Umzug mit Kind - Wie wars bei euch?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von winterzauber 13.08.07 - 13:19 Uhr

Hallo liebe Mamis,

bei uns steht der Umzug in absehbarer Zeit ins Haus, nen bisschen mulmig is mir ja schon #schmoll Wohne hier jetzt seit über 4 Jahren, Julie is hier quasi "groß" geworden, ihre Oma hat ihr Büro unter unserer Wohnung, is halt alles sehr privat (Doppelhaushälfte, Wohnung is oben). Nu soll das Haus verkauft werden, Julie und ich haben uns schon ne ganz schnuckelige Wohnung angeschaut in einem Mehrfamilienhaus, einige Straßen weiter und soweit findet sie das auch ganz okay - noch. Sie darf sich die Farbe ihres neuen Zimmers aussuchen und auch beim Streichen und Krtons packen helfen wenn sie möchte, alles kein Thema. Wie war denn euer Umzug? Wie haben eure Kinder das weggesteckt und wann habt ihr euch eingelebt? Bin schon eewig nimmer umgezogen und mit Kind sowieso noch nie #augen

Lg, Katy mit Hanna Julie *14.Dezember 2003#augen

Beitrag von smr 13.08.07 - 14:01 Uhr

Hallo!
Gideon war, als wir umgezogen sind, 2 Jahre alt, das war vor einem halben Jahr. Ich hatte auch arge Bedenken, weil die Örtlichkeit so ganz anders war als bisher und er vom Renovieren z.B. nicht allzuviel mitbekommen hat, auch etwas skeptisch, aber es hat mehr als super geklappt. Er hat sogar von der ersten Nacht an ohne Probleme geschlafen und es war eigentlich, als würden wir schon immer hier wohnen!
Nur Mut, wird bestimmt klappen und Deine Maus ist ja schon älter und verständiger!
LG
Sandra

Beitrag von daisy2.2. 13.08.07 - 14:48 Uhr

Hallo,

wir sind umgezogen als Lukas genau 1 Jahr alt war. Das war völlig unproblematisch.
Am Umzugstag selbst war es bei den Großeltern. Und die Renovierungsphase hat er vom KIWA aus verfolgt. Da ich zu der Zeit alleinerziehend war, habe ich alles alleine gemacht. Hatte zur Folge, dass Lukas lange Zeit, wenn er Anstreicher, Schreiner etc. gesehen hat immer "Mamma machen" gerufen hat......*GRINS*Auch schlafen etc hat gut geklappt.
Ich habe darauf geachtet, dass möglichst viel Vertrautes am Anfang da war. So habe ich z.b. das Bettzeug erst ein paar Tage später gewaschen, so war der "Stalgeruch" noch da.

Ich selbst bin als Kind quasi ständig umgezogen. So alle 4-5 Jahre, einmal sogar schon anch einem Jahr #schock war durch den Beruf meines Vaters ein Umzug fällig. Zum Glück sind wir immer zumindest im Umkreis von nur 30 km umgezogen. Ich fands eigentlich immer spannend. Jeder von uns Kindern (und wir waren 5 !!!) durfte ne eigene Kiste packen, wo nur Sachen reinkamen, die wir haben wollten.
Klar war es wegen der Spielkameraden oft doof. Später als ich in der Schule war bin ich auch lieber 10 km mit dem Fahrrad gefahren als ständig die Schule zu wechseln.

Einer der Vorteil ist, dass ich auch heute noch extrem flexibel bin und mich sehr schnell überall zurechtfinde und auch wohl fühle.

Ein Nachteil ist, dass ich mich auch sehr schnell langweile und immernoch gerne umziehe oder zumindest Möbel verrücke. Wir wohnen jetzt 1,5 Jahre hier und so langsam schaue ich schon mal wieder in die Wohnungsanzeigen...#hicks

Liebe Grüße aus dem #sonneigen Pott

Sanne + Lukas (4.1.05)