Reflux wird nicht besser habt ihr Rat?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bellalona 13.08.07 - 12:54 Uhr

Hallo,

bei meiner Tochter wurde seit der 9ten Woche ein gätropheralter (weis nicht genau wie man es schreibt) Reflux festgestellt. Man hat ihr Magensäurehemmer ( Antra Mups) gegeben und die Milch mit 0,5% Nestargel angedickt.

Nun folgendes Problem: Meinte Tochter sollte die Tabletten mit Wasser oder Tee aufgelöst bekommen, da man die Tabletten nciht mit Milch geben darf da sich die wirkung sonst aufhebt. Jedoch ist Wasser und Tee viel zu Dünnflüssig für sie und so wie es rein kommt kommt es wieder hoch. Sie hat sehr starke Schmerzen, überstreckt Kopf und Rücken ständig nach hinten. Mittlerweile spuckt sie ab und an auch wieder die angedickte Milch hoch und diese richt auch wieder sehr sauer.
Also von den Tabletten behält sie nicht wirklich was drin habe das auch im KH erwähnt aber da meinte man das ist ok usw mein Kind würde so schreien wegen Bauchweh. Ok sie hat Blähungen aber die gehen gut ab. Ich habe gesagt das es unmöglich von den Blähungen ist da ich weis wie mein Kind bei Blähungen weint. Nun gut nun ist es auch wieder so das meine Kleine wieder bei jeder Mahlzeit schreit und weint und es nur ein rumgezappel ist wenn ich sie füttere.

Was mir aber noch sehr grosse Sorgen macht ist das sie Nachts immer sehr röchelt. Ich vermute manchmal das die Milch in die Lunge läuft kann das sein? Habe da wirklich sehr viel Angst. Mein Kinderarzt und auch im kh sagte man mir das sich so ein Reflux meist ab der gabe der Beikost geben kann aber nicht muss. Ich glaube mittlerweile nicht mehr das es sich gibt den bald ist sie so weit für ein Gläschen und die Milch ist nun schon ein halber Brei und die kommt ja auch wieder hoch.

Ich bin nun am überlegen ,da ihr zustand wieder schlimmer ist meines erachtens, sie schreit wieder nur nocht nichts hilft und sie krümmt sich vor Schmerz, das ich nochmal zum Arzt gehe. Man muss doch noch was machen können das mein Kind nicht solche Schmerzen hat und von irgendwas muss der Reflux doch kommen oder? Den warum sie den hat konnte man mir auch nicht sagen könnte wohl viele ursachen haben.

Weis nun langsam nicht mehr weiter wir waren nun 3 mal für jeweils eine Woche im kh jedesmal wurde andere nahrung, medizien usw ausgetestet doch nichts hilft. Habt ihr erfahrungen und könnt mir weiter helfen danke.

liebe grüße von der mittlerweile verzweifelten mama

Beitrag von schnelleschnitte 13.08.07 - 13:42 Uhr

hallo,

meine tochter spuckt seit der 2. woche, habe vom arzt probe von milumil "anti reflux" bekommen.

Beitrag von bellalona 13.08.07 - 13:51 Uhr

ja unsere bekommt ja schon angedickte nahrung die ist noch dicker wie so eine reflux nahrung da diese auch noch zu dünn für unsere tochter war.
und durch ihre entzündete spreisröhre ist das halt nun noch alles schlimmer und wir wissen nicht was wir nun nocht machen sollen.
daher würde mich interesieren wer sonst noch erfahrungen mit einem Gastroösophageralem Reflux hat und wie das bie den kindern behandelt worden ist.
Den ich habe auch gehört das manche arten wohl operativ gemacht werden müssten.

Beitrag von jaro01 13.08.07 - 14:23 Uhr

hallo,

mein kleiner hatte auch einen reflux. er hat alles ausgespuckt und nachts keine luft bekommen, da er ständig milch in den atemwegen hatte. er hatte ständig bauchweh, hat viel geweint. nun ist er 8 monate und der reflux hat sich verabschiedet. haben lange die ar nahrung von aptamil genommen, damit ging es. von nestargel hat jarno immer bauchweh bekommen. mit der ar nahrung ging es echt gut. würd ich mal probieren.
wie alt ist deine maus. wenn du noch fragen hast dann meld dich.

lg chris mit jarno 8 monate

Beitrag von bellalona 13.08.07 - 15:02 Uhr

sie ist jetzt 14 wochen alt. Ja vieleicht sollte ich wirklich mal die AR nahrung versuchen ist die von der konsetens den genauso wie das nestargel?? Sie bekomtm es sehr stark angedickt sieht eher fasst wie ein brei aus kann man fast löffeln.
Ich glaube schon das sie auch bauchweh hat aber sie dehnt sich auch sehr stark nach hinten und schreit vorallem wärend dem essen glaube das hängt dann mit der entzündeten speiseröhre zusammen oder? wie war das bei eurem mit der speiseröhre hat er dagegen was bekommen oder war seine noch nicht angegriffen?
gegen das bauchweh haben wir schon alles versucht kümmelzäpfchen massage fliegergriff usw was es gibt sie pupst auch gut also mh weis nciht so recht ob es nur vom bauchweh ist die beschwerden wo sie hat.
Wenn ich das noch solange in der stärke von ihr habe dann drehe ich durch. den unsere kleine schreit nur nocht. Sie schläft wenn dann mal ne viertel std am tag. nachts geht es auser sie verschluckt sich. man kann sie nciht mal mit rumtragen beruhigen ich kome wirklich zu nichts mehr und meine grossen leiden auch darunter mir tut die kleine so leid.

Beitrag von jaro01 13.08.07 - 15:09 Uhr

also ar nahrung ist auch super dick. probeir mal damit wurde es bei uns echt besser. die speiseröhre war noch nicht angegriffen, jedenfalls weiss ich davon nix. wir haben das auch alles durch. kann dich verstehen. ich hab auch noch eine 4 jährige tochter. die kommt auch ständig zu kurz.

lg chris

Beitrag von bellalona 13.08.07 - 15:24 Uhr

ja das ist halt bei uns das problem denke ich die schmerzen ihrer speiseröhre.
ich werde morgen mit dem kinderarzt sprechen ob ich die ar mal geben soll weil aptamil bekommt sie ja eh. muss morgen wieder zu ihm mal hoffen das er uns nicht gleich wieder ins kh schickt das wäre wieder schlimm.

ich danke dir für deine antworten liebe grüße