wie den ersten anruf machen?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von leonbaby2006 13.08.07 - 15:09 Uhr

hallo.

ich habe eben eine traurige nachricht erhalten,,,, meine cousine wird ihr baby warscheinlich tot zur welt bringen. mein pa wusste bis zu den zeitpunkt wie er es mir sagte nur das es sich wohl nicht mehr bewegn würde und sie sei schon im KH.

sie müsste so zwischen der 36. und 38. ssw sein.

ich selber bin in der 28. ssw.
und weiss nicht wie ich mit ihr umgehen soll bzw den erstenanruf machen soll. sie wohnt leider über 100 km weit weg....


natürlich hoffe ich das es nur falscher alarm war und as baby einfach nur ruhiger ist da es wächst.

danke fürs zuhören. und über tipps wie ich den ersten anruf machen soll. was saagen.?!

danke

Beitrag von steph1977 13.08.07 - 15:23 Uhr

das ist unglaublich schwierig...
was würdest du hören wollen wenn du in Ihrer Situation wärst?
ich muß gan z ehrlich sagen, ich für meinen Teil wäre dann gerne alleine und würde mit niemandem reden wollen.
Vielleicht kannst du ihr einen Brief schreiben und ihr anbieten das du für sie da bist ( wenn du das möchtest)

ABER davon mal ganz abgesehen... drück ich ganz doll die Daumen das sich noch alles zum guten wendet!

Herzliche Grüße Steph

Beitrag von leonbaby2006 13.08.07 - 15:28 Uhr

danke für deine antwort. hm hast wohl recht ich wäre in der situation auch lieber allein....

ich hoffe es komt ein anruf und das es dem kleinem gut geht und es per notKS geholt wurde....

LG nadie

Beitrag von leonbaby2006 13.08.07 - 20:05 Uhr

danke für eure lieben antworten.
ich werde wirklich erst mal warten bis man mehr weis....

schönen abend noch
LG naddi

Beitrag von tabada 13.08.07 - 16:06 Uhr

Hallo,
ich würde auch lieber nur eine sms schicken oder eine Karte/einen Brief schreiben. Ich war froh, dass bei uns das Telefon nicht geläutet hat - hatte anfangs panische Angst sowieso nur zu heulen und nicht reden zu können. Haben vielen selber per sms bescheid gegeben, dass ich eine FG hatte nur um uns die Anrufe zu ersparen. Schreib ihr etwas liebes - vielleicht ein schönes Gedicht und sein nicht böse wenn sie sich nicht meldet. Es tut verdammt weh und man braucht einfach mal Zeit für sich selbst um das alles zu realisieren und zu verarbeiten. Sie wird sich sicher melden wenn sie wieder stark genug ist.
Wünsche Dir und deinem #baby alles erdenklich Gute und hoffe, dass die Nachricht vielleicht doch nur ein "Fehlalarm" war und deine Cousine nicht so was schlimmes durchmachen muss.

lg tabada

Beitrag von naddikiel79 13.08.07 - 19:27 Uhr

Hallo.
Es ist wirklich schrecklich wenn es stimmt und Deine Cousine ihr Baby verloren hat....
Ich persönlich würde aber nicht anrufen, Ihr wisst ja nix Genaues und somit würde ich warten ob sich jemand meldet der "mehr" weiss und dies auch definitiv.
Das Du schwanger bist wird sicherlich im Falle (was ich natürlich nicht hoffe!!!) Deines Verdachtes nicht wirklich einfach sein für Deine Cousine, deshalb würde ich warten bis sie sich meldet, zumindest abwarten bis jemand "Entwarnung" gibt.
Ich wünsche Deiner Cousine alles Liebe, drück natürlich fest die Daumen und Dir einen wunderschönen Schwangerschaftsverlauf inkl. Geburt.
Nadine

Beitrag von timonkatze 14.08.07 - 00:06 Uhr

Ich hoffe auch sehr für deine Cousine dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Falls nicht, würde ich auch nicht anrufen.
Deine Cousine weiß wahrscheinlich selbst nicht, was sie dir sagen soll. Ich habe grade ein schönes Gedicht in einem Posting oben gefunden:

Sterneneltern heißen wir,
denn unser Kind verloren wir.
Viel zu früh ist es gegangen,
kaum das sein Leben angefangen...

Wie alt es war? Das ist nicht wichtig!
Wie groß, wie schwer - auch das ist nichtig!
Es war unser geliebtes Kind
und bleibt's, bis wir gegangen sind...

Wisst, wir spüren stets die Schmerzen.
Die Wunde klafft in unseren Herzen.
Drum sagt nichts von den schlimmen Dingen,
die dolchstoßgleich in's Herz uns dringen:

"Warum jammert ihr den so?
Es war doch nur ein Embryo!
Wer weiß, wozu es gut gewesen,
das es Euch verließ - dies' Wesen...

Ihr seid noch jung, könnt andre haben
und Euch an Kinderlachen laben!
So lang' ist's her, als es geschehen -
Ihr müsst nun endlich vorwärts sehen..."

Schweigt lieber, statt sowas zu sagen.
Das hilft uns nicht in Tausend Tagen,
auch wenn es von Euch gut gedacht,
weil Ihr Euch um uns Sorgen macht...

Glaubt uns, könnt Ihr's auch nicht ermessen -
wir werden es niemals vergessen!
Es totzuschweigen, schmerzt uns sehr,
vergrößert unser Leid noch mehr...

Wollt Ihr uns echte Hilfe bringen,
lasst seinen Namen hell erklingen!
Lasst uns reden, helft uns trauern,
reißt mit uns ein die Schweigemauern...


Ich glaube ein Brif ist besser als ein Anruf. Sie wird sich dann melden, wenn sie bereit dafür ist.

ALLES ALLES GUTE

LG Chantal

Beitrag von timonkatze 14.08.07 - 00:08 Uhr

Habe grade nochmal gelesen. Embryo ist nicht wirklich passend....

Beitrag von teufelinne 16.08.07 - 12:40 Uhr

das tut mir echt leid für sie gerade jetzt am ende der ss schlimm wir es wenn du dein kind zur welt bringst ich bin damals mit meiner schwägerin zusammen schwanger geworden habe aber mein kind in der 10 ssw verloren wo sie schwanger war fand ich es nicht so schlimm aber als damals der anruf kam das es los geht kam bei mir alles hoch hab das baby erst am 3 tag besucht und es war sehr schwer für mich und das wird es bei deiner schwester bestimmt auch wenn du nicht zu ihr fahren kannst ist das natürlich doof am telefon kann man niemand in den arm nehmen wenn du sie anrufst versuch ihr mut zu machen aber meist klappt das die ersten tage danach nicht.

viele grüße viel glück dabei

teufelinne + jessica (15 mon.)