Stillprobleme

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von carla79 13.08.07 - 13:25 Uhr

Hallo,
nachdem ich mich mal durch dieses tolle Forum geklickt habe, hätte ich doch auch mal eine Frage an euch. Vielleicht kann mir ja jemand helfen:

Also das Stillen mit meiner Maus (3 Monate) ist seit Wochen totaler Stress. Angefangen (mit 6 Wochen) hat alles damit, dass sie jedes Stillen nach ein paar Minuten mit Geschrei beendet hat bis es schließlich im totalen Stillstreik endete. Der Grund war Soor. Ich also 6 Wochen lang Mundgel aufgetragen, aber der Pilz war resistent. Jetzt nehme ich Tabletten und es scheint diesmal zu helfen.

Mit 8 Wochen hatte sie dann den 2. Stillstreik. Grund diesmal Wachstumsschub. Seitdem (auch wegen des Soors, denke ich) trinkt sie immer nur 2 Minuten und hört dann mit Gebrüll auf (Grund: Blähungen, Verschluckt oder was weiß ich #heul). Entsprechend bin ich dann auch auf Stillabstände von 1 Stunde runtergegangen. Das geht jetzt schon ein paar Wochen und scheint auch in Ordnung zu sein, da sie immer schön zunimmt :-).

Allerdings hat sie vor ein paar Tagen angefangen, die Stillabstände zu vergrößern (3 Stunden). Hat aber vorher schon Hunger (denke ich, weil sie wie eine wilde am Daumen lutscht, was sie bisher nur bei Hunger gemacht hat). Lege ich sie schon eher an, gibts entweder sofort Geschrei, oder ich trickse sie aus und sie saugt kurz und schreit dann sofort los. Normales Anlegen ist überhaupt kaum noch möglich, meist muss ich warten bis sie am Daumen lutscht und dann schnell Daumen raus - Brust rein #schwitz.

Nun meine Fragen: 1. Ist das doch kein Zustand für Stillen, oder?
2. Wenn sie nun alle 2-3 Stunden 2-3 Minuten trinkt, kann das doch nicht ausreichend sein, oder? Die Windeln sind morgens schwer (nachts hole ich sie 2 Mal, da trinkt sie meist 5 Minuten und schläft dann gleich ein). Tagsüber nicht soo schwer aber pullern tut sie.

Danke für eure Hilfe

Carla

Beitrag von eumele76 13.08.07 - 13:27 Uhr

Hi,

schonmal an Zähnchen gedacht?

Das erklärt das Daumenlutschen und das Gebrüll. Es wird weh tun, wenn die Zähne einschiessen.

Taste doch mal die Kauleisten ab.

LG
Nina

Beitrag von carla79 13.08.07 - 13:30 Uhr

Zähne haben wir auch im Verdacht. Seit 2 Wochen sabbert sie mehr und kaut auf den Fingern rum. Aber sehen /spüren kann mann nichts. Wie lange dauert es denn, bis man was sieht? Und warum weint sie dann nicht auch, wenn nicht gestillt wird?

Beitrag von raleigh 13.08.07 - 13:47 Uhr

Ich würde nicht auf Zähne tippen.
Das Verhalten legen in dem Alter alle an den Tag - egal, ob die Zähne in 2 Wochen oder 6 Monaten kommen.

Ich würde darauf tippen, dass sie Angst hat. Soor ist schmerzhaft, habe ich gehört. Vermutlich verbindet sie mit dem Stillen jetzt Schmerzen.

Beitrag von sparrow1967 13.08.07 - 13:58 Uhr

Ich stimme dir zu.
Soor ist schmerzhaft und wenn sie es über so eine lange Zeit hatte, dann prägen sich die Schmerzen ein- bzw. die Verbindung: stillen- schmerz.

Beitrag von 20girli 13.08.07 - 13:48 Uhr

hi,

ich tippe auch auf zähnchen wenn sie die Finger in den Mund nimmt und sabbert...
Bis die aber dann durch sind das kann schon mal ne lange weile dauern.

Und sie weint vielleicht wenn du sie anlegst weil sie noch gar kein Hunger hat?
Mein kleiner trinkt auch nur max. 5 min. Und dann ist er satt.

Lg Kerstin

Beitrag von sparrow1967 13.08.07 - 13:58 Uhr

Hast du deine Brustwarzen mitbehandelt??


sparrow

Beitrag von carla79 13.08.07 - 14:14 Uhr

Ja, hab das Mundgel auf die Brustwarzen beim Stillen gegeben. Jetzt nehme ich aber Tabletten gegen den Soor - das geht dann mit der Milch zum Baby.

Beitrag von sparrow1967 13.08.07 - 14:18 Uhr

und dein Mini bekommt nix mehr direkt?

Manchmal muß man mehrer Salben ausprobieren, bevor eine anschlägt. Welche Sable hattest du?

Beitrag von carla79 13.08.07 - 14:34 Uhr

Ich hatte InfectoSoor Mundgel.
Neben den Tabletten (Fluconazol) bekommt sie InfectoSoor Zinksalbe für den Po. Meine Stillberaterin meint, das Mundgel braucht sie nicht mehr, wenn ich die Tabletten nehme.

Beitrag von sparrow1967 13.08.07 - 14:47 Uhr

Hm. Es gibt noch andere Gels für den Mund. Mir würde die Geschichte echt schon zu lange dauern. Hast du die Salbe vom Kinderdoc oder von der Stillberaterin?


Ich hatte damals diese heir:
Anti-Pilz-Salbe namens Nystatin

http://www.babycenter.de/baby/gesundheit/soor/

Nur die Tabletten - darauf würde ich nicht unbedingt vertrauen.


sparrow

Beitrag von sparrow1967 13.08.07 - 14:49 Uhr

http://www.paperboy.de/krankheit-429.html