Frage an Kaiserschnitt Mamas mit PDA

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lenimelina 13.08.07 - 13:55 Uhr

Hallo
Ich bin jetzt in der 29.SSW.
Unser Sohn kam im August 2004 per Notkaiserschnitt mit Volnarkose zur Welt.
Es war Geburtsstillstand und Mißverhöltnis Kind und inneres mütterliches Becken.
In 2 Wochen haben wir ein Gespräch in der Entbindungsklinik, aber so wie es aussieht wird es wohl ein Kaiserschnitt werden.
Den möchte ich diesmal aber nur mit einer PDa, damit ich auch mein Baby direkt sehe!!!
Wer kannm ir seine Erfahrungen über einen KS mit PDA mitteieln??Etwas komisch ist mir ja schon dabei, weil man zwar keinen Schmerz hat aber ja trotzdem alles spürt und hört....

LG
Melina

Beitrag von waldurmel 13.08.07 - 14:02 Uhr

Hallo Melina,

bei einem geplanten KS ist es normal schon so, dass der mit PDA bzw. SDA gemacht wird. Ausser die Patientin wünscht es mit Vollnarkose.
Für mich war die PDA schlimm, weil ich nicht wusste, was auf mich zu kommt und weil mein Mann nicht dabei sein durfte und ich mir total allein und ausgeliefert vorkam. Die Hebi die bei mir stand, war mir keine große Hilfe, die hat nur gesagt, "Rücken so lassen" und fertig. Keine lieben Worte, kein Hand drücken, gar nichts und darum war das für mich schlimm.
Die PDA an sich war gar nicht so schlimm wie ich dachte. Die Stelle wird betäubt und dann wird die PDA gesetzt. Geht alles innerhalb von Sekunden, dann spürst du gar nix mehr.
Die fangen auch erst an, nachdem sie sich ganz vergewissert haben, dass du nix mehr spürst. Bist dann auch festgebunden und liegst leicht schief (liegt wohl an der Ader die dort verläuft; darum bekommen auch manche Fraun später ziemliche Verspannungen in der Schulter). Dein Mann darf da bleiben und du hast noch einen da stehn, der aufpasst, dass du ok bist. Geht alles ruck zuck und dann eben ist das Baby da und auch gleich wieder weg. Und dann liegst du da und wartest und wartest löl.

Also ich drück dir die Daumen und wünsch dir ein wunderbares Erlebnis.

Lg vom Urmelchen

Beitrag von kleinermuck2006 13.08.07 - 14:03 Uhr

Hallo,

hab letztes Jahr im März per KS entbunden. Bei mir wurde aber keine PDA gemacht sondern eine Spinale. Ich hab von der Brust abwärts nichts mehr gespürt und konnte den ersten Schrei von Leon genau mitkriegen. Das war so ein schöner Moment.
Erst war ich sehr aufgekratzt bzw. ich war total aufgeregt und hab mich total auf mein Baby gefreut. Dann wurde mir die Spinale gesetzt. Hat nur ganz kurz gepiekt und schon wenige Minuten später war alles unterhalb der Brust betäubt.

Ich hab wirklich rein gar nichts gemerkt. Hab nur einmal mitbekommen, dass der OP-Tisch hin- und hergewackelt wurde. Weil ich ja nicht wusste was da passierte, habe ich gefragt, wann die Ärzte denn endlich mal anfangen wollen.

Tja, genau in diesem Moment hörte ich meinen Sohn schon schreien und hab noch mitbekommen, dass er auf den OP-Boden gestrullert hat #freu.

Hab Leon dann auch kurz zu sehen bekommen, aber da es im OP zu kalt war musste die Hebamme ihn schnell mitnehmen.

Im Aufwachraum konnte ich Leon dann genaustens begutachten.

Es war so ein schöner Moment, den ich nie vergessen werde.

Wird also schon alles gut werden. Glaub mir, wenn du dein Kind im Arm hälst, dann ist alles andere nicht mehr so schlimm.

Lg
Melanie, Leon (16 Monate) + Mick 32. SSW

Beitrag von hutzel_1 13.08.07 - 14:11 Uhr

Ich hatte vor vier Wochen einen KS mit PDA und kann Dir nur sagen, es war wunderschön! Ich habe alles mitbekommen können und außer ein bißchen geruckel auch gar nix gespürt! Irgendwie hat das Geruckel aber etwas für sich, denn das Kind wird ja wie bei der normalen Geburt herausgeholt und Du bekommst so wenigstens ein bißchen etwas mit! #freu

Wenn Du Fragen hast, stell sie ruhig, ich beantworte sie gerne!

Liebe grüße,
Hutzel_1 mit Jonathan (4 Wochen alt)#schein

Beitrag von cattty 13.08.07 - 14:47 Uhr

Hallöchen lenimelina,

ich habe auch vor 8 Wochen einen geplanten KS gehabt und kann dir auch nur Mut machen und sagen das es wunderschön ist, wenn man wach ist und sein Baby das erste mal schreien hört. Habe vor der PDA keine Angst, es tut wirklich nicht weh.Ich hatte auch tierische Angst davor aber man spührt wirklich nichts.Mach dich nicht verrückt.

Wünsche dir noch eine schöne Schwangerschaft.

Liebe Grüße

Manu mit Würmchen 8 Wochen...:-)

Beitrag von mm12a 13.08.07 - 14:54 Uhr

Hi!

Ich hatte bei meiner 2. Entbindung auch einen KS mit der spinalen ... (weiß die genaue Bezeichnung nicht). Ich kann nur Gutes berichten. Ich konnte mir das auch nicht vorstellen, nichts zu spüren und doch alles mitzukriegen. Mein Gedanke war allerdings auch, wenn ich etwas spüre, kann ich es gleich sagen. Bei der PDA hatte ich Angst vor dem Schlauch, der im Rücken bleibt. Bei der spinalen ... wird nur einmal gespritzt - was man kaum spürt, weil die Stelle vorher betäubt wird.

Nächste Woche entbinde ich auf die gleiche Weise. Hoffe doch sehr, daß es wieder so gut verläuft.

Wünsche dir alles Gute!

LG#blume