Relaktation! Was ist alles milchbildend?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von njenny2011 13.08.07 - 12:12 Uhr

Hi,

meine Kleine ist nun 13 Tage alt und ich hab schon im KKH abgestillt mit Tabletten. Doch ich hab mich 10 Tage später umentschieden und bin jetzt mitten in der Relaktation mit der Pumpe. Klar, heut ist der 3. Tag und es dauert noch, bis etwas Milch kommt (bzw. der Milcheinschuss) aber was könnte denn helfen? Bier, Still-Tee, und was noch?
Wer hat evtl Erfahrung mit einer Relaktation mit der Pumpe? Hat es funktioniert? Naja, meine Stillberaterin der LLL macht mir sehr viel Hoffnung, da nur 10 Tage adzwischen lagen. Tja, nun pumpe ich eben alle 2-3 Stunden und mal sehen, wann sich erfolg einstellt.

LG
Jenny

Beitrag von kati_n22 13.08.07 - 12:20 Uhr

Ich würde mir kurzzeitig vom Hausarzt Domperidon verschreiben lassen.
LG
Kati

Beitrag von njenny2011 13.08.07 - 12:21 Uhr

Hi,

lustig, gerade les ich von Domperidon.Kann doch auch der FA verschreiben, oder?

LG
Jenny

Beitrag von kati_n22 13.08.07 - 12:24 Uhr

Jaein - eher nicht.
Domperidon ist zur Milchbildung kein zugelassenes Medikament(wenngleich es sehr gut funktioniert ;-))!
Es ist also sinnvoll sich das wegen Magenproblemen verschreiben zu lassen. Ist auch immer so ein Ding, ob der Arzt es macht - die wenigsten Ärzte kennen sich aus, und es ist halt nicht zur Milchbildung zugelassen.
LG
Kati

Beitrag von njenny2011 13.08.07 - 12:27 Uhr

Aha, naja, ich werd mal schauen, was sich machen lässt. War ja heute schon beim HA wegen meines Ischiosacralgelenks. Na der wird sich wundern wenn ich jetzt mit sowas komme.

Danke Dir!

LG
Jenny

Beitrag von kati_n22 13.08.07 - 12:29 Uhr

Gern geschehen, wenn Du ein paar med. Studien über das Thema brauchst für deinen Hausarzt, sag Bescheid.

LG
Kati

Beitrag von njenny2011 13.08.07 - 12:30 Uhr

Oh. das wär spitze!

bitte, bitte!

LG Jenny

Beitrag von kati_n22 13.08.07 - 12:32 Uhr

Dann schick mir doch bitte ne kurze mail über die VK, dann habe ich deine mailaddy und kanns Dir mailen ;o)
LG
Kati

Beitrag von eumele76 13.08.07 - 13:25 Uhr

Hi,

Bockshornkleesamen hilft. Gibt es als Kapseln in der Apotheke.

LG
Nina mit Samuel 10 Wochen

Beitrag von dragonmother 13.08.07 - 13:49 Uhr

Es gibt einen Stein der die Milchbildung unterstützt...das ist natürlich nicht für jeden was, aber wenn du an die Wirkung von Heilsteinen glaubst kannst dus ja gern Probieren.

Der Stein heißt blauer Chalcedone. Den als Kette oder als Linsenstein im StillBH tragen.

Ansonsten kannst du mit Urtica D12 Globulis nachhelfen.
3 Tege 3x5 Kügelchen.

Ausserdem findest du hier Tipps.

http://www.fruehchen-portal.de/ctopic4.html

Lg Steffi * Kilian

Beitrag von maren79 13.08.07 - 14:10 Uhr

hallo,

malzbier regt tatsächlich die milchbildung an. war ein tip von meiner hebi und bei hat es funktioniert. an tagen, die sehr stressig sind und ich dann das gefühl habe, weniger milch zu haben, trinke ich eine flasche und meine brüste sind kurz darauf richtig prall.

lg maren

Beitrag von njenny2011 13.08.07 - 15:26 Uhr

Danke euch allen für die tollen tipps. hoff mal sie bringen bei mir auch was.#blume

lg
jenny