Bekomme Ihn kaum satt...Umstellung der Nahrung?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schnuppe11 13.08.07 - 14:11 Uhr

Hallo Ihr Lieben!
Unser kleiner Finn wird diese Woche 7 Wochen alt. Ich habe Ihn bis zur 4.Woche voll gestillt und ab dann jede Woche eine Nahrung durch Pre (Beba) ersetzt, da ich langsam abstillen möchte/muß. Ich stille aber noch dazu. Nun futtert er seit diesem Wochenende 150 ml pre bzw. trinkt an der Brust und es scheint so, als ob er dann immer noch nicht satt ist. Er fängt nach 1,5 Std oft wieder an zu quaken und zieht die nächste Flasche durch. Dann schläft er aber meist sehr zufrieden ein.

Aber Umstellung auf 1 er Nahrung ist doch noch viel zu früh, oder? Außerdem hat er oft mit Koliken zu kämpfen und da ist das wohl nicht so gutdas ist auch erst seit diesem WOchenende besser geworden, vieleicht hängt das zusammen. Hat jemand einen Tip für mich?

Ich geb Ihm ab und zu auch schon ein bißchen Fencheltee gegen das Bauchweh und um den Zeitraum bis zum nächsten stillen/Flasche zu überbrücken. Hält aber natürlich meist nicht lang vor.

Was meint Ihr? Oder soll ich Ihm vielleicht mehr Pre geben (200 ml)?

Lg, Schnuppe

Beitrag von kleineute1975 13.08.07 - 14:24 Uhr

Hi

gerad wenn er Koliken hat solltest du nicht umstellen, viele hier machen es viel zu früh, und beim stillen kann man ja auch nicht die Nahrung wechseln eigentlich musst du dadurch

hast du das Buch oje ich wachse???? hole es dir in der Phase 7 Wochen alt, kann es sein, das er in einer WAchstumsphase steckt da hat er mehr hunger kann wirklich wohl stündlich sein, von der Pre kannst du soviel füttern wie du willst von der 1er nicht...

ich würde bei der Menge bleiben und dann nach 1,5 Std. wieder ein und gut ist..bei Jonas war es damals eine Woche lang und danach wieder ganz normal

lass dich nicht so schnell verunsichern, es kommt immer wieder was neues..aber man kann nicht immer wieder umstellen..

ich habe umgestellt da war jonas 10 monate, lerne dein kind ersteinmal kennen, guck genau wie es reagiert, hat es wirklich hunger versuche es anders zu beschäftigen und ansonten nee neue Flasche

LG Ute

Beitrag von schnuppe11 13.08.07 - 14:32 Uhr

#danke

Probiere es dann mal weiter so mit der Pre.

Lg, Schnuppe

Beitrag von metamarlene 13.08.07 - 18:21 Uhr

"Aber Umstellung auf 1 er Nahrung ist doch noch viel zu früh, oder? "
Laut meinem Kinderarzt und Verpackungsbeschriftung ist die 1er ab dem "ersten Tag" geeignet. Der wesentliche Unterschied zur Pre-Nahrung ist die Zusammensetzung (Pre ist Mu.milch ähnlicher). Die 1er hält auch (etwas) länger vor. ABer trotzdem kann auch einfach ein Wachstumsschub für den häufigen Hunger verantwortlich sein und dann ist der Spuk in ein paar Tagen weider vorbei.
Mein persönlicher Rat: Wenn er keine größere Menge trinken kann, weil der kleine Magen nach 150 ml voll ist UND es ihm und Dir mit diesen häufigen Hungerattacken zu anstrengend ist, probiere ruhig die 1er Nahrung. Wenn er die gut verträgt, behalte sie bei, wenn nicht, gib ihm wieder Pre.
Andrea