar, überreden o.ä. Es ist okay, wenn sie nicht essen möchte. Da sie ja sowieso eine Flasche im Anschluss bekommt, iust es doch gar kein Problem...

Wir handeln nach einer Regel (aus dem Buch "Mein Kind will nicht essen):
Ich entscheide, was es wann zu essen gibt, und André bestimmt, wie viel er davon möchte.

Das bedeutet für uns:
- er bekommt sein Essen, aber keine Alternativen, nur weil er nichts oder wenig essen wollte.
- er bekommt erst wieder etwas zur nächsten regulären (Zwischen-)Mahlzeit.
- er wird nicht zum essen überredet und ich akzeptiere kommentarlos, wenn er nichts oder nur wenig isst.

Die Methode ist prima. So behält er sein natürliches Hunger- und Sättigungsgefühl und auch den Spaß am essen.
André (26 Mon.) isst gerne und jedes Lebensmittel, das ich ihm anbiete. Es gibt immer wieder Tage, an denen er pro Mahlzeit nur drei Häppchen isst. Macht doch nichts! Wir haben auch nicht immer gleich viel Hunger.
Uns würde es ja auch nicht gut gehen, wenn uns jemand zum essen überredet, auch wenn wir keinen Hunger haben...

Mach´keinen Machtkampf aus dem Essen! Das geht nach hinten los und das unterstützt, dass Deine Tochter nicht essen möchte...

LG Silvia