Katastrophale Wachphasen in der Nacht

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von raquel77 13.08.07 - 12:27 Uhr

Hallo zusammen!

Pia wird im Moment öfters weinend in der "Nacht" wach. Gestern und vorgestern war dies um 22.00 Uhr. Man hört sie dann wimmern, bis es zu einem Geheule ausartet. Irgendwann ruft sie mich dann. Ich gehe dann zum Kinderzimmer und gucke durchs Schlüsselloch - und sehe, dass sie im Bett sitzt und nicht mehr liegt.

Ich gehe dann rein und werde sofort angekeift: "Geh weg!" Ich ziehe mich dann langsam zurück. Und je weiter ich weggehe, umso mehr schreit sie. Aber würde ich näher kommen, würde ich wieder angekeift werden: "Mama weg!"
Wenn es mir dann zuviel wird, gehe ich dann raus und mache die Tür zu. Dann kommt sie angerast wie eine Bekloppte, um mir dann vor meinen Augen eine Szene zu machen.
Sie ist dann absolut nicht ansprechbar.

Das Problem ist, dass sie dann todmüde und sogar noch ein wenig mit Halbschlaf ist. Da kann man nicht effektiv mit ihr kommunizieren. Und einfach wieder ins Bett bringen macht es auch nur noch schlimmer.

Meistens sagt sie dann, sie müsse Pipi machen. Aber wenn ich dann mit ihr zum Töpfchen gehen will, dann heult sie los, sie muss nicht Pipi und muss Heia machen. Irgendwann fängt sie an zu erzählen, sie muss (!) jetzt Pipi ins Bett machen. Aber sie hat sich wahnsinnig gut unter Kontrolle und macht bei dem ganzen Geschrei trotzdem nicht in die Hose. Denn wenn ich es schaffe, sie aufs Klo zu bringen, dann macht sie auch (sie hat grundsätzlich was dagegen, wenn das Töpfchen in ihrem Zimmer steht).

Ich habe ein wenig den Eindruck, dass sie Alpträume davon hat, ins Bett zu pinkeln. Denn das ist ihr während eines Fiebers mehrmals passiert, und sie war sehr enttäuscht von sich. Eine Windel wollte sie allerdings nicht anziehen, da hat sie sich vehement gesträubt.

Aber was soll ich machen? Nicht reingehen, wenn sie mich ruft? Das fände ich ehrlich gesagt ziemlich schmerzhaft. Sie könnte ja auch mal ein ernsthaftes Problem haben (wie z.B. das Bett nass machen).
Aber reingehen macht alles nur noch schlimmer.

Ich verzweifle an ihr...

LG
Sonja + Pia (2,5)

Beitrag von bobb 13.08.07 - 13:07 Uhr

schlafwandelt sie vielleicht?

Beitrag von raquel77 13.08.07 - 13:26 Uhr

Hallo!

Ich hatte zweimal wirklich den Eindruck. Beim ersten Mal hat sie geheult und sich hinter den Kleiderschrank "versteckt". Beim zweiten Mal stand sie mitten im Zimmer.

In beiden Fällen konnte ich sie problemlos wieder ins Bett legen.

Aber jetzt darf ich ja nicht mal mehr reinkommen. #kratz

LG
Sonja

Beitrag von bobb 13.08.07 - 14:14 Uhr

komisch.würde sonst vermuten,daß sie schlecht träumt.oder dich verwechselt,auch wenn sie "mama" sagt.

Beitrag von raquel77 13.08.07 - 15:00 Uhr

Nein, sie verwechselt mich nicht. Denn das sagt sie auch, wenn sie wütend auf mich ist.

Beitrag von kleineute1975 13.08.07 - 13:54 Uhr

HI

ist es immer die gleiche Uhrzeit ?ß?? Also wir haben das so gegen 2 Uhr nicht jeden Abend aber so zweimal die Woche. Gut Jonas liegt noch im Gitterbett und er kann nicht raus. Aber er weint nachher so bitterlich das er mich ruft, wenn ich dann hingehen will er unbedingt auf meinem Arm. Letzte Nacht war er so histerisch am schreien das selbst aufn Arm nichts geholfen war, er war glaub ich auch noch am Schlafen#kratz..

bei uns ist es ähnlich wenn mein Mann reingeht den will er gar nicht nachts sehne. Was ist denn wenn dein Mann mal reingeht, wie verhält sie sich dann?

Ich habe Jonas mal ab und an SED Infand gegeben so ein pflanzliches Zeug, da hat er dann wieder durchgeschlafen (also vorm Zubettgehen geben) ist wirklich rein pfanzliche kann nichts passieren...ansonsten würde ich auf schlecht Träumen tippen

LG Ute