Urlaubsanspruch während Mutterschutz

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von barberina_hibbelt 13.08.07 - 14:04 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Nachdem ich die frohe Botschaft #huepf#freu#huepf nun auch endlich in der Arbeit verkündet habe, geht es natürlich auch gleich drum, wann ich wie lange noch da bin #augen

Gut, dann klären wir das halt gleich und somit wollte ich vom AG wissen, wie viel Urlaubsanspruch ich denn nächstes Jahr dann noch habe.

ET 22.02.2008
letzter Arbeitstag 10.01.2008
MuSchu somit ab 11.01.2008

Nach kurzer Rechnerei wurde mir gesagt, ich hätte dann auf 4,5 Tage Anspruch von meinen 27 Tagen Jahresurlaub, weil der Urlaub nur bis zum ET anteilig gegeben wird.

Ich dachte aber, er würde auch noch für die 8 Wochen MuSchu gegeben werden, also bis zum 18.04.2008. Dann hätte ich doch Anspruch auf 8 Tage, oder (27 Tage/ 12 Monate x 3,5 Monate "Arbeitszeit")???? Und das ist immerhin fast das doppelte!!!!

Vielleicht kann mich kurz jemand aufklären und hat evtl. sogar einen Link für mich, wo diese Rechnung genau festgelegt ist?

Vielen lieben Dank
B. + #ei

Beitrag von nadined 13.08.07 - 14:08 Uhr

Hallo !

Also so weit ich weis gilt der Mutterschutz nicht .Das war jedenfalls bei mir so.

Solltest du nen Betriebsrat haben, dann frag den. Der weis das .

LG Nadine mit #baby boy ET-10#huepf#huepf#huepf

Beitrag von barberina_hibbelt 13.08.07 - 14:10 Uhr

Hallo Nadine,

haben wir leider nicht....

Aber trotzdem Danke und Dir alles Gute für die Geburt #freu

lg B.

Beitrag von regengucker 13.08.07 - 14:09 Uhr

Hi Barberina,

du hast Anspruch auf Urlaub bis zum Ende des Monats in demDer Mutterschutz endet. Also bis 30.4. !!!

Heißt 27 / 12 * 4 = 9

Das ist die definitive Aussage meiner Personalabteilung und die verschenken sicher auch keine Urlaubstage freiwillig.

LG
Regengucker

Beitrag von barberina_hibbelt 13.08.07 - 14:13 Uhr

Vielen Dank lieber Regengucker,

meine Firma gehört leider definitiv zu denen, die garnichts freiwillig machen #augen

Ich werde jetzt mal Antworten sammeln, vielleicht bekomm ich auch was vom FA und dann geh ich nochmal hin.... ich verschenk doch keine ganze Woche!!!

#blume
lg B.

Beitrag von xirt 13.08.07 - 14:11 Uhr

hallo,
also ich wuerde das genauso sehen wie du. habe mich aber noch nicht genau belesen. hier maln link wo alles stehen muesste:
http://www.bmfsfj.de/Kategorien/gesetze,did=3264.html
ich werde wohl so in 2 wochen auch auf arbeit bescheid sagen, aber bei uns sind da eigentlich alle ganz entspannt was urlaub angeht.
lg trixi

Beitrag von barberina_hibbelt 13.08.07 - 14:16 Uhr

Hallo Trixi,

Danke für den Link, werde mir den heute Abend mal durchlesen.

Ich glaube wirklich, daß meine Rechnung stimmt. Mein AG ist aber leider nicht so entspannt.....

Dir auch eine schöne Schwangerschaft!!!
lg B.

Beitrag von karupsel 13.08.07 - 14:13 Uhr

Also ich kann Dir auch nur bestätigen, dass Du bis zum Ende des Mutterschutzes Anspruch auf Erholungsurlaub hast. Ich habe fast 10 Jahre im Personalbereich gearbeitet und kenn mich mit daher mit den Gesetzen recht gut aus.

Liebe Grüße
K

Beitrag von barberina_hibbelt 13.08.07 - 14:21 Uhr

Vielen Dank liebe K. #freu

steht das denn auch irgendwo?

Viele Grüße
B.

Beitrag von karupsel 13.08.07 - 14:27 Uhr

Hallo B.,

im Mutterschutzgesetz § 17:


§ 17 Erholungsurlaub
Für den Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub und dessen Dauer gelten die Ausfallzeiten wegen mutterschutzrechtlicher Beschäftigungsverbote als Beschäftigungszeiten. Hat die Frau ihren Urlaub vor Beginn der Beschäftigungsverbote nicht oder nicht vollständig erhalten, so kann sie nach Ablauf der Fristen den Resturlaub im laufenden oder im nächsten Urlaubsjahr beanspruchen.

Hoffe, dass ich Dir damit weiterhelfen konnte.

Beitrag von barberina_hibbelt 13.08.07 - 14:35 Uhr

Vielen lieben Dank- habs ausgedruckt

#blume

Beitrag von karupsel 13.08.07 - 14:40 Uhr

Ich hab im Internet noch was vom Bundesministerium gefunden, wo es noch eindeutiger steht (Seite 25):

http://www.bmfsfj.de/bmfsfj/generator/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/PRM-23682-Broschure-Mutterschutzgesetz,property=pdf,bereich=,sprache=de,rwb=true.pdf

Gruß
K.

Beitrag von purzelchen3105 29.08.07 - 14:04 Uhr

Hallo,

habe die Diskussion gelesen und hoffe, Du liest noch meine Frage. Bei mir stellt sich ein ähnliches Problem, vielleicht auch noch etwas komplizierter, was zumindest meinen AG angeht. Also mein ET ist der 20.01.08 und der MuSchu beginnt am 09.12.07. Ich habe für dieses Jahr noch 11,5 Tage Urlaub und nach meiner Berechnung für 2008 noch 5 Tage (25 Tage Jahresurlaub bei 5-Tage-Woche). Nun meinte mein AG, dass mir für die Zeit nach der Entbindung kein Urlaub mehr zusteht und außerdem kann ich keinen Urlaub aus dem Jahr 2008 in 2007 nehmen. Ich muss dazu sagen, dass mein AG Anwalt ist, aber er hat sich halt in dieser Angelegenheit noch nicht belesen, behauptet es aber einfach. Kannst Du mir vielleicht helfen, wie es mit meinen 5 Tagen Urlaub für 2008 aussieht?! Kann ich die im November, also vor meinem MuSchu mit nehmen? Wäre lieb von Dir, wenn Du mir antworten könntest.

LG Katrin

Beitrag von maria2006 13.08.07 - 14:15 Uhr

Hallo B!

Ich hab am 23.2. ET und da bei uns in Österreich 8 Wochen vor dem ET der MUSCHU beginnt habe ich ab 1.1. schon MUSCHU. AUf jeden Fall habe ich mich auch erkundigt wie das mit dem Urlaubsanspruch ist ... Ich hätte dann ja auch bis April, aber da wollte bei uns niemand was wissen .. ich müsse nur den Urlaub von diesem Jahr abbauen mehr nicht. Ich hätte anspruch auf Urlaub solange ich Aktiv arbeite.

Irgendwie finde ich das blöd, aber wenn die das sagen?!?!? Was soll ich da machen? Aber es sind halt doch ein paar Tage um die wir fallen würden!

LG
Daniela

Beitrag von barberina_hibbelt 13.08.07 - 14:22 Uhr

Hallo Daniela,

in Österreich kenne ich mich gesetzesmäßig leider garnicht aus. Aber das müsste doch auch rauszufinden sein, oder?

Du wirst doch während des MuSchu auch noch voll bezahlt, oder???

lg B.

Beitrag von mucki79 13.08.07 - 14:15 Uhr

Auf jeden Fall bis Ende des MuSchu! Laß Dir da nix anderes einreden!!!!

mucki79 mit Kim & Zoe (5) und Tia-Baby (31. ssw)

Beitrag von barberina_hibbelt 13.08.07 - 14:29 Uhr

Danke schön #blume

Leider ist diese Vorgehensweise gang und gebe bei uns.... bin ja gespannt, ob ich da was machen kann- und mich v.a. trau...

lg B.

Beitrag von engelhasen 13.08.07 - 14:20 Uhr

Hallo Du,

also ich habe am 23.02. ET und mein Arbeitgeber hat errechnet, dass ich am 12.01. in Mutterschutz gehe und dann noch einschließlich April Anspruch auf Urlaub habe.

Das ist gesetzlich so festgelegt, ob man nun einen Betriebsrat im Unternehmen hat oder nicht. Sicherlich kann Dir Dein FA da aber auch Auskunft zu geben.

Alles Gute weiterhin,
engelhasen
12+2

Beitrag von barberina_hibbelt 13.08.07 - 14:31 Uhr

Danke, Engelhase!

Den FA werde ich def. noch fragen. Ich trau dem Braten wirklich nicht....

Echt schade, daß man scheinbar versucht, mich zu vera*****

Alles Gute für Dich #freu
lg B.

Beitrag von engelhasen 13.08.07 - 14:46 Uhr

Hallo B.,

lass den Kopf nicht hängen und beiss Dich durch! Wird schon alles werden. Ums Gesetz kommt Dein Arbeitgeber nicht rum.

Alles Gute und noch eine schöne Schwangerschaft!

engelhasen
12+2

Beitrag von sandihasi 13.08.07 - 14:25 Uhr

Hallo,

lt. Mutterschutzgesetz steht dir Erholungsurlaub bis Ende deines Mutterschutzes zu. Dein Arbeitgeber kann dir aber verweigern, dass du diese Urlaubstage vorher nimmst. Diese Tage können dann nach der Elternzeit genommen werden.

Liebe Grüße,
Sandra (19. SSW)

Beitrag von barberina_hibbelt 13.08.07 - 14:32 Uhr

Hallo Sandra,

ich werde mich heute Abend mal mit dem Gesetz beschäftigen...

Ist das wirklich so, daß der Urlaub dann bis NACH der Elternzeit besteht? Und wenn ich 3 Jahre pausiere???

Vielen Dank für Deine Antwort!
lg B.

Beitrag von sandihasi 13.08.07 - 14:46 Uhr

Hallo B.,

ja, dann bleiben diese Urlaubstage tatsächlich die drei Jahre bestehen.

Lieben Gruß,
Sandra

Beitrag von kuschelsusi 13.08.07 - 14:28 Uhr

Hallo Du!

also ich habe am 07.03. ET (also zwei Wochen nach Dir) und ich habe sogar bei einem Jahresurlaub von 26 Tagen noch Anspruch auf 11 Tage. Also müsstest Du auch volle 9 Tage haben. Klär das noch mal ab - immerhin steht Dir der Urlaub ja auch zu :-))#sonne

Beitrag von kuschelsusi 13.08.07 - 14:29 Uhr

Hallo Du!

also ich habe am 07.03. ET (also zwei Wochen nach Dir) und ich habe sogar bei einem Jahresurlaub von 26 Tagen noch Anspruch auf 11 Tage. Also müsstest Du auch volle 9 Tage haben. Klär das noch mal ab - immerhin steht Dir der Urlaub ja auch zu :-)#sonne

  • 1
  • 2